Bio-Bettwäsche für Allergiker

Allergien sind eine Reaktion des Immunsystems auf allergene Stoffe und viele Menschen haben darunter zu leiden. Der Kontakt mit bestimmten natürlichen Stoffen oder mit Chemikalien, löst eine Reizung aus. Die Natur kann man nicht beeinflussen, Pollenflug lässt sich also leider nicht vermeiden, aber man kann durchaus sein engeres Lebensumfeld anpassen.

Zum Beispiel: damit die Nachtruhe nicht durch allergene Stoffe gestört wird, bietet es sich an, auf Allergikerbettwäsche umzusteigen.

Bei Allergikerbettwäsche und Bio-Bettwäsche denkt man womöglich rasch an langweiliges Design und kratzige Materialien. Bei der modernen Bio-Bettwäsche ist dies aber keineswegs der Fall, es gibt sie, wie die herkömmliche Bettwäsche auch, in vielen verschiedenen Designs und auch in allen gängigen Materialien.

Baumwolle aus konventionellem Anbau wird oftmals sehr stark mit Schädlingsbekämpfungsmitteln versehen und diesen Giftstoffen ist man dann während des Schlafens ausgesetzt. Aber auch die Farben, mit denen herkömmliche Bettwäsche behandelt wird, sind oft giftig und nicht selten auch mit Schwermetallen belastet. Über den Kauf einer Bettwäsche ohne Schadstoffe sollte man daher auch nachdenken, wenn man nicht bereits an einer Allergie leidet.

Woran erkennt man Bio- und Allergikerbettwäsche?

Für das Bio-Siegel bei Bettwäsche gibt es enge Kriterien zum Schadstoffgehalt und den verwendeten Färbemitteln. Dadurch wird nicht nur guter Schlaf gewährleistet, auch für die Umwelt wird ein wichtiger Beitrag geleistet.

Allergikerbettwäsche muss höheren Ansprüchen genügen, als gewöhnliche Bettwäsche. Menschen, die an einer Allergie leiden, bekommen, wenn sie mit allergenen Stoffen in Berührung kommen, Ausschläge, Juckreiz oder sogar Atemnot. Um einen ruhigen Schlaf ohne gesundheitliche Belastungen sicherzustellen, sollte man sich eine Bio-Bettwäsche oder eine schadstofffreie Allergikerbettwäscheanschaffen.

Durch die sparsamere Verwendung von chemischen Stoffen ist die Bettwäsche auch bei der Produktion weniger belastend für den Menschen und die Natur. Denn man sollte nicht vergessen, dass der konventionelle Anbau z.B. von Baumwolle die auf Feldern und in den Fabriken mit der Weiterverarbeitung beschäftigten Arbeiter ebenso schädigen kann wie die Endverbraucher.

Bei einer Hausstaub- oder Milbenallergie muss die Bettwäsche undurchlässig gegen Milben und Staub sein, und nur wenn sie diese Eigenschaften erfüllt, ist sie auch für Allergiker geeignet. Trotz des Schutzes vor Milben und Hausstaub ist eine gute Bettwäsche atmungsaktiv und anschmiegsam. Wenn die Bettwäsche atmungsaktiv ist, entsteht ein gutes Schlafklima. Die schadstoffarmen oder -freien Bettwäschesets gibt es in vielen Geschäften und auch im Internet zu kaufen.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (111 Stimmen, Durchschnitt: 4,42 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise