Infos über Knieoperationen

Das Kniegelenk ist das größte Gelenk des Körpers. Es muss allerdings auch am meisten aushalten. Durch viele Einflüsse kann das Kniegelenk geschädigt werden. Starkes Übergewicht, mangelnde Bewegung oder Überlastung, kann für einen dauerhaften Schaden am Kniegelenk sorgen.

Arthrose und Kreuzbandschäden zählen heute zu den Volkskrankheiten. Wenn der Verschleiß bereits eingetreten ist, gibt es Möglichkeiten, sich medizinisch helfen zu lassen. Bei Krank.de erfährt man Wissenswertes über mögliche Behandlungsmethoden.

Liegt ein Verschleiß des Kniegelenkes vor, spricht der Mediziner von einer Gonarthrose. Nicht jede muss behandelt werden, sie ist erst mal eine normale Alterserscheinung. Sollten die Beschwerden jedoch weiter fortgeschritten sein, kann ein Eingriff notwendig werden. Wenn der Mediziner von einer Knieprothese bei Arthrose im Kniegelenk: Bioprothese spricht, meint er die Heilung durch Selbstheilung. Das heißt, es wird der Knorpelschaden so weit abgefräst, das es zur Einblutung aus dem Markraum des Knochens kommt. Diese Blutung sorgt nach einem langwierigen Heilungsprozess für ein Knorpelersatzgewebe. Das Gewebe überdeckt den ursprünglichen Knorpelschaden und sorgt für Beschwerdefreiheit. Die Bioprothese funktioniert lang anhaltend nur, wenn keine weitere Fehlstellung des Kniegelenkes vorliegt.

Behandlungsmethoden bei Verschleiß und Trauma

Bei ausgeprägter Arthrose hilft meist nur das künstliche Kniegelenk. Eine Knieprothese wird immer dann eingesetzt, wenn durch Operation an dem eigenen Kniegelenk keine Beschwerdefreiheit mehr erreicht werden kann. Der Arzt unterscheidet zwischen verschiedenen Knieprothesen. Dazu sollte man immer einen Spezialisten für Kreuzbandoperation und Kniechirurgie aufsuchen, denn nicht nur die Knieprothese steht bei Kniebeschwerden im Vordergrund.

Auch die Kreuzbänder am Kniegelenk können für Beschwerden ursächlich sein. Symptome für ein gerissenes Kreuzband sind ein ausgeprägter Schmerz. Um Dauerschäden zu vermeiden, bleibt meist nur die Kreuzband Operation und der Kreuzbandersatz. Hierzu empfehlen die Mediziner den Einsatz einer körpereigenen Sehne. Da der Eingriff zu der minimal-invasiven OP-Technik gehört, ist ein Klinikaufenthalt von kurzer Dauer. Gut aufgehoben ist man für eine Kreuzband OP in München. Ein Spezialist für Kreuzbandoperation und Kniechirurgie ist dort vielfach zu finden.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (57 Stimmen, Durchschnitt: 4,91 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise