Kontaktlinsen oder doch lieber Brille?

Vor die Wahl gestellt, ob Sie einer Kontaktlinse oder einer Brille den Vorzug geben, sollten Sie auf einige wichtige Aspekte achten. Brillen sind nicht mehr nur notwendiges Übel, sondern in ihren modernen Ausführungen ein modisches Accessoire, das die eigene Persönlichkeit hervorhebt und unterstreicht. Wenn Sie trotzdem nicht möchten, dass Ihre Fehlsichtigkeit sofort sichtbar wird, werden Sie eine Kontaktlinse bevorzugen. Probelinsen geben Ihnen die Möglichkeit die Handhabung auszuprobieren.

Moderne Brillen sind in vielfältigen Ausführungen erhältlich. Ob Glas- oder Kunststoffgläser wird nach dem Verwendungszweck entschieden. Gläser aus Kunststoff sind unempfindlicher gegenüber Kratzern und leichter auf der Nase. In der Handhabung ist die Brille sehr einfach und die Kosten sind vergleichsweise sehr gering. Ein Nachteil wird bei sehr hohen Dioptrie Zahlen sichtbar. Durch die starken Gläser kann es zu einer unterschiedlichen Lichtbrechung kommen und der Rand Bereich wird verzerrt. Brillen führen auch zu einem eingeschränkten Gesichtsfeld. Alles, was außerhalb der Gläser liegt, wird unscharf wahrgenommen. Speziell im Winter beschlagen Brillen beim Temperaturwechsel sehr schnell, das wird häufig als sehr störend empfunden.

Kontaktlinsenträger befinden sich derzeit in Deutschland noch in der Minderheit. Allerdings nehmen die Zahlen in den letzten Jahren konstant zu. Viele Firmen stellen gratis Probelinsen zur Verfügung. Die Linsen werden genauso wie die Brille individuell vom Augenarzt angepasst und je nach Fehlsichtigkeit und Hornhautkrümmung wird er Ihnen harte oder weiche Linsen verschreiben. Ein erstes Hindernis ist das selbstständige Einsetzen der Linsen. Für viele Menschen ist es unvorstellbar, sich selbst einen Fremdkörper in die Augen einzusetzen. ­Ein guter Augenarzt und Optiker wird sich ausreichend Zeit für Sie nehmen, um diesen Vorgang mit Ihnen einzuüben und Sie mit Probelinsen versorgen. Am Anfang entsteht bei manchen ein Fremdkörpergefühl, das aber meist schnell vergeht.

Komplizierte Brechungsfehler des Auges können durch harte Linsen hervorragend ausgeglichen werden. Allerdings sind sie kleiner als weiche Linsen und können leichter verloren gehen. Für den Sport sind sie fast gänzlich ungeeignet. Mit Probelinsen können Sie austesten, ob diese für Sie in Frage kommen könnten.

Ein wichtiger Punkt bei Linsen ist die Pflege. Täglich braucht das Auge eine Pause damit die Hornhaut atmen kann. Die Linsen werden, meist über Nacht, in isotonische Lösungen eingelegt. Hygiene bei dem Umgang mit Linsen ist oberstes Gebot, sonst kann es leicht zu Entzündungen des Auges kommen. Linsen sind in der Anschaffung kostenintensiver und die Kassen übernehmen nur bei schwerwiegenden Fehlsichtigkeiten und Brechungsfehlern einen Teil der Kosten.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (124 Stimmen, Durchschnitt: 4,64 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise