Mineralstoffe harmonisieren Körperfunktionen auf natürliche Weise

In unserer Nahrung sind Mineralstoffe enthalten

In unserer Zeit ernährt sich der überwiegende Teil der Bevölkerung von industriell aufbereiteter Nahrung. Denn wer nimmt sich die Zeit und kocht täglich mit frischen Lebensmitteln, die zum Teil beim Biobauern gekauft werden? Dazu kommt noch die immer weniger werdende Bewegung.

Das hat zur Folge, dass ein Viertel der Erwachsenen und ein Drittel der Kinder übergewichtig sind. Damit wird Stoffwechselerkrankungen Vorschub geleistet und die Körperfunktionen werden dadurch auch eingeschränkt. In der industriell aufbereiteten Nahrungund in Fastfood fehlen wichtige Nährstoffe. Daher sollten wir bei unserer Ernährung nach Möglichkeit auf naturbelassenen Nahrungsmittel wert legen und so oft wie möglich einsetzen.

Täglich nehmen wir mit unserer Nahrung Mineralstoffe auf, die von Natur aus bereits in unserem Körper vorhanden sind. Dr. Schüßler hatte entdeckt, dass aus diesen Salzen Heilmittel hergestellt werden können, die sehr viel mehr bewirken, als die reinen Mineralstoffe in unserer Nahrung. Durch ihre katalytischen Eigenschaften können sie wichtige Körperfunktionen anregen oder überhaupt erst wieder möglich machen und damit Fehlfunktionen des Organismus normalisieren. (Quelle: Schüßler-Salze v. Günther H.Heepen)

Da diese Mineralstoffe auch in unseren Lebensmitteln enthalten sind, kann man zusätzlich zu Schüßlersalzen auch die dazu passenden Lebensmitteln unterstützend einsetzen. In der Therapie nach Schüßler teilt man den Mensch in verschiedene Konstitutions- und Reaktionstypen ein. Dadurch wird dem Umstand Rechnung getragen, dass bestimmte Schwächen berücksichtigt werden (Locus minoris resistentiae).

Zum Beispiel: Bei wenig belastbaren Gelenke und/oder ein schwaches Bindegewebe, kann in diesem Falle das Mineralsalz Calcium fluoratum helfen. Das ist das Schüßlersalzen Nr. 1.

Unterstützend für eine Behandlung für diese körperlichen Schwachpunkte decken auch nachfolgend aufgeführte Nahrungsmittel und Kräuter diesen Bedarf:

Appenzeller, Bergkäse, Blattspinat, Brennnessel, Edelpilzkäse, Krabben,  Kleie, Knoblauch, Kohl, Leinsamen, Paranüsse, Pflaumen, Rhabarber, Sesamsamen, Vollreis, Zitronen, Zwiebeln, Zuckererbsen.

Jeder Mensch besitzt eine individuelle Persönlichkeit, die den Geschmack und das Essverhalten bestimmt. Durch die Kenntnis, dass auch Nahrungsmittel entsprechende Mineralien enthalten, kann jeder seiner Konstitution entsprechend seinen Speiseplan zusammenstellen und für ihn passende vollwertige Ernährung wählen.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (100 Stimmen, Durchschnitt: 4,69 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise