Was ist die Ursache für Bluthochdruck?

Bluthochdruck ist eine Volkskrankheit. Fast jeder zweite Erwachsene leidet unter dieser Krankheit. Sie kann zu GefäßErkrankungen, Nieren– und Herzschwäche führen. Generell spricht man von einem idealen Blutdruck, wenn er bei 120/80 mmHg liegt. Bluthochdruck (Hypertonie oder Hypertonus) liegt dagegen vor, wenn der Druck in den Arterien krankhaft auf einen systolischen Wert von über 140 mmHg und einen diastolischen Wert über 90 mmHg steigt.

Die genaue Ursache für Bluthochdruck ist bisher nicht geklärt. Organische Ursachen lassen sich selten feststellen. Allerdings gibt es Risikofaktoren, die Bluthochdruck begünstigen können. Dazu zählen z.B.: familiäre Neigung zu erhöhtem Blutdruck, Übergewicht, Bewegungsmangel, Stress, hoher Salzkonsum, hoher Alkoholkonsum und eine zu niedrige Kaliumzufuhr.

Die sog. primäre Hypertonie steht überdurchschnittlich oft im Zusammenhang mit Erkrankungen wie z.B. Übergewicht, Typ 2-Diabetes und hohen Blutfettwerten. Die sekundäre Hypertonie ist dagegen Folge einer anderen Erkrankung. Hier vorwiegend Erkrankungen der Nieren oder eine angeborene Verengung der Hauptschlagader.

Da Bluthochdruck lange Zeit unentdeckt bleiben kann, sollte man auf die Symptome achten. Erste Anzeichen für hohen Blutdruck können z.B. Schwindelgefühle, Kopfschmerzen, Nasenbluten, Kurzatmigkeit oder Nervosität sein.
Um dem Vorzubeugen sollte man seinen Blutdruck ab und an messen, sich abwechslungsreich ernähren, die oben aufgeführten Riskofaktoren beachten und sich regelmäßig bewegen.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (80 Stimmen, Durchschnitt: 4,39 von 5)
Loading...
Top