Was bringt Fasten unserer Gesundheit?

Gestern war Aschermittwoch und damit hat die Fastenzeit begonnen. Sie erinnert an das 40-tägige Fasten Jesu Christi zur Vorbereitung seines öffentlichen Wirkens. Einige nutzen diese Zeit aber auch für ihre Gesundheit, als eine Kur für Körper und Seele.

Ziel des Heilfastens
Ziel eines gesunden Heilfastens ist die Regulierung und Gesunderhaltung unseres gesamten Stoffwechsels sowie der Körperfunktionen. Sozusagen ein Frühjahrsputz für Körper, Geist und Seele. Dadurch wird für ein äußeres und inneres Wohlbefinden gesorgt.

Fasten für die Gesundheit?
Fasten dient dem Entschlacken. Der Körper soll von überflüssigen, säureverursachenden tierischen Eiweißen, Fetten und konzentrierten Kohlehydraten, die sich in Geweben, Bindehäuten und Gelenken abgelagert haben befreit werden. Zudem wird die Durchblutung gefördert und die Fettpolster verschwinden. Auch das Gehirn schaltet sich ein und produziert Glückshormone.

Fastenarten
Es gibt viele unterschiedliche Arten des Fastens z.B.:

  • Totales Fasten nur Wasser und Tee sind erlaubt
  • Saftfasten geringe Mengen Obst- und Gemüsesäfte sind auch erlaubt
  • Klassisches Heilfasten nach Otto Buchinger benötigte Nährstoffe gibt es durch eine spezielle Kartoffelsuppe
  • Molkefasten 1 Liter Molke / Tag, ungezuckerte Tees und Wasser
  • Basenfaste man kann weiterhin richtig essen, muss sich aber an einen festen Plan halten

Für alle Arten gilt jedoch: Genussgifte sind tabu. D.h. kein Alkohol, Süßigkeiten, Zigaretten oder Kaffee. Für viele sicherlich nicht leicht.
Wichtig ist vielleicht noch: es geht nicht ums Hungern, sondern ums Verzichten.

Interessante etwas kritischer Beitrag zum Thema Fasten: Die Welt.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (81 Stimmen, Durchschnitt: 4,36 von 5)
Loading...

5 Kommentare

  1. 1

    Claudia

    ie Entschlackungs-Theorie hält sich immer noch. Es ist wissenschaftlich jedoch schon längst widerlegt: Der Körper sammelt keine Schlacken und Giftstoffe im Körper. Der menschliche Körper ist nicht mit einem Schwamm oder Abguss vergleichbar, bei dem schlechte Stoffe hängen bleiben.

    Der Körper baut alle Giftstoffe ab: Alkohol und Nikotin auch, hierbei ist übermäßiger Konsum (Sucht) aber Schuld daran, dass der Körper mit dem Abbau dieser Giftstoffe nicht nachkommt. Da hilft auch Fasten nichts.

    Andere Giftstoffe gibt es im Köper nicht, man muss also nicht Fasten. Zum Abnehmen ist das Fasten übrigens auch äußerst ungeeignet:

  2. 2

    hennii

    einige industrielle Gifte (aus Fertiggerichten) können sich aber im Fettgewebe festsetzen und man weiß bisher nicht genau, wie sie dort wirken.
    Das Problem soll sein, dass durch Fastenkuren diese Gifte mobilisiert werden und damit in die Blutbahn gelangen können.

  3. 3

    strawinsky

    es ist unsinn was manche menschen schreiben.wer mal 45 tage gefastet hat weiß, was fasten bewirken kann. und tausende jahre alte fasten erfahrungen werden mit sicherheit nichts gegen irgendwelche dubiose medizinischische erkenntnisse bewirken. jedes tier legt sich in die ecke, wenn sich regenerieren will und kommt gesundet wieder hervor. schon in den 20 jahren konnten die üblelsten krankheiten geheilt werden. und da wollen irgendwelche quacksalber mir erzählen, die villeicht schon 20 diäten versucht haben, das fasten nichts bringt?

  4. 4

    Peter S.

    Fasten führt zu einem massiven Muskelabbau, dadurch wird der Stoffwechselumsatz runtergefahren, denn der Körper kann nicht zwischen Fasten und einer Hungersnot unterscheiden. Das ist der entscheidende Nachteil einer Fastenkur.

    @ strawinski, nenne mir bitte nur eine seriöse wissenschaftliche Studie, die belegt, das nach dem Fasten das Gewicht dauerhaft gehalten werden kann bzw. kein Jojo-Effekt eintritt? Wenn Du sowas behauptest, musst Du das auch belegen können.

  5. 5

    Heilfasten Anleitung

    Zweimaliges Heilfasten im Jahr bringt den Metabolismus wieder in Ordnung und der Körper bekommt die Gelegenheit zu entgiften.
    Natürlich sollte dies mit einer Heilfasten Anleitung geschehen oder unter Beratung eines kundigen Heilfasten Beraters.

    Grüße, Kerstin

Kommentare geschlossen.

 Rechtliche Hinweise