Was bringt Fasten unserer Gesundheit?

Gestern war Aschermittwoch und damit hat die Fastenzeit begonnen. Sie erinnert an das 40-tägige Fasten Jesu Christi zur Vorbereitung seines öffentlichen Wirkens. Einige nutzen diese Zeit aber auch für ihre Gesundheit, ALS eine Kur für Körper und Seele.

Ziel des Heilfastens

Ziel eines gesunden Heilfastens ist die Regulierung und Gesunderhaltung unseres gesamten Stoffwechsels sowie der Körperfunktionen. Sozusagen ein Frühjahrsputz für Körper, Geist und Seele. Dadurch wird für ein äußeres und inneres Wohlbefinden gesorgt.

Fasten für die Gesundheit?
Fasten dient dem Entschlacken. Der Körper soll von überflüssigen, säureverursachenden tierischen Eiweißen, Fetten und konzentrierten Kohlehydraten, die sich in Geweben, Bindehäuten und Gelenken abgelagert haben befreit werden. Zudem wird die Durchblutung gefördert und die Fettpolster verschwinden. Auch das Gehirn schaltet sich ein und produziert Glückshormone.

Fastenarten
Es gibt viele unterschiedliche Arten des Fastens z.B.:

  • Totales Fasten nur Wasser und Tee sind erlaubt
  • Saftfasten geringe Mengen Obst– und Gemüsesäfte sind auch erlaubt
  • Klassisches Heilfasten nach Otto Buchinger benötigte Nährstoffe gibt es durch eine spezielle Kartoffelsuppe
  • Molkefasten 1 Liter Molke / Tag, ungezuckerte Tees und Wasser
  • Basenfaste man kann weiterhin richtig essen, muss sich aber an einen festen Plan halten

Für alle Arten gilt jedoch: Genussgifte sind tabu. D.h. kein Alkohol, Süßigkeiten, Zigaretten oder Kaffee. Für viele sicherlich nicht leicht.
Wichtig ist vielleicht noch: es geht nicht ums Hungern, sondern ums Verzichten.

Interessante etwas kritischer Beitrag zum Thema Fasten: Die Welt.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (103 Stimmen, Durchschnitt: 4,49 von 5)
Loading...
Top