Wie verträgt sich das Festtagsessen mit unserer Gesundheit?

Ab heute geht es wieder los! In Deutschland sind die Weihnachtstage dafür bekannt, dass viel und deftig gegessen wird. Dabei kann von einem wahren Festtags-Marathon gesprochen werden. Los geht es bei den meisten schon an Heiligabend mit Kartoffelsalat und Würstchen, später kommen Weihnachtsgans, Karpfen blau Co dazu. Natürlich zwischendurch noch einpaar Spekulatius, Lebkuchen und Bratäpfel. Das Ergebnis bekommt man nach den Feiertagen auf der Waage angezeigt. Und bei vielen setzt dann das schlechte Gewissen ein.

Fett ist der Hauptgrund. Dabei geht es nicht darum das man Fett isst, sondern wieviel. Fett liefert nicht nur Energie, sondern auch lebenswichtige Fettsäuren und Vitamine. Für eine ausgewogene Ernährung wird deshalb auch Fett benötigt. Überschüssiges Fett wird jedoch vom Körper vorzugsweise an Bauch, Hüfte und Po gespeichert. Diese Fettpolster fördern Herz-Kreislauf-Krankheiten, Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen und belasten Wirbelsäule und Gelenke

Tipps
Wer das Essen schlau zubereitet kann schon hier punkten. So sollte z.B. auf fettige Sahnesoßen verzichtet werden und anstatt der Weihnachtsgans oder –ente sollte einfach mal auf Pute umgestiegen werden. Die ist nicht so fetthaltig wie die traditionellen Gerichte. Beim Nachtisch kann man ruhig mal auf eine schokoladige Kalorienbombe verzichten und dafür einen Obstsalat, der eine große Menge Vitamine enthält, servieren.

Zudem sollte das Essen langsam genossen werden. Stress ist nicht gut und meist stehen ja Speisen auf dem Tisch, die nicht unbedingt tagtäglich serviert werden.

Stellt sich das Sättigungsgefühl ein, dann sollte man hören und die Schlemmerei beenden.

Und nach den Festtagen einfach mal aufraffen und die noch verbleibenden Tage für einpaar Joggingrunden im Park oder Übungen im Fitnessstudio nutzen. Das ist weit besser als der Diät-Stress, den sich einige auferlegen und hat ebenfalls einen Bauch weg Effekt.

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern ein schönes, besinnliches, stressfreies und nicht zu fettiges Weihnachtsfest!

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (85 Stimmen, Durchschnitt: 4,91 von 5)
Loading...

Einen Kommentar

  1. 1

    Hannes

    Schöne Tipps, die leider viel zu selten beachtet werden.
    Obstsalat ist ein super Nachtisch immer wieder lecker. Allerdings kommt man an diesen Tagen trotzdem nicht so recht an den Süßigkeiten vorbei, da hilft es dann wirklich nur noch, die Laufschuhe zu schnüren.

Kommentare geschlossen.

 Rechtliche Hinweise