Kann Scharfes gegen Husten und Schnupfen helfen?

Der Winter hat uns immer noch fest im Griff. Viele liegen mit einer Erkältung im Bett und leiden unter Schnupfen und Heiserkeit. Helfen kann da auch mal etwas Scharfes, denn kräftige Gewürze stärken das Immunsystem.

Insbesondere Ingwer und Meerrettich sollen bei Erkältungen und Schnupfen wirken. Aber auch andere Scharfmacher wie z.B. Pfeffer, Senf oder Chili sind geeignet, die Abwehrkräfte zu stärken.

Ingwer
Ingwertee eignet sich hervorragend gegen Husten und schmeckt lecker. Die Scharfstoffe des Ingwers sind leicht betäubend und sehr wohltuend. Außerdem werden durch diese Stoffe eine ganze Reihe entzündungslindernde Reaktionen ausgelöst und die Abwehrstoffe auf Trab gehalten. Um einen Ingwertee zuzubereiten, wird frischer Ingwer in dünne Scheiben geschnitten und mit kochendem Wasser übergossen (für eine Tasse Tee etwa ein Teelöffel Ingwer). Das Ganze süßt man mit Honig und trinkt es in kleinen Schlucken.
Beachte: Die Ingwerknolle sollte sich beim Kauf noch fest anfühlen.

Meerrettich
Mit seinen wirksamen Senfölen, die nachweislich gegen solche Bakterien, Pilze und Viren wirken, die zum Beispiel Atemwegs- und Harnwegsinfekte verursachen können, stimuliert Meerrettich das Immunsystem.
Vorallem schwarzem Rettich wird große Wirkung bei Husten nachgesagt.

Bei Husten heißt es also: Hauptsache scharf!

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (81 Stimmen, Durchschnitt: 4,82 von 5)
Loading...
Top