Goji Beeren – Pflege aufwendig oder nicht?

Mit der wachsenden Beliebtheit der Goji-Beeren wächst auch der Wunsch, die Früchte aus dem eigenen Garten ernten zu können. Kein Wunder, Früchte in Bio-Qualität sind richtig teuer. Im Vergleich zu Äpfeln beispielsweise bezahlt der Kunde oft den 10-fachen Preis. Da lohnt der Eigenanbau doch. Seit einigen Jahren gibt es auch im europäischen Raum Goji-Plantagen, die sich rentieren. Das Klima scheint also günstig und die Goji Beeren Pflege gestaltet sich auch nicht sonderlich schwierig.

Guter Ertrag – Eine Frage der Erziehung

Unter Erziehung von Pflanzen versteht man den gewünschten Wuchs durch Schnitt, An- oder Hochbinden zu erreichen. So werden optimale Wuchs- und Erntebedingungen vom Gärtner vorgegeben.

Eine gesunde Goji-Pflanze sollte mit maximal 5 Trieben in den ersten 2 Jahren gezogen werden. Im Herbst des 1. Wuchsjahres werden diese auf ca. 60 cm zurückgeschnitten. Im Frühjahr bilden sich dann an den Schnittstellen zwei neue Triebe. Zu lange Triebe neigen dazu, zu schwach zu werden und dann auch keinen Fruchtansatz zu bilden.

Die noch jungen Triebe der Goji Beere sind recht biegsam und neigen sich leicht zur Erde hin. Da die Pflanze aber zwischen 2 und 4 Meter groß werden kann, sollte man den jungen Trieben eine Stütze nach oben gönnen. So wird der aufrechte Wuchs begünstigt. Nach und nach verholzen die Triebe und halten sich dann selbst.

Ein zweiter Schnitt der Goji Beere erfolgt im 2. Standjahr. Nun bleiben 6 Haupttriebe stehen, die die jetzt schon kräftige und buschige Pflanze noch größer und breiter werden lassen. Ein Rückschnitt der vorhandenen Triebe sorgt wiederum für eine weitere Verzweigung. Auch jetzt werden junge weiche Triebe hochgebunden und zu lange eingekürzt.

Ab dem dritten Jahr kann mit einer ersten, kleinen Ernte gerechnet werden. Nun wird auch die Goji Beeren Pflanze im Wuchs sich größtenteils selbst überlassen.

Korrekturschnitte sind jedoch immer im Herbst möglich, wenn die Pflanze noch mehr Triebe bilden soll, beziehungsweise im Frühjahr um störende Triebe zu entfernen.

Die richtige Versorgung und Pflege der Goji Beere

Grundsätzlich ist der Goji-Strauch (Gemeiner Bocksdorn) recht anspruchslos. Er gedeiht in China sogar auf Schotterböden, ist jedoch dankbar bei normalem Boden. Auch strenge Winter bis -25 Grad besteht er unbeschadet ebenso wie kurzzeitig extreme Hitze und Trockenheit. Diese gehen natürlich zulasten der Ernte. In trockenen, heißen Perioden sollte der Gemeine Bocksdorn daher wenigstens 1x wöchentlich mit Wasser versorgt werden.

Auch in Kübeln macht die Bio-Pflanze eine gute Figur. Hier muss jedoch intensiver darauf geachtet werden, dass die Pflanze sowohl mit Wasser als auch mit Nährstoffen versorgt ist. Regelmäßige Gaben von Dünger sind nicht erforderlich. Der Gärtner wird an Farbe und Zustand der Blätter erkennen, wenn die Pflanze darbt. Die Goji Beeren Pflege gestaltet sich also doch recht komfortabel und einfach.

 

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (80 Stimmen, Durchschnitt: 4,90 von 5)
Loading...
Top