Goji Beeren Pflanze – So sieht sie aus!

Die Goji Beere ist eine kleine Frucht von ovaler Form in leuchtend Rot oder Orangerot. Spender der Früchte ist der Gemeine Bocksdorn. Die Früchte sind auch als Wolfsbeere, Bocksdornbeere, Glücksbeere, Teufelszwirn oder Hexenzwirn bekannt. Der Gemeine Bocksdorn ist ein strauchartiges Gewächs und zählt zu den Nachtschattenarten.

Traditionell wird die Goji Beere in der chinesischen Provinz Ningxian am Gelben Fluss angebaut. Von dort kommen auch die in Geschmack und Inhaltsstoffen besten Früchte. Weitere große Anbaugebiete finden sich in Tibet und der Mongolei. Durch die stetig steigende Nachfrage werden die Beeren mittlerweile auch in Südeuropa und Mittelamerika im großen Stil produziert.

Seit einigen Jahren erlebt die Goji-Beere auch auf den westlichen Kontinenten einen echten Hype. Was in China seit Jahrtausenden in der Naturmedizin bekannt ist, findet nun auch seinen Platz in der übrigen Welt. Die Goji-Beere ist ein wahrer Energiespender und vielseitig verwendbares Heilmittel.

Was die Goji-Beere so beliebt macht

Goji-Beeren haben den Ruf, das Altern zu verzögern und das Leben zu verlängern. Im Zug des Wellness– und Beauty-Hypes nahm sie schnell eine Top-Position unter den Anti-Aging-Mitteln ein. Länger wurde sie jedoch schon von bestimmten Gruppen als Heilmittel und Energiespender verwendet, fand allerdings in der breiten Masse noch wenig Beachtung. Wissenschaftliche Untersuchung von Forschern aus aller Welt belegen die positiven Wirkungen der Goji-Beere und verhalfen ihr so zu ihrer Popularität.

Die kleine Vitaminbombe mit einem hohen Anteil an Mineralien, Spurenelementen und Antioxidantienbietet Einiges:

  • Zellschutz durch die direkte Bekämpfung von Freien Radikalen
  • Linderung von chronischen Schmerzen
  • Senkung von hohem Blutdrucks
  • Energetisierung
  • Vitalisierung
  • Unterstützung einer gesunden Darmflora
  • Erhaltung und Verbesserung der Sehstärke
  • Hilfe bei Schlafstörungen
  • und vieles mehr

In chinesischen Studien wird überdies eine Wirksamkeit im Kampf gegen Krebs ausgewiesen. Fehlende standardisierte Untersuchungen lassen solche Ergebnisse im Westen noch ausstehen.

Die Goji Beere im eigenen Garten

Der Hobby-Gärtner wird den Anbau des Gemeinen Bocksdorn gern ins Auge fassen. Immerhin stehen so frische Bio Früchte mit hohen Nährwerten aus dem eigenen Garten zur Verfügung, bei denen der Gärtner genau weiß, wie die Pflanze mit ihren Früchten kultiviert wurde. Mit ihren lila-farbigen Blüten ist sie außerdem eine Zierde in jedem Garten.

Tipps zum Anbau

  • Kaufen Sie junge Pflanzen im Fachhandel oder Netz und verzichten Sie auf verwilderte Formen. Für den heimischen Garten werden die Sorten Sweet Lifeberry, Big Lifeberry, So Sweet und Big & Sweet empfohlen
  • Der Gemeine Bocksdorn ist recht anspruchslos an den Boden, benötigt jedoch ausreichend Sonne und Wärme
  • Die Pflanze bildet Rhizome, die weit reichen können. Legen Sie daher eine Rhizomsperre in den Boden
  • Haben Sie Geduld. Erst im dritten Jahr trägt die Pflanze Früchte. Bis dahin benötigt die Pflanze einen jährlichen Erziehungsschnitt. Die Pflege erweist sich als sehr einfach.

 

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 Stimmen, Durchschnitt: 4,62 von 5)
Loading...
Top