Goji Beeren Nebenwirkungen – Es gibt keine!

Die Goji-Beere gewinnt immer mehr an Beliebtheit. Vom Jungbrunnen avancierte die kleine Frucht rasch zum Superfood und vielseitig verwendbaren Heilmittel. Grund dafür ist ihr extrem hoher Gehalt an wichtigen Vitaminen, Aminosäuren, Mineralstoffen und Spurenelementen. In einer Zeit, in der die Pharmaindustrie unzählige Medikamente gegen alle möglichen Krankheiten und Unpässlichkeiten auf den Markt wirft, beschäftigt die meisten die Frage nach den Nebenwirkungen. Die Liste der Risiken und Nebenwirkungen auf dem Beipackzettel vieler Medikamente ist oft länger als die der Anwendungsbereiche. Das in dieser Hinsicht auch natürliche Heilmittel, hier speziell die Goji-Beere, unter die Lupe genommen werden, ist nur sinnvoll.

Goji-Beere – nur gesund?

Die Frage nach den Goji Beeren Nebenwirkungen lässt sich kurz und knapp beantworten:

Die Goji-Beere hat keine Nebenwirkungen!

Lediglich zwei Personengruppen sollten etwas Vorsicht walten lassen: Menschen, die mit blutverdünnenden Mitteln wie Marcumar behandelt werden und Allergiker.

Hinweis für Marcumar-Patienten

Die Inhaltsstoffe der Goji-Beeren in Verbindung mit blutverdünnenden Medikamenten lassen das Blut noch langsamer gerinnen. Bei Verletzungen oder Operationen ist daher mit vermehrtem Blutfluss zu rechnen. Ob die Beeren selbst die Blutgerinnung hemmen oder dies nur in Verbindung mit entsprechenden Medikamenten bewirken, ist noch nicht sicher geklärt.

Hinweis für Allergiker

Wer unter Allergien leidet, sollte grundsätzlich vorsichtig mit neuen Lebensmitteln sein. Natürlich spricht nicht jeder Allergiker auf Goji-Beeren an. Wer sichergehen will, kostet zunächst nur eine geringe Menge, um herauszufinden, ob es zu Goji Beeren Nebenwirkungen kommt.

Viele Erfolge dank Goji-Beeren

Für einen gesunden Menschen haben Goji-Beeren keine Nebenwirkungen. Ganz im Gegenteil, selbst gesunde Menschen profitieren von ihnen. Eine Studie hat belegt, dass in einer Gruppe Menschen, die lediglich über einen kurzen Zeitraum die Goji-Beeren verzehrt haben, messbare Erfolge zu verzeichnen waren. Sie fühlten sich:

  • Fitter
  • Vitaler
  • konnten sich besser konzentrieren

In der Vergleichsgruppe, deren Teilnehmer lediglich ein Placebo verzehrt hatten, änderte sich für diese nichts.

Kleine Goji-Beere mit großer Kraft

Die kleinen Beeren mit der großen Kraft bringen eine gute Wirkung mit und helfen bei unterschiedlichsten Erkrankungen. Sie wirkt vorbeugend und heilend. Selbst in der Krebstherapie wird die Goji-Beere erfolgreich eingesetzt. Hier findet sie Anwendung als Begleitmittel, um den Körper wieder zu vitalisieren und bei der Regeneration zu unterstützen, aber auch im direkten Kampf gegen aktive Krebszellen und Metastasenbildung. Wegen noch ausstehender Untersuchungsreihen in den medizinischen und pharmazeutischen Zulassungsverfahren wird die Goji-Beere als Medikament bislang nur in ihrem Ursprungsland China verwendet.

Heilend und unterstützend wirkt die Superfrucht aufgrund der Nährwerte auch zur Stärkung des Immunsystems, bei schwacher Darmflora, Augenerkrankungen, chronischen Schmerzen und Entzündungen.

Darreichungsformen

Goji-Beeren sind in unterschiedlichen Darreichungsformen erhältlich. Man bekommt Goji-Beeren ordentlicher Qualität im Bio-Laden, Reformhaus, Apotheke und Internet als:

  • Frische oder getrocknete Bio-Beeren
  • Tee
  • Pulver
  • Direktsaft
  • Dragées

Im Geschmack erinnern die Früchte mit ihrer leichten Säure ein wenig an Cranberries.

 

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (43 Stimmen, Durchschnitt: 4,46 von 5)
Loading...
Top