Was tun gegen Erkältung?

Der Herbst mit seinem nasskalten Wetter macht vielen zu schaffen. Nicht nur die fehlende Sonne, vor allem die hohe Luftfeuchtigkeit sorgt für hustende und niesende Mitmenschen in Bussen, Kaufhäusern und Büros. Da ist es schwierig, sich gegen ansteckende Krankheiten zu schützen. Zahlreiche Tipps gegen Erkältungfindet man im Internet-Forum Gesundheitsfrage.net. Dort wird eifrig über die unterschiedlichen Vorsichtsmaßnahmen und Mittelchen diskutiert, die eine bereits eingefangene Erkältung lindern.

Wer sich gegen eine Erkältung schützen will, sollte zunächst sein Immunsystem schützen.

Das kann man etwa durch regelmäßige Saunabesuche oder kalte und warme Wechselduschen tun. Eine gesunde Ernährung hilft zudem. Ausreichend Schlaf und der Verzicht auf Alkohol stärken den eigenen Körper zusätzlich.

Wenn man nach Hause kommt oder unterwegs die Gelegenheit dazu hat, sollte man sich häufiger gründlich die Hände mit Seife waschen. Denn durch das Anfassen von Türklinken, Haltegriffen in öffentlichen Verkehrsmitteln oder einfach Händeschütteln sammeln sich gerade an den Händen zahlreiche Bakterien.

Auch viel frische Luft und eine erhöhte Flüssigkeitsaufnahme helfen.

Die frische Luft beim Spazierengehen oder Joggen bringt das Atmungssystem auf Trab und viel Trinken sorgt dafür, dass Bakterien ausgeschwemmt werden. Allerdings sollte man auf anstrengende Tätigkeiten und Sport verzichten, wenn man sich bereits eine Erkältung oder gar Grippe eingefangen hat, denn der Körper benötigt dann vermehrt Kräfte für den Kampf gegen die Erkrankung.

Apropos Grippe: Die Symptome einer Erkältung und einer Grippe ähneln sich zwar erheblich, jedoch gibt es deutliche Unterschiede zwischen den beiden Erkrankungen.Während die Erkältung zwar lästig ist, aber meistens von selbst ausheilt, kann eine Grippe Komplikationen nach sich ziehen. Denn diese in der Fachsprache als Influenza bezeichnete Krankheit kann hohes Fieber von mehr als 38 Grad verursachen, das über mehrere Tage anhält.

Auch Schüttelfrost, Kopf– und Gliederschmerzen sind Merkmale einer ausgewachsenen Grippe. Treten diese Anzeichen auf, sollte man unbedingt zu einem Arzt Gehen.

Eine Therapie sollte spätestens 48 Stunden nach dem Krankheitsbeginn starten, damit sie möglichst schnell Erfolg hat.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Stimmen, Durchschnitt: 4,84 von 5)
Loading...
Top