Medikamente gegen Bluthochdruck

Bluthochdruck Medikamente

Medikamente gegen Bluthochdruck:
Ramipril, Amlodipin, Bendroflumethiazid, Lisinopril


Nicht nur hierzulande, sondern weltweit gibt es diverse Volkskrankheiten, von denen ein größerer Teil der Bevölkerung betroffen ist. Volkskrankheiten werden aus dem Grund so bezeichnet, weil eine verhältnismäßig hohe Prozentzahl der Einwohner an dieser speziellen Krankheit leidet. Neben Diabetes ist es hierzulande vor allen Dingen der Bluthochdruck, der als typische Volkskrankheit gilt. Dabei stellt meistens nicht der Bluthochdruck das eigentliche Problem dar, sondern es sind die verschiedenen Folgeerkrankungen, die aus einem zu hohen Blutdruck resultieren können.

Im medizinischen Fachbereich wird der Bluthochdruck übrigens als Hypertonie bezeichnet und so definiert, dass entweder der systolische Wert über 140 oder der diastolische Wert mehr als 90mm HG betragen muss. Es gibt zwar mittlerweile zahlreiche wirksame Medikamente gegen Bluthochdruck, aber dennoch ist die Behandlung dieses Gesundheitsproblems nicht immer einfach, da es häufig lange Zeit gar nicht zur Diagnose Hypertonie kommt.

An welchen Symptomen kann man Bluthochdruck erkennen?

Wirksame Medikamente gegen Bluthochdruck kommen heutzutage vor allen Dingen deshalb nicht selten vergleichsweise spät zum Einsatz, weil es nahezu keine typischen Symptome gibt, an denen Bluthochdruck leicht zu erkennen wäre. Vielmehr ist es oftmals sogar so, dass die Hypertonie über viele Jahre oder sogar Jahrzehnte hinweg unerkannt bleibt, weil gar keine Symptome auftreten.

In vielen Fällen gibt es aber auch Symptome, nur werden diese nicht richtig gedeutet bzw. nicht dem Bluthochdruck zugeordnet. Dabei kann es sich beispielsweise um Schwindel, Herzrasen oder auch Konzentrationsstörungen handeln. Engegefühle, Sehstörungen und vermehrte Reizbarkeit können ebenfalls auf einen erhöhten Blutdruck hindeuten. Vor allem unter der Voraussetzung, dass Sie unter mehreren dieser Symptome leiden, sollten Sie Ihren Blutdruck vom Arzt auf jeden Fall kontrollieren lassen. Anhand des Wertes und einiger weiterer Faktoren wird der Arzt dann entscheiden, ob Sie wirksame Medikamente gegen Bluthochdruck kaufen müssen.

Welche Ursachen hat Bluthochdruck?

Ist die Hypertonie einmal erkannt, ist es keineswegs zwangsläufig so, dass sofort Medikamente gegen Bluthochdruck eingenommen werden müssen. Stattdessen ist es immer empfehlenswert, zunächst nach den Ursachen des Bluthochdrucks zu forschen. Es gibt vergleichsweise viele Ursachen, die prinzipiell als Auslöser für den Bluthochdruck infrage kommen. Dazu gehören beispielsweise Nierenerkrankungen, Probleme im Bereich Herz-Kreislauf oder auch die Veranlagung zur Hypertonie. Dieser Veranlagung kommt mittlerweile eine recht große Bedeutung zu, denn es ist inzwischen erwiesen, dass die Veranlagung zu hohem Blutdruck vererbt werden kann. Eine unausgewogene und relativ fettreiche Ernährung wird ebenfalls immer häufiger als Ursache des Bluthochdrucks identifiziert.

Kann die Hypertonie geheilt werden?

Auch wenn es sich beim Bluthochdruck um ein gesundheitliches Problem handelt, welches nicht unterschätzt werden darf, so gibt es auch eine positive Nachricht. In nicht wenigen Fällen ist eine Heilung nämlich möglich, sodass der betroffene Patient zukünftig nicht selten ganz normale Blutdruckwerte hat. Wirksame Medikamente gegen Bluthochdruck tragen zwar zur Heilung bei, jedoch muss der Patient meistens auch etwas an seinen Lebensumständen ändern, um dauerhaft einen Normalwert erzielen zu können. Vor allen Dingen eine gesündere Ernährung und körperliche Bewegung sind zwei wesentliche Faktoren, die bereits in vielen Fällen dazu beigetragen haben, dass Patienten mit Bluthochdruck nach und nach mit ihren Werten in einen Bereich gekommen sind, der als normal bezeichnet werden kann.

Sie sollten also nicht unbedingt sofort Medikamente gegen Bluthochdruck kaufen, falls bei Ihnen eine Hypertonie diagnostiziert wurde. Vielmehr ist es stets sinnvoll, sich zunächst mit dem Arzt zu beraten und zu versuchen, ob ein Reduzieren des Blutdrucks nicht bereits durch einfache Maßnahmen im Alltag erreicht werden kann.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (52 Stimmen, Durchschnitt: 4,33 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise