Reiserücktrittsversicherung

Reiserücktrittsversicherung

Strand, Sonne, Erholung – das wünscht man sich für seinen Urlaub. Viele Monate wird hart gearbeitet und nicht selten auch auf Vieles verzichtet, um das Geld zusammenzusparen, das man dann für den lang ersehnten Urlaub ausgeben kann und möchte.

Obwohl in den letzten Jahren immer mehr Last-Minute Anbieter aus dem Boden geschossen sind, ist dabei ganz klar ein Trend zu beobachten: Die meisten Menschen buchen Ihre Reise nach wie vor auf dem klassischen Wege – im Reisebüro.

Und da die Buchung im Reisebüro in aller Regel rechtzeitig erfolgen sollte, da sonst die besten Plätze von anderen Reisenden gebucht werden, sind die meisten Menschen stets bestrebt, ihre Reise so rechtzeitig wie nur möglich zu buchen.

Was aber passiert, wenn nun bis zur Reise etwas passiert, dass den Antritt der Reise verhindert, beispielsweise eine Krankheit oder aber der Verlust des Arbeitsplatzes?

Nun, genau zu diesem Zweck gibt es eine ganz besondere Reiseversicherung, die so genannte Reisekostenrücktrittsversicherung. Mit einer solchen Versicherung lassen sich die Reisekosten für den Fall absichern, dass der Eintritt einer Krankheit oder auch der Verlust des Arbeitsplatzes dazu führen, dass ein Teilnehmer der Reise diese nicht mehr antreten kann. Die Reiserücktrittskostenversicherung ist dabei in aller Regel so konzipiert, dass Sie aus verschiedenen Deckungsbausteinen besteht, die entweder allesamt in einem Paket gebündelt sind, oder die in verschiedenster Weise miteinander kombiniert werden können.

Als wichtigste Leistungskomponente einer Reisekostenrücktrittsversicherung ist natürlich die Übernahme von Stornokosten zu nennen. Kann eine Reise aufgrund von Krankheit, Tod eines Familienangehörigen oder Arbeitslosigkeit nicht angetreten werden, bezahlt die Reisekostenrücktrittsversicherung die vertraglichen Stornokosten, die immer höher ausfallen, je näher der Reisetermin bereits herangerückt ist. Aber nicht nur bei einem Totalverfall der Reise entstehen immense Kosten, auch ein evtl. verspäteter Reiseantritt kostet Geld, denn hier müssen mitunter Umbuchungen sowie auch Fahrt- und Unterkunftskosten aufgebracht werden, alles Kosten, die eine Reiserücktrittskostenversicherung übernehmen würde.

Aber auch verspätete öffentliche Verkehrsmittel können einen Versicherungsschaden herbeiführen, immer dann nämlich, wenn aufgrund der Verspätung Extrakosten durch Beförderung, Übernachtung oder auch Verpflegung entstehen. Auch diese Kosten können durch eine Reiseversicherung abgedeckt werden.

Was sehr oft vergessen wird, aber dennoch von großer Wichtigkeit ist, ist die Absicherung von Reiseabbrüchen. Schadenereignisse treten nämlich nicht immer nur vor einer Reise ein, auch eine Erkrankung oder ein plötzlicher Todesfall in der Familie während der Reise kann dazu führen, dass durch eine evtl. Rückreise Zusatzkosten entstehen. Hinzu kommt eine Anteilige Erstattung des Reisepreises für die Tage, die nicht im Urlaub verbracht werden können und die Übernahme evtl. Umbuchungskosten.

Zudem gehört es in vielen Fällen zu den Leistungen einer Reiserücktrittskostenversicherung, den Geschädigten bei der Organisation der Änderungen zu helfen.

Da jedoch nicht jede von deutschen Versicherungen angebotene Reiseversicherung gleichsam leistungsstark und günstig ist, sollte man auf jeden Fall einen genauen Vergleich der Angebote vornehmen. Hierbei sollte jedoch neben dem Preis immer auch die Leistung im Auge behalten werden, denn günstige und billige Reiseversicherungen unterscheiden sich stets dadurch, dass die einen ihr Geld auf jeden Fall wert sind, die anderen jedoch nicht. Besonders gut kann man sparen mit einem so genannten Reiseversicherung Preisvergleich, wie man ihn im Internet an vielen Stellen zur kostenlosen Nutzung finden kann.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (61 Stimmen, Durchschnitt: 4,88 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise