Wellness pur mit Badezusätzen

In unserem hektischen Leben muss es gerade an den Wochenenden ein paar entspannende Momente geben. Wie  wäre es also mit einem schönen Vollbad, womöglich mit schöner Musik und Kerzenschein dazu? Es gibt inzwischen von vielen Firmen und natürlich auch aus dem Reformhaus eine Unmenge an Badezusätzen.

Über die Poren der Haut werden die in den Badezusätzen enthaltenen Vital- und Heilstoffe aufgenommen, gleichzeitig werden aber auch Schlacken und Stoffwechselgifte aus dem Bindegewebe entfernt.  Falls Sie keine Badewanne haben sollten, können Sie natürlich auch ein Fußbad nehmen. Bleiben Sie nicht länger als 15-20 Minuten in der Wanne, anschließend sollten Sie  unbedingt noch mindesten 20 Minuten ausruhen und die Haut mit einem rückfettenden Mittel eincremen.

Wenn Sie fertige gekaufte Badezusätze verwenden, achten Sie darauf, dass diese keine Konservierungsstoffe, keine Parrafin- Silikon- und Mineralöle enthalten, keine tierischen Bestandteile haben und möglichst natürliche ätherische Öle enthalten. In den Supermärkten sind meistens Badezusätze von Kneipp und Tetesept zu finden, in Reformhäusern und Naturkostläden auch Badezusätze von Weleda, Logona , Lavera, Farfalla und Demeter. Die Preisgestaltung der einzelnen Marken ist ausgesprochen unterschiedlich, ein Vergleich lohnt sich wirklich.

Spaß macht es auch, ein paar Badezusätze selbst herzustellen.

Hier nun vier Bäder zum Selbermachen:

Das Obstessigbad:
Das Obstessigbad erfrischt vor allem die Haut und fördert die Durchblutung. Man gibt für ein Vollbad 1/2 Flasche 5 %igen Obstessig ins 37 ° C warme Badewasser gut verrühren!

Das Thymianbad hilft gut bei Husten und beginnender Erkältung. Dazu überbrüht man 50 g Thymian mit einem Liter Wasser, läßt den Sud gute 20 Minuten ziehen und gibt ihn dann abgesiebt ins 37° C warme Badewasser.

Das Meersalzbad regt den Kreislauf an und beseitigt Hautunreinheiten. Dazu gibt man 1/2 kg Meersalz in das 37 ° warme Wasser und verrührt es gut. Nach dem Baden abduschen und eincremen, weil das Meersalz die Haut austrocknet.

Das Rosmarinbad macht sie fit und munter, fördert die Durchblutung und hilft bei niedrigem Blutdruck. Dazu überbrüht man 50 g Rosmarin mit 1 l Wasser, läßt den Sud 5-10 Minuten ziehen und gibt ihn dann abgesiebt ins 37 ° warme Badewasser. Dieses Bad läßt sich gut am Morgen verwenden,  denn es hilft einem richtig wach zu werden.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (94 Stimmen, Durchschnitt: 4,71 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise