Cholesterinarme Ernährung bringt die Gesundheit

Beinahe täglich hört oder liest man in den Medien von Cholesterin und cholesterinarmer Ernährung. Doch was ist Cholesterin überhaupt?

Das Cholesterin ist ein lebenswichtiges Lipid und Bestandteil der Plasma-Membran. Es stärkt die Zellen und ist außerdem ein wichtiger Ausgangsstoff zur Bildung von Geschlechtshormonen und Cortisol. Der Cholesteringehalt im menschlichen Körper beträgt normalerweise etwa 140 g und ist wasserunlöslich.

Fest steht damit eindeutig – unser Körper benötigt das Cholesterin zur Biosynthese und zwar dringend. Dennoch – ein erhöhter Cholesterinspiegel ist alles andere ALS gesund, dass haben medizinische Studien ebenfalls bewiesen. In diesem Fall ist eine ausgewogene und wenn nötig, cholesterinarme Ernährung durchaus von Vorteil.

Besonders viel Cholesterin ist „leider“ in tierischen Fetten, also in fettem Fleisch und Wurst oder auch Vollfett-Milchprodukten, zu finden. Mediziner raten hier, mit der Nahrung täglich nicht mehr als 300 mg Cholesterin zu sich zu nehmen. Das bedeutet, der Cholesterinspiegel kann durch bewusste Ernährung reduziert und in Grenzen gehalten werden.

Nehmen wir beispielsweise Salate. Hier sollten am besten kalt gepresste Öle verwendet werden, denn sie enthalten gesunde, mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Doch wer kann schon ausschließlich von Salaten leben.

Auch mageres Rind- und Schweinefleisch, Kalbfleisch oder Geflügel sind durchaus für die cholesterinarme Ernährung geeignet. Wurst mit einem maximalen Fettgehalt von 25% oder Fisch, wie beispielsweise Seelachs, Scholle, Steinbutt oder Forelle helfen, den Cholesterinspiegel effektiv in der Waage zu halten.

Wer Brot liebt, kann sich hier ebenfalls freuen, denn alle Brotsorten und besonders Vollkornbrote sind hervorragend geeignet.

Fettarme Milch und Magermilchprodukte aller Art helfen nicht nur das Cholesterin in Grenzen, sondern auch die Figur in Form zu halten. Obst und Gemüse, ganz gleich welcher Art und Sorte gehören zum gesunden Ernährungsplan, ebenso wie Tee, Mineralwasser und Frucht- und Gemüsesäfte.

Aber keine Angst, cholesterinarme Ernährung ist keinesfalls gleichbedeutend mit Abstinenz und einem asketischen Lebensstil. Wer hier gern Kaffee trinkt oder gelegentlich ein Gläschen Alkohol in Form von Rotwein oder Sekt, dem sei versichert, dass er darauf keinesfalls verzichten muss.

Cholesterinarme Ernährung ist, entgegen mancher Behauptung, nicht nur sehr gesund, sondern auch noch sehr lecker! Man braucht nämlich nicht auf alle cholesterinhaltigen Lebensmittel verzichten. Um sich gesund zu ernähren, muss man lediglich die Menge im Auge behalten.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (101 Stimmen, Durchschnitt: 4,56 von 5)
Loading...
Top