Abszess Behandlung wie wird man die unangenehmen Eiterpickel los?

Die Haut spannt, schmerzt bei Berührung und ist gerötet. Jeder kennt das Gefühl, wenn sich ein eitriger Pickel bildet. Während dieser kleine Abszess schnell reif wird und wieder verschwindet, kann hingegen ein größerer, tief im Gewebe liegender Abszess schwerwiegende Folgen haben.

Grundsätzlich wird fast jede Eiteransammlung, die sich im Gewebe bildet, als Abszess bezeichnet. 

Dabei können Abszesse überall im Körper, auch an den inneren Organen auftreten. Kleine Abszesse, die sich oberflächennah als Eiterpickel zeigen, sind in der Regel harmlos. Sie entstehen meist durch Hautbakterien wie zum Beispiel Staphylococcus Aureus, die über Talg- oder Schweißdrüsen in die Haut eindringen und bei gestörtem Abfluss eine eitrige Entzündung hervorrufen. Aber auch eine entzündete Haarwurzel kann sich zu einem Abszess weiterentwickeln, der dann als Furunkel und bei Beteiligung mehrerer Haarfollikel als Karbunkel bezeichnet wird. In tieferen Gewebeschichten entstehen Abszesse meist nach Verletzungen oder Operationen. Auch dabei sind in der Regel Bakterien Ursache des Abszesses, der im Gegensatz zu anderen Entzündungen durch eine bindegewebsartige Kapsel begrenzt ist, sodass sich der Eiter nicht im umliegenden Gewebe oder Blut verteilt.

Vorsicht bei größeren Abszessen und Eiterpickeln im Gesicht

Während sich oberflächennahe Eiterpickel meist selbst öffnen und beseitigen lassen, ist bei größeren Abszessen immer eine ärztliche Behandlung erforderlich. Diese kann gegebenenfalls eine Antibiotikatherapie und/oder chirurgische Maßnahmen umfassen, um eine Ausbreitung der Infektion oder eine Blutvergiftung zu verhindern. Eine Arztsuche hilft beim Finden eines Spezialisten. Vorsicht ist auch bei kleinen Abszessen oberhalb der Oberlippe geboten, da die Durchblutung von Gesicht und Gehirn eng verbunden ist und so Eitererreger im ungünstigsten Fall ins Gehirn transportiert werden können. Außerdem sollten Sie bedenken, dass Eiter immer ansteckend ist. Darum ist auch beim Entfernen von kleinen Eiterpickeln die Hygiene sehr wichtig. Dazu gehört neben dem Händewaschen vor und nach der Behandlung auch die sorgfältige Desinfektion. Natürlich sollte der Eiter auch nicht in Kontakt mit anderen Wunden oder Körperöffnungen kommen.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (67 Stimmen, Durchschnitt: 4,88 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise