Creatinin Clearance

Auch bekannt als: 
Bezeichnung: 

Creatinin-Clearance
Ähnliche Tests: KreatinineGFR , gfr


Auf einen Blick

Warum wird die Creatinin Clearance untersucht?

Um eine Niereninsuffizienz zu diagnostizieren oder um Medikamente bei normaler Nierenfunktion genauer dosieren zu können.

Bei welchen Erkrankungen sollte die Creatinin Clearance untersucht werden?
Bei Verdacht auf Nierenerkrankung (z.B. einen Aufstau in der Niere, akutes oder chronisches Nierenversagen) oder andere Krankheiten, die die Niere beeinträchtigen, wie bei einer Herzinsuffizienz.

Aus welchem Probenmaterial wird die Creatinin Clearance durchgeführt?
Aus einer Urinprobe (24-Stunden Sammlung) und einer Blutprobe einer Armvenenpunktion.


Das Probenmaterial

Was wird untersucht?

Dieser Test misst die Menge an Creatinin in Blut und Urin um die Filterleistung der Nieren zu bestimmen. Creatinin ist ein Abfallprodukt von Kreatin, einer organischen Stickstoffverbindung, die im Muskel Energie speichert und transportiert. Die Menge an im Körper gebildetem Creatinin hängt von der Muskelmasse ab und verhält sich in einem Individuum relativ konstant. Ein weiterer Einfluss ist die Menge an Kreatin, dass über die Nahrung aufgenommen wird. Creatinin wird aus dem Körper ausgeschieden während das Blut durch die kleinen Filtrationseinheiten der Niere, genannt Glomeruli, strömt. Die Menge an ausgeschiedenem Creatinin hängt von der Filterleistung der Glomeruli und dem Blutstrom durch die Niere ab. Es kann weniger Creatinin aus dem Blut in den Urin ausgeschieden werden, wenn die Glomeruli geschädigt sind oder die Durchblutung der Niere vermindert ist.

Die Creatinin Clearance ist eine berechnete Größe mit der sich feststellen lässt, wie viel Blut pro Minute gefiltert wird. Es gibt viele Wege für diese Berechnung. Alle Rechnungen beinhalten die Messung der Creatininmenge in einer Blutprobe kurz vor oder nach der Urinsammlung, die Creatininmenge im 24-Stunden Urin und dem 24-Stunden Urinvolumen. Da die Menge an produziertem Creatinin von der Muskelmasse des Patienten abhängt, wird in manchen Berechnungen ein Korrektionswert einkalkuliert, der die Körperoberfläche (errechnet aus Größe und Gewicht) berücksichtigt.

Wie wird das Probenmaterial für die Untersuchung gewonnen?
Der Test erfordert eine 24-Stunden Urinsammlung und eine Blutprobe, die zu Beginn oder am Ende der Urinsammlung entnommen wird. Die Blutprobe wird durch Punktion einer Armvene mit einer Nadel entnommen. Die Größe und das momentane Gewicht des Patienten sollten auch gemessen werden.


Der Test

Wie wird der Test eingesetzt?

Der Creatinin Clearance-Test wird durchgeführt um die Filterrate und die Effektivität der Filtration zu bestimmen. Er hilft Störungen der Nierenfunktion und bzw. oder eine verminderte Nierendurchblutung zu diagnostizieren. Bei Patienten mit chronischerNierenkrankheit oder Herzinsuffizienz (verminderte Nierendurchblutung), wird der Creatinin Clearance-Test angeordnet, um den Verlauf der Krankheit zu beobachten bzw. deren Schweregrad festzustellen.

Wann könnte der Test sinnvoll sein?
Der Creatinin Clearance-Test wird angeordnet um die Filterleistung der Niere zu bestimmen. Er kann durchgeführt werden bei erhöhten Creatininwerten im Blut, bei Verdacht auf bzw. bekannter Niereninsuffizienz oder bei reduziertem Blutfluss durch die Niere aufgrund von Herzinsuffizienz. Häufig wird der Test auch eingesetzt bei der Therapie mit Medikamenten, die über die Nieren ausgeschieden werden und die abhängig von der Nierenfunktion dosiert werden müssen, wie bestimmte Zytostatika.

Was bedeutet das Testergebnis?
Jede Krankheit, die die Anzahl oder die Funktion der Glomeruli beeinflusst, kann die Möglichkeit der Niere Creatinin und andere Abfallstoffe aus dem Körper auszuscheiden vermindern. In diesem Fall steigt der Creatininspiegel im Blut an und die Creatinin Clearance sinkt, da nicht genügend Creatinin mit dem Urin ausgeschieden werden kann. Eine verminderte Creatinin Clearance-Rate kann auch bei Herzinsuffizienz, Obstruktion in der Niere oder akuter bzw. chronischer Niereninsuffizienz auftreten, da der Blutfluss durch die Niere reduziert ist. Je weniger effektiv die Filterleistung der Nieren, desto größer der Abfall der Creatinin Clearance.

Eine erhöhte Creatinin Clearance kann während einer Schwangerschaft, Muskelraining oder besonders fleischreicher Ernährung beobachtet werden.

Patienten mit einer gesunden und einer insuffizienten Niere haben üblicherweise eine normale Creatinin Clearance, da die gesunde Niere kompensatorisch ihre Filterleistung erhöht.

Gibt es weiteres, das ich wissen sollte?
Die Creatinin Clearance sinkt physiologischerweise im Alter ab. So ist die Glomeruläre Filtrationsrate beim 90 Jährigen nur noch ein Drittel von der Filtrationsrate eines Zwanzigjährigen. Diuretika erhöhen die Clearance.


Hinweise & Störungen

Stabilität und Probentransport

Da dies ein berechneter Wert ist, siehe die Bemerkungen zum Creatinin.

Referenzbereich
Die CreatininCreatinin-Clearance ist sehr stark altersabhängig. Bei der Bewertung muss unterschieden werden, ob eine Niereninsuffizienz diagnostiziert werden soll oder ob aber die Dosierung nephrotoxischer Medikamente angepasst werden soll. Bei der Diagnose einer Niereninsuffizien müssen die altersabhängigen Referenzbereiche berücksichtigt werden. Bei der Dosierung nephrotoxischer Medikamente ist die Filtrationsrate an sich zu beachten. Ist diese vermindert, muss die Dosierung der Medikamente angepasst werden, auch wenn diese Verminderung physiogisch ist und regelmässig bei Patienten dieses Alters gefunden wird.

Beim gesunden Zwanzigjährigen Mann findet man eine Clearance von 90-130 ml/min*1,73 m², bei einer gleichaltrigen Frau eine Clearance von 75-115 ml/min*1,73 m². Bei Neunzigjährigen liegt eine normale Clearance zwischen 30 und 45 ml/min*1,73 m².

Störfaktoren und Hinweise auf Besonderheiten
Siehe Bemerkungen zum Creatinin

Richtlinien zur Qualitätskontrolle
Als berechneter Wert unterliegt dieser nicht der Qualitätskontrolle.


Häufige Fragen

Was ist zu tun wenn während der Urinsammlung das Auffangen des Urins einmal Vergessen wurde?

Bei einer unvollständigen Urinsammlung ist das Messergebnis nicht aussagekräftig. Der zuständige Arzt oder das Labor entscheidet, ob der Test abgebrochen und an einem anderen Tag neu begonnen werden soll.

Ist dieser Test zuverlässig?
Es gibt andere, kompliziertere Tests, mit größerer Zuverlässigkeit. Bei diesen teureren Verfahren muss dem Patienten jedoch ein Marker injiziert werden. Für die meisten klinischen Belange reicht die Aussagekraft des Creatinin Clearance-Tests aus.

Kann der Test zu Hause durchgeführt werden?
Nein. Dieser Test erfordert Analysen und Berechnungen durch ausgebildetes medizinisches Personal.

 

Europäische Leitlinien Hypertonie:
https://www.ipm-praevention.de/docs/Europ_Leitlinien_2007.pdf

Leitlinien-basierte Empfehlungen für die Praxis, Glomeruläre Nierenerkrankungen: https://www1.us.elsevierhealth.com/BDI/chapter_G004.php

Leitlinien zur Diagnostik, Therapie und Verlaufskontrolle der diabetischen Nephropathi, Deutsche Diabetes Gesellschaft
https://www.deutsche-diabetes-gesellschaft.de/redaktion/mitteilungen/leitlinien/EBL_Nephropathie_2000.pdf

AWMF Leitlinien, Diagnostik bei Fehlbildungen der Niere:
https://www.uni-duesseldorf.de/awmf/ll-na/043-004.htm

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (37 Stimmen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...
Top