Sport nach der Schwangerschaft

Viele Frauen träumen bereits während der Schwangerschaft davon, nach der Geburt möglichst schnell wieder fit und schlank zu werden. Dieser Wunsch ist auch nachvollziehbar, dennoch muss man darauf achten, dass man sich beim Abnehmen nach der Schwangerschaft ausreichend Zeit nimmt.

Die wichtigste Botschaft hier lautet: Haben Sie Geduld mit sich und hören Sie auf Ihren Körper! Zuerst ist Ruhe sowohl für den Körper ALS auch für die Seele angesagt. In dieser Phase ist nur an ein leichtes Training zu denken. Dabei kann es auch schon viel bewirken, wenn man fünf bis zehn Minuten täglich etwas für seine Haltung, den Rücken oder Beckenboden tut.

Somit kann Sport nach der Schwangerschaft auch mit kleinen Übungen gleich nach der Geburt begonnen werden. Nach und nach können Intensität und Schwierigkeitsgrad der Übungen erhöht werden. Und so sieht ein grober Plan der sportlichen Aktivitäten nach der Geburt aus:

  • Kurz nach der Geburt kann schon mit der Beckenbodengymnastik begonnen werden. Dabei werden die überdehnten Muskeln im Unterleib gekräftigt, um der Beckenbodenschwäche vorzubeugen. Oft werden solche Übungen bereits im Krankenhaus von den Hebammen gezeigt. Anschließend wird ein Rückbildungskurs empfohlen.
  • Nach ca. 6 Wochen – darf mit Pilates, Yoga und Kangatraining angefangen werden. Auch Sportarten für sanftes Ausdauertraining wie Swimmen und Walken sind hier erlaubt. Trotzdem ist es ratsam, sich zu diesem Thema bei dem Frauenarzt beraten zu lassen, um mögliche negative Auswirkungen zu vermeiden.
  • Nach 2 Monaten – sind Joggen, Aerobic und andere Sportarten mit höheren Belastungsgraden erlaubt. Wichtig hier ist: es darf nichts weh tun!
  • Nach 4 Monaten – darf man wieder durchstarten. Auch für die stillenden Mütter gibt es keine Barrieren mehr. Es kann zum Beispiel schon mit dem Bauchmuskeltraining nach der Geburt begonnen werden. Im Allgemeinen muss man anmerken, dass Sport keinen (negativen) Einfluss auf die Milchproduktion hat, wie es früher behauptet wurde.

Ein Tipp: Stillen Sie ihr Baby vor dem Sport. So wird die Brust entleert und ist leichter, was beim Sport viel angenehmer ist. Ein guter Sport-BH ist hier auch sehr hilfreich.

So steht dem Sport nach der Schwangerschaft nichts mehr im Weg.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (103 Stimmen, Durchschnitt: 4,87 von 5)
Loading...
Top