Rohkost Diät

Rohkost DiätWer sich für die Rohkost Diät entscheidet, trifft vorwiegend auf unerhitzte Lebensmittel, die überwiegend pflanzlicher Natur sind.

Vorrangig ist das Ziel der Rohkost Diät, dass die Gesundheit optimal erhalten bleibt und Krankheiten vorgebeugt wird. Kurzfristig dient sie jedoch auch zur Gewichtsabnahme. In diesem Ratgebertext zeigen wir, wie die Diät funktioniert und ob man damit wirklich gesund abnehmen kann.

Was ist eine Rohkost Diät?

Weitestgehend handelt es sich bei der Rohkost Diät um eine Ernährungsform, die ausschließlich unerhitzte pflanzliche Lebensmittel umfasst, in manchen Fällen auch tierische Produkte. In manchen Fällen kommen jedoch auch Lebensmittel in das Spiel, die verfahrensbedingt unter bestimmten Temperaturen erhitzt wurden. Dazu zählen Trockenobst, Honig, Öle, kalt geräucherter Fisch und Trockenfleisch.

Anmerkung: Die Begrifflichkeit Rohkost ist jedoch nicht einheitlich definiert. Das liegt daran, dass der Anteil bei der rohen Lebensmittel schwankt zwischen 70 und 100 Prozent. 

Beispiele für Rohkost Diäten sind Bircher-Benner (auch bekannt durch das Bircher Müsli) und die Evers-Diät.

Ursprünglich galt diese Ernährung als Therapie von bestimmten Krankheiten. Jedoch gibt es heutzutage so manch Verfechter, der diese Form als Dauerernährung propagiert, welche für die ganze Weltbevölkerung sinnvoll wäre.

So funktioniert die Rohkost Diät

Die Lebensmittel werden ungekocht und unerhitzt verzehrt, da in diesem Zustand die meisten Vitamine verbuchbar sind. Genau aus diesem Grund findet man auf dem Diätplan überwiegend rohes Obst und Gemüse. Dabei muss weder auf die tägliche Menge, noch auf die genaue Auswahl der Lebensmittel geachtet werden. Für welche Variante man sich entscheidet, sollte man dementsprechend viele Mahlzeiten zu sich nehmen. Zudem schwankt der Anteil der Nahrungsmittel, welche sich im nicht-rohen Zustand befinden.

Wie lange dauert die Rohkost Diät?

Die Dauer einer Rohkost Diät ist sehr flexibel. Während die Einen die Diät lediglich wenige Wochen durchsetzen, ernähren sich andere ihr halbes Leben lang nach diesen Regeln.

Tipp: Vorteilhaft ist es, die Diät auf einen kürzeren Zeitraum anzuwenden, da ansonsten Kalorienmangel sowie Nährstoffmängel auftreten können. Gerade sportliche Menschen leiden schnell darunter. Alternativ kann man die Rohkost Ernährung auch mit proteinhaltigen Lebensmitteln kombinieren.

Das bringt die Rohkost Diät

Bei einer Rohkost Diät ist die Gewichtsabnahme vorprogrammiert. Da man in erster Linie lediglich rohes Obst und Gemüse verspeist, ist die tägliche Kalorienzufuhr deutlich geringer.

Wissenswert: Einer Studio zufolge haben Menschen, die eine strenge Rohkost genießen, ein deutlich geringeres Gewicht als jene, die ihre Nahrungsmittel mischen.

Auch die HDL-Cholesterinwerte fallen geringer aus, was sich als gut erweist. Das Hilfsprotein Cholesterin wird durch die Körperzellen zur Leber transportiert. Daher ist ein zu hoher Wert weniger gesundheitsfördernd.

Vitamine, Ballaststoffe du zusätzliche Pflanzenstoffe werden durch die Ernährungsform in hoher Menge zu sich genommen. Gleichzeitig ist sie sehr einfach umsetzbar, da man nichts kochen muss und eine hohe Vielseitigkeit geboten wird.

Diätplan kompakt

Morgens:

Bircher Müsli mit Obst

Mittags:

Zucchini Spaghetti mit rotem Pesto

Abends:

Gemüsesticks mit Magerquark

Risiken der Rohkost Diät

Viele Lebensmittel können nicht mehr verzehrt werden, da sie roh sind. Dazu gehören Eier, Hülsenfrüchte, Kartoffeln und viele mehr. Zusätzlich sorgt die Nahrungsumstellung anfänglich oftmals für Verdauungsprobleme. Das liegt daran, dass der Ballaststoffanteil stark ansteigt. Folgen beispielsweise sind Blähungen.

Mangelerscheinungen können auf eine lange Sicht zudem eintreten. Das liegt daran, dass Proteine in der Diät fehlen. Aber auch andere Nährstoffe könnten Mangelware werden, wenn man sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigt.

Vor und Nachteile dieser Diät

Die Vorteile der Rohkost Diät:

  • Ein schneller Gewichtsverlust ist garantiert!
  • Es gibt eine Vielzahl an Rezeptideen!
  • Die Zubereitung der Mahlzeiten dauert nicht lange!
  • Man nimmt viele Vitamine zu sich!
  • Man beugt etlichen Krankheiten vor!

Die Nachteile der Rohkost Diät:

  • Auf Dauer können Mangelerscheinungen eintreten!
  • Gerade sportliche Menschen nehmen zu wenig Kalorien zu sich!
  • Verdauungsprobleme treten nicht selten auf!

Fragen zur Rohkost Ernährung:

Wie schwer ist diese Diät durchzuhalten?

An sich fällt es recht einfach, diese Diät durchzuhalten. Man kann eine Vielzahl an Lebensmitteln kombinieren und somit viele verschiedene Gerichte kreieren. Langweilig wird es somit nicht auf dem Teller. Weiterhin positiv ist der Aspekt, dass die Lebensmittel nicht gekocht werden. Somit spart man eine Menge Zeit bei der Zubereitung.

Weniger schön sind die möglichen Folgen, die diese Ernährungsform mit sich bringt. Verdauungsprobleme wie Blähungen stehen bei viele in der Anfangsphase an der Tagesordnung. Aber auch auf einen längeren Zeitraum hin können Mangelerscheinungen auftreten. Diese Dinge können einem schnell die Motivation nehmen.

Welche Beschwerden können u.a. auftauchen?

Beschwerden können durch einen möglichen Proteinmangel eintreten. Aber auch Verdauungsprobleme sind keine Seltenheit. Diese zeigen sich beispielsweise in Form von Blähungen. Zudem können sportliche Menschen darunter leiden, da notwendige Kalorien fehlen. Kreislaufprobleme sind keine Seltenheit als Folge. Hier muss sich unbedingt mit der Thematik beschäftigt werden, um eine angemessene Ernährung durchzuführen.

Welche Kosten kann man erwarten?

An sich sind die Kosten genauso hoch wie jene bei einer Person, die frisch einkauft. Somit kommt es auf das Geschäft an, in dem man das Obst und Gemüse erwirbt. Einige bauen ihr Gemüse auch selbst an. In diesem Fall kommt man sehr günstig mit der Diät weg. Sehr hohe Kosten sind jedoch nicht zu erwarten.

Rohkost Diät: Unser Fazit

Bei einer Rohkost Diät kommt es auf die genaue Durchführung an. Einige dieser Varianten eignen sich durchaus, um diese als Dauerernährungsform zu nutzen. Jedoch ist hier ein hohes Fachwissen von Nöten, um die Ernährung optimal durchführen zu können. Abwechslung ist zumindest genügend vorhanden. Zudem ist die Rohkost Diät sehr gesund und lässt die Kilos geradezu purzeln.

Nachteilhaft jedoch sind die Folgen, die oftmals eintreten. Gerade im Anfangsstadium sind Verdauungsprobleme keine Seltenheit. Diese zeigen sich oft in Form von Blähungen, welche sehr unangenehm sein können. Auch sportliche Menschen haben ihre Probleme mit der Diät, da täglich zu wenig Kalorien aufgenommen werden. Bei einer Daueranwendung ist der Proteinmangel ebenfalls vorherzusehen. Mit genügend Fachwissen sollten diese Aspekte umgangen werden, um eine gesunde Diät vollziehen zu können und ohne Probleme abzunehmen.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (58 Stimmen, Durchschnitt: 4,47 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise