Schlank mit der 3-D-Diät: „Design, Doktor und Diät“ Prinzipien

Übergewicht ist ungesund.

Wer sich jedoch heute kritisch mit den verschiedenen Diäten befasst, muss sich mit einer Fülle von Informationen auseinandersetzen. Daher ist es sinnvoll, sich für bewährte Methoden zu entscheiden.

Die 3-D-Diät wurde von dem Arzt Jean-Claude Houdret entwickelt. Berühmtheit erlangte sie durch Karl Lagerfeld, der innerhalb kurzer Zeit mit der Jean-Claude Houdret deutlich an Gewicht verlor.

Wer sich für diese Diät entscheidet, durchläuft drei Stufen, die unter ärztlicher Betreuung absolviert werden.

Stufe 1
Die Nahrungszufuhr wird auf 8-900 Kalorien täglich beschränkt. Die Speisen sollten reich an Eiweißen sein. Außerdem werden viele Gemüsesorten, wie Rosenkohl, Paprika und Tomaten empfohlen. Dazu soll mindestens ein Liter Wasser täglich getrunken werden.

Da die Ernährung so etwas einseitig ist, empfiehlt Jean-Claude Houdret, mindestens im zweiwöchigen Abstand einen Arzt aufzusuchen und mittels einer Blutuntersuchung möglichen Mangelsituationen vorzubeugen. Nach spätestens drei Wochen und einem deutlichen Gewichtsverlust, geht die Diät in die zweite Stufe über.

Stufe 2
Auch in der 2. Stufe steht vor allem Eiweiß auf dem Speiseplan. Das gilt für das Frühstück und für das Abendessen. Mehr als 1200 Kalorien pro Tag dürfen auch jetzt noch nicht konsumiert werden. Für das Mittagessen eignen sich Fischgerichte, wie auch Geflügel und Gemüse. Für die 2. Stufe der Diät werden mindestens drei Monate veranschlagt, bis es mit Stufe 3 weitergeht.

Stufe 3
Ab der 3. Stufe sind bis zu 1600 Kalorien erlaubt. Obst darf gegessen werden, wie auch Vollkorn- und Milchprodukte, die aber fettarm sein müssen. Das Mittagessen sollte aus Fisch oder Geflügel bestehen und auch in der 3. Stufe gehören die Eiweißpulver zum Schwerpunkt der Ernährung. Die Diätprinzipien der 3. Stufe sollten mehrere Monate beibehalten werden. Auch in der 3. Stufe darf auf die ärztliche Betreuung nicht verzichtet werden. Werden Mangelerscheinungen nachgewiesen, muss die Diät jedoch nicht abgebrochen werden, stattdessen ist eine zusätzliche Einnahme von Mineralstoffen und Vitaminen sinnvoll.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (28 Stimmen, Durchschnitt: 4,81 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise