Säure Basen Diät

Däure Basen KonzeptDie Säure-Basen-Diät bewertet Lebensmittel danach, ob sie sauer oder basisch sind.

Wer gesund und langfristig abnehmen möchte, sollte bei seiner Ernährung auf sein Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper achten.

Laut Diät steht mehr basische als saure Kost auf dem Speiseplan.

In unserem Diät Ratgeber möchten wir nun auf die Säure Basen Diät eingehen und Ihnen hierfür nützliche Informationen bereitstellen

Was ist die Säure-Basen-Diät?

Die Säure-Basen-Diät teilt Lebensmittel in saure und basische ein. Als saure gelten zum Beispiel Fleisch, Fisch, einige Nuss-Sorten, Eier, Wurst sowie Haferflocken. Zu sogenannter basen-bildender Kost hingegen zählen unter anderen einige Obst- und Gemüsesorten und Vollkorn-Produkte.

Wie viele sogenannte säure-bildende und basen-bildene Stoffe in Nahrungsmitteln enthalten sind, wird im Konzept der Diät nicht konkret beschrieben. Neben basischen und sauren gibt es Lebensmittel mit neutralem Charakter. Hierzu gehören beispielsweise verschiedene Öle und Butter.

Die Säure-Basen-Diät geht davon aus, dass für erfolgreiches Abnehmen ein Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper vorausgesetzt sein muss.

Wie funktioniert die Säure Basen Diät?

Entscheidend für eine erfolgreiche Säuren-Basen-Diät ist das Verhältnis von 80 zu 20. Dem entsprechend enthält eine gesunde Ernährung ungefähr 80 Prozent an basischer Kost und 20 Prozent an sauren Lebensmitteln. Auf dem täglichen Speiseplan sollten viel Obst und Gemüse, dafür aber wenige Fleischprodukte stehen. Einer übermäßigen Einnahme von säure-bildenden Stoffen kann mit der Zufuhr neutraler Lebensmittel entgegengewirkt werden. Hierzu zählen unter anderen Gurken und Kopfsalat.

Der Genuss von Kaffee, Alkohol und Schwarztee sollte stark eingeschränkt oder im besten Falle komplett eingestellt werden. Wer viel trinkt, nimmt laut Diät zusätzlich positiven Einfluss auf den Säure-Basen-Haushalt im Körper. Allerdings gelten nicht alle Getränke als förderlich. Empfohlen werden Früchte- und Kräutertees, Saftschorlen und Mineralwasser.

Eine weitere Voraussetzung für den Erfolg dieser Diät ist regelmäßige körperliche Betätigung. Zum einen unterstützt Sport den Stoffwechsel des Körpers, zum anderen wird der Abtransport säure-bildener Stoffe aus dem menschlichen Organismus begünstigt. Stress im Alltag sollte möglichst vermieden werden, da hiermit die Entstehung von Säuren im Körper gefördert wird.

Wie lange dauert die Säure-Basen-Diät?

Die Säure-Basen-Diät kann langfristig durchgeführt werden. Wer allerdings vor Beginn der Diät häufig zu sauren Lebensmitteln gegriffen hat, sollte seine Ernährung zunächst umstellen. Denn erst durch ein Säure-Basen-Gleichgweicht im Körper wird ein Abnehmen möglich.

Was bringt die Säure-Basen-Diät – wie viel können Nutzer abnehmen?

Voraussetzung für ein Gelingen der Säure-Basen-Diät ist eine dauerhafte Umstellung der Ernährung. Da der Körper im Verlauf der Diät nur geringe Mengen an Kohlenhydraten zu sich nimmt, wird die Fettverbrennung angeregt. Basische Lebensmittel gelten ohnehin als kalorienarm, wodurch eine Gewichtsabnahme erzielt wird.

Diätplan kompakt

Einen strengen Diätplan gibt es bei Säure-Basen-Diät nicht. Die Mahlzeiten werden entsprechend des Säure- und Basengehalts der Zutaten zusammengestellt.

Die Umstellung der Ernährung erfolgt im besten Falle in zwei Phasen: In der ersten, mit einer Dauer von sieben Tagen, stehen lediglich Suppen auf dem Speiseplan. Danach folgen zwei Wochen mit vor allem pflanzlicher Kost, wobei der Anteil basischer Lebensmittel bei etwa 70 Prozent liegen sollte.

Risiken der Säure-Basen-Diät

Das Risiko einer Mangelernährung ist eher gering, da die meisten Lebensmittel erlaubt sind und somit eine ausreichende Zufuhr wichtiger Nährstoffe gewährleistet wird. Da die Nutzer dieser Diät aber wenig Fleisch zu sich nehmen, kann die Gefahr von Jodmangel bestehen. Der sogenannte JoJo-Effekt tritt kaum auf.

Vor- und Nachteile der Säure-Basen-Diät

Ein Vorteil der Säure-Basen-Diät besteht darin, dass es hierbei nicht nur um schnelle Abnehmerfolge geht. Die Nutzer entwickeln langfristig ein Bewusstsein für den sauren und basischen Charakter von Lebensmitteln. Sie können ihren Speiseplan selbstbestimmt gestalten. Außerdem kann die Diät leicht im Alltag umgesetzt werden, was ebenfalls als vorteilhaft bewertet werden kann.

Der Einfluss des Säure-Basen-Haushalts auf die Reduzierung von Körpergewicht ist allerdings nicht bewiesen – ein Nachteil dieser Diät. Ebenfalls wird nicht genau angegeben, wie viel an sauren und basischen Stoffen in einzelnen Lebensmitteln tatsächlich vorhanden sind, womit ein weiterer Nachteil der Säure-Basen-Diät zu benennen ist.

Fragen und Antworten zur Säure-Basen-Diät

Wie schwer ist die Säure-Basen-Diät durchzuhalten?
Im Vergleich zu anderen Diäten ist die Säure-Basen-Diät weniger streng und verfolgt eine langfristige Umstellung der Ernährung. Insgesamt fällt es den Nutzern verhältnismäßig leicht, sich an die Empfehlungen zu halten.

Welche Beschwerden können u.a. auftreten?
Gesundheitliche Beschwerden können durch den bereits genannten Jodmangel entstehen. Als Symptome hierfür sind Müdigkeit und eine Vergrößerung der Schilddrüse zu nennen. Um diesen Nebenwirkungen vorzubeugen, sollten Nutzer dieser Diät eher zu Fisch als zu Fleisch sowie zu jodhaltigem Salz greifen.

Welche Kosten sind bei der Säure-Basen-Diät zu erwarten?
Hohe Kosten sind mit dieser Diät nicht verbunden, da keine besonderen und preisintensiven Lebensmittel von Nöten sind.

Ist die Säure-Basen-Diät überhaupt alltagstauglich?
Die Säure-Basen-Diät ermöglich eine ausreichende Energiezufuhr. Hierdurch wird eine Leistungsfähigkeit in Beruf und Alltag gewährleistet. Außerdem haben Nutzer den Dreh bei der Auswahl geeigneter Lebensmittel schnell raus. Zudem ist die Zubereitung von Mahlzeiten unkompliziert und leicht erlernbar.

Sollte ich nach der Diät meine Essgewohnheiten vollständig umstellen?
Bei richtiger Durchführung der Säure-Basen-Diät wird die Ernährung von Anfang an umgestellt, um langfristig und gesund abzunehmen.

Halte ich mein Gewicht nach der Diät ohne Jo-Jo-Effekt?
Ja, da sich der Stoffwechsel aufgrund der Ernährungsumstellung nachhaltig anpasst. Zudem bleibt die Menge an zugeführter Energie im Großen und Ganzen konstant.

Wann beginne ich am besten mit der Säure-Basen-Diät?
An sich können Nutzer den Zeitpunkt, wann sie mit der Diät beginnen, frei wählen. Da aber wenig Stress für schnelle Erfolge von Vorteil ist, wäre ein Start beispielsweise im Urlaub empfehlenswert.

Unser Fazit zur Säure-Basen-Diät

Zusammengefasst ist die Säure-Basen-Diät genau das Richtige für Menschen, die ihre Ernährung grundlegend umstellen möchten und daran interessiert sind, über einen längeren Zeitraum auf gesunde Weise Gewicht zu verlieren.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (92 Stimmen, Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...