Lasea Weichkapseln

Das Wirkungsgebiet der Kapseln mit dem Lavendelöl

Allgemeine Informationen

  • Hersteller: Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co.KG
  • PZN: 5489632
  • Rezeptpflichtig: Nein
  • Wirkstoff: Lavendelöl
  • Art: Weichkapseln
  • Menge: 14; 28; 56 Stück

Lasea Weichkapseln

Bereits seit vielen Jahrhunderten wird Lavendel aufgrund seiner Eigenschaften in verschiedenen Bereichen wie Haushalt und Medizin verwendet. Meist wird Lavendel dafür als Lavendelöl oder aber als Lavendelblüten eingesetzt. Das extrahierte Öl kommt dabei als Kapseln, zum Einreiben, als Tropfen oder auch als Badezusatz zum Einsatz. Getrocknete Teile der Pflanze werden als Tee oder Badezusatz verwendet.

Die Wirkung und Einsatzgebiete des Lavendelöls sind bekannt aus der jahrhundertelangen Anwendung, die traditionell ist und der daraus resultierenden Erfahrung. Jedoch ist darauf hinzuweisen, dass es bei Medikamenten mit pflanzlichen Wirkstoffen bisher erst wenige Prüfungen gibt, die klinisch entsprechend der heutigen Standards durchgeführt wurden.


Wirkung & Anwendung

Eine der Eigenschaften von Lavendelöl ist die beruhigende Wirkung, die gerade bei nervöser Unruhe helfen kann. Treten Schlafstörungen auf, ist Lavendel in Form von Tee hier sehr hilfreich.

lavendel lasea weichkapseln

Lavendel-Öl-Extrakte wie Lasea sind vor allem bei Schlafstörungen beliebt

Bei rheumatischen Beschwerden von Patienten wird Lavendelöl äußerlich angewendet. Dadurch soll die Durchblutung des behandelten Bereiches gefördert und verbessert werden.

Durch seine bakterienhemmende Wirkung ist Lavendelöl auch sehr gut zur Behandlung von Sonnenbränden oder Juckreiz geeignet. Ebenso kann Lavendelöl bei Husten und Erkältung als schleimlösendes Mittel eingesetzt werden.

Frauen kann es bei Menstruationsbeschwerden helfen. Dabei sollen Krämpfe gelöst werden. Das Gleiche gilt für Störungen bei der Verdauung. Auch gegen Blähungen kann Lavendelöl hilfreich eingesetzt werden.

In vielen Fällen wird Lavendelöl jedoch in Verbindung mit anderen Pflanzen kombiniert. Aufgrund seiner Eigenschaften kann Lavendelöl Menschen aber auch vor Mücken und die Kleidung vor dem Befall von Motten schützen.


Einnahme & Dosis

Die richtige Dosierung der Lasea Weichkapseln ist wichtig

Die Anwendung von Lasea Weichkapseln ist für Personen ab einem Alter von 18 Jahren vorgesehen. Einmal täglich wird eine Tablette, die 80 mg Lavendelöl enthält, mit etwas Flüssigkeit eingenommen.

Dabei ist es wichtig, dass die Tablette unzerkaut eingenommen wird. Um zu verhindern, dass die eingenommene Lasea Weichkapsel an der Schleimhaut der Speiseröhre kleben bleibt, wird eine Einnahme im Sitzen oder Stehen empfohlen.

Lasea Weichkapseln sind stets so einzunehmen, wie vorgeschrieben. Der behandelnde Arzt legt die tägliche Dosis und deren Einnahme fest, falls diese von der Anwendungsempfehlung abweicht. Um eine möglichst rasche Besserung des Gesundheitszustandes des Patienten zu erreichen, ist es wichtig, dass das Medikament entsprechend eingenommen wird.

Wurden aus Versehen mehr Lasea Weichkapseln eingenommen als verordnet, sollte der behandelnde Arzt oder ein anderer darüber informiert werden. Werden jedoch Lasea Weichkapseln in größeren Mengen eingenommen, ist es umso wichtiger einen Arzt aufzusuchen. Die bekannten Nebenwirkungen des Medikamentes können in einem solchen Fall verstärkt auftreten.

In keinem Fall darf Milch oder Alkohol zu sich genommen werden. Damit wird keine Linderung des Zustandes, sondern die Aufnahme des Lavendelöls ins Blut verstärkt gefördert.

Wird eine Einnahme der Lasea Weichkapseln Vergessen, ist diese nicht durch die Einnahme beim nächsten Mal nachzuholen, sondern wie gewohnt fortzusetzen.

Gegenanzeigen

Wann ist das Medikament kontraindiziert?

Schwangere und Stillende wird vom Einnehmen von Präparaten mit Lavendelöl abgeraten, da hierzu keine ausreichenden Ergebnisse vorliegen. In verschiedenen Dingen, die auch zur Anwendung für Schwangere geeignet sind, ist Lavendel oder Lavendelöl enthalten. Auch hier ist die Anwendung mit Vorsicht vorzunehmen.

Personen, die allergisch auf Lavendel reagieren, ist von der Verwendung von Lasea Weichkapseln abzuraten. Damit wird das Risiko genommen, das ggf. eine allergische Reaktion auftreten könnte. Allergische Reaktionen auf Arzneimittel können verschieden ausfallen. Eine solche Reaktion kann sich beispielsweise in Form eines Hautausschlages, aber auch in anderen Formen äußern.


Lasea Weichkapseln

Lagern Sie die Lasea Weichkapseln am besten im Kühlschrank

Packung & Lagerung

Lasea Weichkapseln sind in verschiedenen Packungsgrößen erhältlich. Ist eine längerfristige Einnahme erforderlich, muss man nicht nach wenigen Tagen wieder beim behandelnden Arzt vorstellig werden, sondern kann sich so eine größere Packung verschreiben lassen.

Damit Medikamente möglichst lange halten, ist es erforderlich, dass diese so gelagert werden wie es in der Packungsbeilage beschrieben ist. So sollten Medikamente nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Ebenso sollten Medikamente nicht über 25 Grad gelagert werden, damit sie nicht an ihrer Wirkung verlieren. Des Weiteren sollte der Lagerort von Tabletten trocken sein.

Ist das Mindesthaltbarkeitsdatum eines Medikamentes überschritten, sollte dieses nicht mehr verwendet werden. In diesem Fall sollte bei einem Gespräch mit dem behandelnden Arzt oder einem Apotheker ein neues Medikament besorgt werden.


Nebenwirkungen

Nebenwirkungen sind unbeabsichtigte Reaktionen auf das eingenommene Medikament. Sie können, müssen aber nicht bei jedem Patienten auftauchen. Daher ist es wichtig, den Arzt vorab ggf. über bekannte Allergien o.ä. zu informieren. So kann das Risiko der Nebenwirkungen minimiert werden.

Aufgrund der Ergebnisse aus Untersuchungen lassen sich Nebenwirkungen und deren Folgen wie folgt einstufen:

  • Nicht bekannt: In diesem Fall ist die Häufigkeit aufgrund der vorliegenden Daten nicht abschätzbar.
  • Sehr selten: Bei weniger als einem Patienten von 10.000 sind Nebenwirkungen aufgetreten.
  • Selten: Bei 10.000 Personen sind bei 1 bis 10 Personen Nebenwirkungen aufgetreten.
  • Gelegentlich: Bei 1 bis 10 Personen von 1000 Personen sind Nebenwirkungen aufgetreten.
  • Häufig: Bei 1 bis 10 von 100 Personen sind Nebenwirkungen aufgetreten.
  • Sehr häufig: Bei mehr als einem Patienten von 10 sind Nebenwirkungen aufgetreten.

Bei der Einnahme von Lasea Weichkapseln kommt es bei Patienten häufig zu Übelkeit und Aufstoßen. Die Übelkeit kann dabei kurzfristig, aber auch über den gesamten Einnahmezeitraum auftauchen. Dabei kann sie weniger oder stark auftreten.

In Verbindung mit anderen Arzneimitteln kann es durch die Einnahme von Lasea Weichkapseln zu Wechselwirkungen führen oder die Wirkung der Medikamente kann durch das enthaltene Lavendelöl beeinflusst werden. Wirkstoffe, die nicht in Verbindung mit Lavendelöl eingenommen werden sollten, sind beispielsweise Benzodiazepine oder Barbiturate.


Wirkstoff Lavendel

Medikamente, die Lavendelöl als Wirkstoff beinhalten, können eine ähnliche Wirkung wie Lasea Weichkapseln erreichen. Da Lavendelöl jedoch in verschiedenen Form angewendet werden kann, sollte vor der Einnahme oder der Verwendung des Medikamentes mit einem Arzt oder Apotheker gesprochen werden, um anhand der vorliegenden Indikationen und Beschwerden das Arzneimittel zu finden, welches Besserung bzw. Linderung schafft.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (113 Stimmen, Durchschnitt: 4,90 von 5)
Loading...
Top