Loceryl Creme

Pilzinfektionen am Nagel mit Loceryl Creme behandeln

Allgemeine Informationen

  • Hersteller: Galderma Laboratorium GmbH
  • PZN: 04520400
  • Rezeptpflichtig: Nein
  • Art: Creme
  • Menge: 20 g

Loceryl Creme Wirkung

Jeder Mensch hat schon mal vom sogenannten Nagelpilz gehört. Der Nagelpilz befällt die Nägel an den Füssen oder auch den Händen. Der Nagelpilz ist eine spezielle Pilzinfektion, die durch Fadenpilze ausgelöst werden. Die Fadenpilze sind die häufigsten Auslöser der Pilzinfektion. In seltenen Fällen können auch die Hefe- oder Schimmelpilze verantwortlich sein.

Eine Pilzinfektion muss unbedingt von einem Facharzt diagnostiziert und behandelt werden. Bei einer fehlenden Behandlung kann der Nagelpilz sich ungehindert ausbreiten und eine Behandlung wird kompliziert.

Außerdem kann der Nagel durch die Infektion komplett zerstört werden und die Nägel befallen, die in der Nähe liegen. Eine Nagelpilzinfektion ist nicht nur extrem schmerzhaft, sondern kann zudem auch Beschwerden beim Laufen hervorrufen.

Die Ursache für eine Nagelinfektion liegt meist an den Fadenpilzen. Die Fadenpilze finden auf der Körperoberfläche optimale Bedingungen für ihr Wachstumsverhalten vor.

Die Pilze, darunter auch Hefe- und Schimmelpilze haben es meist auf Keratin abgesehen, die in Haut, Haaren und Nägeln am meisten zu finden ist. Eine hervorragende Vermehrung ermöglicht sich, wenn Feuchtigkeit und Wärme eine zusätzliche Rolle spielen. Somit setzt sich der Nagelpilz überwiegend in den Zehenzwischenräumen ab, aber auch in Achseln, Hautfalten oder sogar in der Leistengegend fühlt er sich wohl.

Die häufigste Hautpartie ist allerdings der Zehenzwischenraum. Der Fußpilz setzt sich dort ab und breitet sich dann auf die Nägel aus. Der Beginn wird meist am Nagelrand gesehen, denn nur dort kann die Infektion eine direkte Verbindung zum Nagel finden.


Ursachen & Symptome

Eine Ansteckung mit der unangenehmen Infektion findet meist in öffentlichen Bädern statt. Aber auch in Saunen, Duschen, Umkleidekabinen oder Fitness-Studios. Im Grunde an allen Orten, an denen viele Menschen sehr häufig barfuß unterwegs sind. Die Pilze werden durch den direkten Kontakt übertragen.

fußpilz  Loceryl Creme

Vor allem geschwächte Personen sind anfällig

Die Erreger befinden sich meist in alten Hautschuppen, die an den oberen Orten durchaus einige Tage überleben können. Eine Übertragung ist somit nicht nur einige Tage möglich, sondern sogar bis zu einigen Wochen.

Besonders gefährdet sind ältere Personen, die generell schneller an Infektionen erkrankten, Diabetiker, die an geschwächte Abwehr haben und auch Personen, mit Durchblutungsstörungen. Ein weiterer gefährdeter Personenkreis sind die Sportler. Sie halten sich sehr häufig an gefährlichen Orten auf und können somit auch wesentlich häufiger infiziert werden.

Die Symptome sind schnell zu erkennen. Der Befall beginnt am Rand des Nagels und breitet sich von dort aus über den gesamten Nagel aus. Die gesamte Struktur des Nagels wird sich sichtbar verändern. Hohlräume zwischen dem Nagel und dem Nagelbett entstehen. Die Nägel bekommen weiße Streifen oder es werden Flecken sichtbar.

Der Besuch beim Arzt ist ein Muss. Er kann eine notwendige Behandlung mit der Loceryl Creme vorschlagen. Die Loceryl Creme wird zur Behandlung von Nagelpilz verwendet. In der Loceryl Creme ist der aktive Wirkstoff Amorolfin hydrochlorid enthalten. Der Wirkstoff dringt in den Nagel ein und beginnt von innen heraus, die Infektion zu bekämpfen.


Anwendung & Dosis

Loceryl Creme richtig anwenden und dosieren

Eine Nagelpilzbehandlung muss immer unter Anweisung eines Arztes stattfinden, denn nur eine anständige Behandlung kann die Infektion komplett bekämpfen. Bei einer fehlerhaften Behandlung verbreitet sich die Infektion und kann äußerst schmerzhaft werden.

Die Loceryl Creme wird einmal am Tag großzügig auf die zu behandelnden Stellen aufgetragen. Die beste Tageszeit liegt dabei am Abend, denn nach dem Eincremen sollte der Fuß nicht direkt in Socken gesteckt werden. Optimal wirkt die Loceryl Creme, wenn die Füße und somit auch der Nagel nach dem Eincremen barfuß bleiben.

Sollte die Pilzinfektion sehr viel hartnäckiger sein als gedacht, dann sollte die Behandlung unbedingt über mehrere Tage durchgeführt werden. Eine anständige Behandlung dauert mindestens 14 Tage und sollte auch diese zwei Wochen durchgeführt werden. Allerdings sollte die Infektion nicht über 60 Tage vorhanden bleiben.

Grundsätzlich setzt der Erfolg schon nach wenigen Tagen ein. Bleibt der Erfolg aus, dann sollte ein Gespräch mit dem Arzt geführt werden. Es könnte sein, dass die Wirkung zu schwach ist. In der Regel ist die Anweisung des Arztes oder des Apothekers zu beachten. Bei offenen Fragen kann aber auch der Beipackzettel einige Informationen geben.


Nebenwirkungen

füße glas mensch pflanzen wasser tropfen  Loceryl Creme

In seltenen Fällen kann es zu Nebenwirkungen kommen – pixabay/staffordgreen0

Kaum Nebenwirkungen durch die Anwendung von Loceryl Creme

Als Arzneimittel kann die Loceryl Creme gegen Nagelpilz Nebenwirkungen verursachen. Allerdings sind die Nebenwirkungen eher gering. Die Nebenwirkungen sind meist nur schwach zu erkennen, darunter die Hautreizung oder Rötung. Zudem kann ein Juckreiz auftreten und auch ein brennendes Gefühl auf der Haut.

In ganz seltenen Fällen kann eine sogenannte Kontaktdermatitis auftreten. Sobald eine der Nebenwirkungen über einen Zeitraum von mehreren Tagen anhält, muss sofort ein Arzt aufgesucht werden. In der Zeit muss die Loceryl Creme abgesetzt werden, bis die Ursachen geklärt sind.


Alternative Medikamente

Die Pilzinfektionen sind weit verbreitet. Allerdings ist das Sprechen einer ein Tabu und den meisten Betroffenen ist es sehr peinlich. Dabei kann niemand etwas für die Pilzinfektion.

Allerdings sollte man genau auf die Symptome achten und direkt reagieren, um Schmerzen zu vermeiden. Wie bei allen anderen Infektionen wird auch bei Nagelpilz häufig zu Hausmitteln geraten, von Alkohol über Essig bis hin zu Knoblauch. Sie sollen helfen, den Nagelpilz zu entfernen, aber man muss auch sagen, dass die Wirksamkeit dieser Hausmittel nicht wirklich bewiesen ist. Meist muss eine anständige Behandlung durchgeführt werden, die nur mit Arzneimitteln möglich ist.

Nagellacke gegen Pilzinfektionen am Fußnagel

Neben der Loceryl Creme kann auch der Nagellack von Canesten gegen Nagelpilz eingesetzt werden. Der Nagellack wird großzügig auf den Nagel aufgetragen. Er dringt in die oberste Schicht des Nagels ein und kann dann seine Wirkung entfalten. Im Nagellack von Canesten sind pilzabtötende Wirkstoffe enthalten, die den ganzen Nagel behandeln.

Der Nagellack dringt aber recht schwer in den Nagel ein und somit kann eine wirkungsvolle Behandlung teilweise einige Monate dauern. Der medizinische Nagellack von Batrafen ist nicht nur effektiv, sondern auch leicht anzuwenden. Er enthält den Wirkstoff Ciclopirax, der die Pilzerreger angreift und vernichtet. Der Nagellack von Batrafen muss täglich angewendet werden, aber nach dem 3.ten Monat reicht eine wöchentliche Behandlung vollkommen aus.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (99 Stimmen, Durchschnitt: 4,89 von 5)
Loading...
Top