Jin Shin Jyutsu

Heilung durch Harmonie

 

Behandlung Jin Shin JyutsuDer Glaube an energetische Bahnen, die sich durch den menschlichen Körper ziehen, ist in der traditionellen asiatischen Medizin weit verbreitet.

Unterschiedliche Heilmethoden, wie die Akkupunktur, Akkupressur, Hilot uvm. bauen auf das Wissen um diese Bahnen und deren Beeinflussung auf.

Das aus Japan stammende Jin Shin Jyutsu folgt ebenfalls dieser Tradition, und versucht durch Einwirkung auf eben diese Bahnen ein Gleichgewicht im Energiehaushalt des Patienten wiederherzustellen.

In diesem Ratgeber informieren wir Sie umfassend zum Thema Jin Shin Jyutsu.

 

Was ist Jin Shin Jyutsu?

 

Jin Shin Jyutsu bedeutet grob übersetzt soviel wie “Die Kunst des Schöpfers durch den wissenden Menschen” und ist eine alte japanische Methode zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte des Menschlichen Körpers. Es zählt somit nicht zum Gebiet der allgemeinen Schulmedizin sondern, wie auch die Traditionelle Chinesische Medizin, die Homöopathie oder die Osteopathie, zum Bereich der alternativen Heilmethodiken.

Der Grundansatz ähnelt hierbei dem der Akupunktur oder der Akupressur, nämlich, dass der Körper eines jeden Menschen von Bahnen durchzogen ist, auf denen Lebensenergie fließt.

Befindet sich Geist, Seele und Körper in harmonischem Einklang zueinander, ist der Mensch gesund.

Durch gewisse negative Umstände können sich Blockaden auf diesen Bahnen bilden und so Krankheiten hervorrufen. Es ist dabei nicht von Interesse, ob die Blockade durch eine physische oder eine psychische Einwirkung entstanden ist, da beide Faktoren von gleicher Bedeutung für das Wohlbefinden des Menschen sind.

Werden die Blockaden durch die richtige Technik aufgehoben, kann die Energie wieder frei fließen und die Balance im Körper stellt sich wieder her. Dabei wird keine spontane Selbstheilung erwartet, sondern vielmehr ein allmählicher Zugewinn an Wohlbefinden und somit der Abbau von Stress und Spannungen welche einen neurologischen Einfluss auf das Immunsystem des Körpers haben.

Jin Shin Jyutsu wird vor allem bei Verspannungen, chronischen Schmerzen oder Depressionen eingesetzt und findet ALS unterstützendes Mittel auch bei schweren Erkrankungen seinen Einsatz.

 

 

 

Ursprung & Entwicklung

 

Die ersten Aufzeichnung über das Lösen von Blockaden und die Harmonisierung der menschlichen Lebensenergie Gehen auf die Schriften des Kojiki (古事記 “Geschichten der Alten Dinge”) aus dem Jahre 712 n. Chr. zurüCK.

In diesem Schriftstück wird das Jin Shin Jyutsu bereits als “Alte Kunst” bezeichnet welche nur mündlich weitergegeben wurde. Durch dieses Übermittlungsverfahren verschwand die Heilmethode für einige Jahrhunderte gänzlich aus allen Aufzeichnungen und ging beinahe verloren.

Zu Beginn des 20. Jh. wurde es schließlich von Jiro Murai wiederentdeckt und modernisiert. Mary Burmeister, seine erste Schülerin, welche mehrere Jahre bei Ihm studierte, verbreitete Jin Shin Jyutsu anschließend erst in Amerika und, dank der starken Resonanz, schließlich auch in Europa.

 

Funktion, Wirkung & Ziele – Behandlungen & Therapien

 

Das Ziel des Jin Shin Jyutsu ist eine Harmonisierung der Lebensenergie des Menschen, welche in Bahnen durch den Körper fließt. Können sich die Energien ungehindert durch die einzelnen Bereiche bewegen, ist der Mensch gesund und stark. Treten jedoch Hindernisse im Lebensstrom auf, kann es zu Beschwerden und Unwohlsein kommen.

Mit Hilfe des Jin Shin Jyutsu können solche Hindernisse erkannt und aufgelöst werden, die Energie kann wieder fließen, und die Balance wird wieder hergestellt. Dabei soll dem Patienten auch beigebracht werden, eigenständig eine Therapie an sich selbst durchzuführen, um so auf akuten Bedarf zu reagieren.

Durchführung & Wirkungsweise

 

Im Verständnis des Jin Shin Jyutsu befinden sich entlang der Energiebahnen des Körpers 26 Energieschlösser oder Energiezentren. Durch äußere Umstände kann es dazu kommen, dass diese Schlösser blockieren, und es zu einer Unterbrechung des Energieflusses kommt.

Aufgrund eines gestörten Flusses der Lebensenergie kommt es zu Krankheit und Unwohlsein.

Durch Auflegen der Hände auf die Energieschlösser können diese “entriegelt” werden. Dabei werden die Hände immer auf 2 der Energiezentren gelegt. Es entsteht zwischen den Punkten ein erhöhter Energiefluss, dies wird als “Strömen” bezeichnet. In Kombination mit diversen Atemtechniken soll so die Selbstheilungsfähigkeit des Körpers wiederhergestellt werden.

Mit etwas Übung ist für die Behandlung kein Therapeut mehr nötig, sonder kann vom Patienten selbst durchgeführt werden. Damit steht auch bei akuten Schmerzen oder Verspannungen eine schnelle Behandlung zur Verfügung.

 

 

Hilft gegen:

 

  • Verspannung
  • Schmerzen
  • Depressionen
  • Unwohlbefinden
  • Stress
  • Unterstütztend bei schweren Krankheiten

Da das Ziel die Aktivierung und Förderung der Selbstheilung ist, gibt es kaum explizite Krankheitsbilder die eine Anwendung dieser Therapieform verlangen. Vielmehr kann Jin Shin Jyutsu auf alle Befindlichkeiten des Körpers und des Geistes angewendet werden.

 

 

Fördert & Stärk

 

  • Immunsystem
  • Selbstheilungsfähigkeit
  • Wohlbefinden
  • Vitalität

Durch den harmonischen Fluss der Lebensenergie wird das Immunsystem gestärkt und die körperliche Regeneration gefördert. Ein Mehr an Wohlbefinden und Vitalität wirkt so depressiven Stimmungen, Stress, Verspannung und Angstzuständen entgegen und trägt damit zusätzlich zur Gesundheit bei.

 

Diagnose & Untersuchungsmethode

 

Um Blockaden im Fluss der Energie festzustellen, führt der Therapeut zunächst ein Gespräch mit dem Patienten. Anschließend wird eine Blickdiagnose beim am Rücken liegenden Patienten durchgeführt, um ersichtliche Blockaden, Verspannungen und Fehlhaltungen zu erkennen. Der Therapeut überprüft an Hand– und Fußgelenken den Puls und Entscheidet anschließend auf welchen Bahnen geströmt werden muss.

 

  • Sichtbefund
  • Beratungsgespräch
  • Analyse der Energiebahnen

 

 

Risiken & Nebenwirkungen

 

Da im Jin Shin Jyutsu nur durch das Auflegen der Hände gearbeitet wird, zählt es zu den sanftesten bekannten Therapiemethoden. Es sind keine Risiken oder Nebenwirkungen bekannt.

 

 

 

Wer behandelt?

 

  • Therapeut
  • Arzt
  • uvm.

Jeder, der um die Energieschlösser im Menschlichen Körper weiß, kann mit dem System des Jin Shin Jyutsu eine Behandlung durchführen. Der Patient kann somit, nach kurzer Einschulung, eine Eigenbehandlung durchführen.

 

Unser Fazit

 

Behandlung Jin Shin JyutsuJin Shin Jyutsu kann bei abgeklärten, chronischen Schmerzen, bei Verspannung und bei depressiven Gemütszuständen eingesetzt werden. Auch als unterstützende Therapie, bei langwierig oder chronisch verlaufenden Krankheiten sind positive Effekte zu verzeichnen.

Durch die Möglichkeit für den Patienten, die Therapie selbstständig durchzuführen, wird ein psychologischer Effekt erzielt. Es gibt dem Patienten ein Gefühl der Kontrolle und der Möglichkeit selbst etwas unternehmen zu können um zur Genesung bei zu tragen.

Damit wirkt diese Heilmethode nicht nur auf einer physischen Ebene, sondern involviert die Psyche in den Genesungsprozess. So können Ressourcen verwendet werde, die bei bei anderen Methoden unter Umständen keine Beachtung finden.

 

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (112 Stimmen, Durchschnitt: 4,74 von 5)
Loading...
Top