Speiseeis

Speiseeis Kalorien & Kalorientabelle

speiseeis lebensmittel kalorien kalorientabelle

Wer auf die schlanke Linie achtet, auf ein Eis aber trotzdem nicht verzichten möchte, greift lieber zum Pappbecher und lässt den Klecks Sahne einfach weg. Denn allein die zarte Waffel schlägt mit etwa 200 Kalorien zu Buche. Allerdings kommt das Lieblingseis oft als verführerisches Dessert auf den Tisch. Der Klassiker Birne Helene oder das Eis mit heißen Früchten oder heißer Schokolade sind unkompliziert und lecker.

Eis macht glücklich und ein Löffel genügt bereits, um dieselben Zentren im Gehirn zu aktivieren, wie bei einem Geldgewinn, so das Ergebnis der Studien eines Londoner psychiatrischen Instituts. Die Forscher führen dies auf positive Bilder zurück, die wir mit dem Eisgenuss assoziieren. Wenn wir Eis essen, sind wir konzentriert, aber entspannt und genießen jedes kleine Löffelchen der eisigen Verführung. Dass also Eis ein Glücklichmacher und Stresskiller ist, leuchtet ein.

In den USA sind die Frozen Joghurts bereits am Boomen. Mit den Frozen Joghurts ist das Naschen gesund geworden und vor den Shops bilden sich Schlangen mit auch nicht so Gesundheitsbewussten, die auf ihren gefrosteten Magerjoghurt aus dem Becher warten. Bei 50 Kalorien auf 100g Frozen Joghurt hat auch ein chronisch-schlechtes Gewissen nicht viel zu beanstanden. Aufgepeppt werden die leicht säuerlich schmeckenden Joghurts mit frischen Früchten.



 

Lebensmittel Menge Kalorien (kcal) Kilojoule (kJ)
Amarena Eis Kalorien 100 g 200 kcal 850 kJ
Capri Eis Kalorien 100 g 50 kcal 220 kJ
Cookies Eis Kalorien 100 g 225 kcal 940 kJ
Diabetikereis Kalorien 100 g 114 kcal 481 kJ
Domino Eis Kalorien 100 g 260 kcal 1089 kJ
Eierlikör-Vanille Eis Kalorien 100 g 210 kcal 880 kJ
Eis mit Sahne Kalorien 100 g 184 kcal 770 kJ
Eiskonfekt Kalorien 100 g 559 kcal 2348 kJ
Eistorte Kalorien 100 g 236 kcal 980 kJ
Erdbeereis Kalorien 100 g 195 kcal 820 kJ
Erdbeer-Sahne Eis Kalorien 100 g 110 kcal 464 kJ
Flutschfinger Kalorien 100 g 80 kcal 350 kJ
Fruchteis Kalorien 100 g 138 kcal 585 kJ
Haselnusseis Kalorien 100 g 230 kcal 962 kJ
Joghurt-Erdbeer Eis Kalorien 100 g 173 kcal 731 kJ
Magnum After Dinner Kalorien 100 g 350 kcal 1465 kJ
Magnum Gold Kalorien 100 g 250 kcal 1000 kJ
Magnum Kalorien 100 g 300 kcal 1300 kJ
Magnum Mandel Kalorien 100 g 330 kcal 1400 kJ
Magnum Yoghurt Kalorien 100 g 290 kcal 1200 kJ
McFlurry Daim Kalorien 100 g 540 kcal 2261 kJ
McFlurry KitKat Kalorien 100 g 470 kcal 1968 kJ
McFlurry Smarties Kalorien 100 g 444 kcal 1861 kJ
McFlurry Twix Kalorien 100 g 225 kcal 943 kJ
Milcheis Kalorien 100 g 145 kcal 611 kJ
Mini Milk Kalorien 100 g 140 kcal 570 kJ
Nogger Kalorien 100 g 320 kcal 1300 kJ
Pfefferminzeis Kalorien 100 g 176 kcal 735 kJ
Rahmeis Kalorien 100 g 254 kcal 1054 kJ
Sahneeis Kalorien 100 g 284 kcal 1184 kJ
Sandwich Eis Kalorien 100 g 218 kcal 913 kJ
Schokoladeneis Kalorien 100 g 265 kcal 1107 kJ
Snickers Eis Kalorien 100 g 349 kcal 1464 kJ
Softeis Kalorien 100 g 128 kcal 540 kJ
Solero Kalorien 100 g 110 kcal 460 kJ
Stracciatella Eis Kalorien 100 g 241 kcal 1009 kJ
Tiramisueis Kalorien 100 g 110 kcal 480 kJ
Vanilleeis Kalorien 100 g 124 kcal 520 kJ
Vanille-Karamell Eis Kalorien 100 g 160 kcal 670 kJ
Walnusseis Kalorien 100 g 130 kcal 537 kJ
Wassereis Kalorien 100 g 93 kcal 392 kJ
Weiße Schokolade Kalorien 100 g 543 kcal 2270 kJ

Die Zutaten – was steckt im Eis?

Das Speiseeis ist eine Süßspeise, zu deren Herstellung Flüssigkeiten, geschmacksgebende Zutaten und ggf. Verdickungsmittel tiefgefroren werden. Das feste oder pastenähnliche Ergebnis wird im noch tiefgefrorenen Zustand verzehrt. Rezepturen enthalten Flüssigkeiten wie Milch, Sahne, Wasser und eventuell Eigelb, die mit Zucker verrührt werden. Auch geschmacksgebende Zutaten wie Vanille, Schokolade oder Fruchtmus werden dem Eis zugefügt. Kommen Lebensmittelzusatzstoffen hinzu, werden beispielsweise Carboxymethylzellulose oder Stärkesirup verwendet.

Auch Fruchtstücke oder Zutaten wie etwa Nüsse, Butter, Pflanzenfette, Honig, Aromen sowie Lebensmittelfarbe können in Rezepturen enthalten sein.

Was darf ins Speiseeis

Gemäß EU-Recht können im Speiseeis alle für Lebensmittel erlaubte Zutaten verwendet werden. Die Bezeichnungen der Speiseeissorten sowie die Mindestanforderungen in Bezug auf ihre Bestandteile sind jedoch nach wie vor in den deutschen „Leitsätzen für Speiseeis des Deutschen Lebensmittelbuch“ festgelegt.

Danach werden folgende Speiseeissorten unterschieden:

Cremeeis bzw. Eiercremeeis mit mindestens 50% Milch, aber ohne Wasser, Eiscreme mit mindestens 10% Milchfett, Fruchteis mit mindestens 20% Fruchtanteil (Zitrusfrüchte 10%), Fruchteiscreme mit mindestens 8% Milchfett, Sorbet bzw. Fruchtsorbet mit mindestens 20% Fruchtanteil bzw. 15% Zitrusfruchtanteil, Milcheis mit mindestens 70% Milch, Rahmeis bzw. Sahneeis oder Fürst-Pückler-Eis mit mindestens 18% Milchfett sowie Wassereis mit weniger als 3% Fett.

Naturgemäß schmecken kalte Lebensmittel weniger süß als warme oder normal temperierte Speisen. Daher wird dem Eis besonders viel Zucker zugegeben.

Sind wenig gewünschte Kokos- oder Palmfette enthalten, so darf die Bezeichnung „Eiscreme“ nicht verwendet werden. Stattdessen ist meist ein schlichtes „Eis“ auf der Packung zu finden.

Eisige Dauerbrenner

Den größten Marktanteil in Deutschland sichert sich traditionell das Vanilleeis, dicht gefolgt vom Schokoladeneis. Stracciatella und Erdbeere mögen immerhin noch etwa halb so viele der Konsumenten. Einer der Stieleis-Favoriten ist „Magnum“ von Langnese, das der Eisspezialist in seinem Heppenheimer Werk produziert. Beliebte Eisspezialitäten sind das Bananensplit, Birne Helene, Eistorte bzw. Eisbombe, Pfirsich Melba, Spaghettieis sowie das aus 3 Schichten bestehende Fürst-Pückler-Eis, das auch als „Neopolitanische Schnitte“ bezeichnet wird.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Stimmen, Durchschnitt: 4,94 von 5)
Loading...
Top