Milch & Milcherzeugnisse

Milch & Milcherzeugnisse Kalorien & Kalorientabelle

milch milchprodukte lebensmittel kalorien kalorientabelle

Milch ist das erste Lebensmittel, das jeder ab der Geburt zu sich nimmt. In der Europäischen Union wird unter dem Begriff Milch immer die Kuhmilch verstanden. Milch einer anderen Tierart muss, laut der Festlegung, explizit benannt werden. Eine weitere, nennenswerte Bedeutung hat Ziegenmilch und Schafsmilch, die hauptsächlich zu Käse verarbeitet wird.

Milch wird nach ihrem Fettgehalt in Rohmilch, Vorzugsmulch, Vollmilch, fettarme Milch und Magermilch unterteilt. Eine besondere Stellung nimmt Heumilch ein. Heumilch bedarf einer besonderen Fütterung und Haltung der Kühe. Im Sommer grasen sie auf der Weide frisches Gras und Kräuter, im Winter werden sie mit Heu gefüttert. Heumilchkühe dürfen nicht mit Silage und gentechnisch verändertem Futter versorgt werden und keine Antibiotika bekommen.

Der Fettgehalt der Milch, oder des Milchproduktes, bestimmt deren Gehalt an Kalorien.

In 100g Sahne sind 200 kcal, in 100g Vollmilch 64 kcal und in der fettarmen Buttermilch nur noch 38 kcal pro 100g enthalten. In der Kalorientabelle Milch und Milcherzeugnisse können die jeweiligen Angaben zum Kaloriengehalt entnommenen werden.

Aus Milch lassen sich verschiedene Milcherzeugnisse herstellen. Durch Zugabe von Milchbakterien entstehen die Sauermilchprodukte, wie Joghurt, saure Sahne und Quark. Zu den Milchprodukten zählen Käse, Sahne, Kondensmilch, Butter und Milch,- und Molkepulver. Werden die einzelnen Produkte zusätzlich mit Zucker vermischt, steigt der Energiegehalt an.

Aus hygienischen Gründen wird heutzutage die Rohmilch oder Vorzugsmilch direkt ab Hof eher selten vertrieben. Die Milch im Supermarkt wird homogenisiert, pasteurisiert und sterilisiert.



 

Lebensmittel Menge Kalorien (kcal) Kilojoule (kJ)
Buttermilch Kalorien 100 g 38 kcal 163 kJ
Creme fraiche Kalorien 100 g 292 kcal 1202 kJ
Creme legere Kalorien 100 g 169 kcal 708 kJ
Fruchtzwerge Kalorien 100 g 99 kcal 417 kJ
Griespudding Kalorien 100 g 133 kcal 559 kJ
Halbfettmilch Kalorien 100 g 49 kcal 204 kJ
Hofkäse Kalorien 100 g 352 kcal 1460 kJ
Hüttenkäse Kalorien 100 g 104 kcal 436 kJ
Kaffeerahm Kalorien 100 g 163 kcal 674 kJ
Kaffeesahne Kalorien 100 g 123 kcal 510 kJ
Kakao Kalorien 100 g 78 kcal 327 kJ
Kefir Kalorien 100 g 64 kcal 267 kJ
Kokosmilch Kalorien 100 g 136 kcal 559 kJ
Laktosefreie Milch Kalorien 100 g 47 kcal 197 kJ
Lassi Pina Colada Kalorien 100 g 86 kcal 363 kJ
Magermilch Kalorien 100 g 33 kcal 140 kJ
Magerquark Kalorien 100 g 67 kcal 306 kJ
Milch Kalorien 100 g 46 kcal 195 kJ
Milchreis Kalorien 100 g 101 kcal 426 kJ
Mousse au Chocolat Kalorien 100 g 176 kcal 738 kJ
Naturjoghurt Kalorien 100 g 62 kcal 262 kJ
Rama Cremefine Kalorien 100 g 160 kcal 670 kJ
Sahne Kalorien 100 g 204 kcal 857 kJ
Sauerrahm Kalorien 100 g 162 kcal 671 kJ
Saure Sahne Kalorien 100 g 115 kcal 477 kJ
Schlagsahne Kalorien 100 g 308 kcal 1270 kJ
Schmand Kalorien 100 g 240 kcal 1029 kJ
Sprühsahne Kalorien 100 g 299 kcal 1238 kJ
Vollmilch Kalorien 100 g 64 kcal 267 kJ
Zaziki Kalorien 100 g 122 kcal 504 kJ
Ziegenmilch Kalorien 100 g 61 kcal 253 kJ

Milch und gesunde Ernährung

Kuhmilch ist ein wertvoller Eiweißlieferant für den Menschen. Das Milchfett ist für den Organismus besonders gut abbaubar, hat jedoch einen hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren und Cholesterin. Für Menschen mit Stoffwechselerkrankungen und Übergewicht ist sie daher nur in fettreduzierter Form zu empfehlen. Die Kalorientabelle hilft, die Kaloriensünden unter den Milcherzeugnissen aufzudecken.

Weitere Bestandteile der Milch sind die Vitamine A, b1,b2,b6,b12,E und D, Mineralstoffe und Spurenelemente, Kalzium, Magnesium, Zink, sowie Folsäure. Das Kalzium ist vor allem für das Knochenwachstum bedeutsam. Wer zu wenig Kalzium über die Nahrung aufnimmt, läuft Gefahr, dass es sich der Körper aus dem Knochen holt.

Skelettschäden können die Folge sein. Die DGE ( Deutsche Gesellschaft für Ernährung) rät deshalb, täglich ein Glas Milch oder Joghurt und ein bis zwei Scheiben Käse zu essen. Die B-Vitamine unterstützen das Nervensystem, gerade bei Stress. Zink ist für die Immunabwehr, Magnesium für das Herz,- Kreislaufsystems und Eisen für das Blut von Vorteil. Das seltene Vitamin E ist der Jungbrunnen unter den Nährstoffen.

Bei den ungesüßten Milcherzeugnissen ist der glykämische Index niedrig. Die einzigen wenigen Kohlenhydrate sind Lactose, Glucose und Galactose. Wird der Grundsatz beachtet, dass Milch ein Nahrungsmittel und kein Getränk ist, und wenn die ungezuckerten und fettärmeren Produkte bevorzugt werden, ist Milch und seine Erzeugnisse ein gesundes Lebensmittel.


Der Milchkonsum

Der Milchkonsum in Europa ist hoch und wird, Experten zu Folge, weiter ansteigen. Vor allem den Deutschen schmeckt die Milch, ob im Kaffee, zum Müsli, als Joghurt, Käsebrot oder als Sahne, zur Verfeinerungen von Sossen.

Die Milch wird in der Werbung als gesund angepriesen. Seit 1965 verbrieft die Lebensmittelindustrie einen steigenden Umsatz an Milchprodukten, nicht zuletzt wegen der in Schulen und Kindergärten subventionierten „Schulmilch-Kampagne“. Auch für Personen, die an Lactoseintoleranz leiden, hat die Industrie passende lactosefreie Milcherzeugnisse auf den Markt gebracht.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Stimmen, Durchschnitt: 4,92 von 5)
Loading...
Top