Die richtige Hautpflege für Babys

Die tägliche ausgiebige Pflege ist für Babys besonders wichtig.

Bei der Babypflege ist der Kontakt zwischen Mutter und Kind oder auch Vater und Kind äußerst intensiv und fördert damit die Bindung und den Bezug zueinander. Da die Babys nachgewiesen schon eine Woche nach der Geburt menschliche Stimmen auseinander halten können und die Gesichter der Eltern erkennen, sollte während der Pflege mit dem Kind gesprochen werden.

Schon bald wird das Kind dann im Gesicht der Mutter Gefühle wie Freude, Zuneigung oder gute Laune erkennen können und entsprechend darauf reagieren.

Da die Haut des Neugeborenen noch nicht ausgreift und etwa 5-mal so dünn wie die eines Erwachsenen ist, kann sie noch nicht alle Schutzfunktionen selbstständig erfüllen und benötigt deswegen besondere Aufmerksamkeit.

Nach dem Baden ist es wichtig, das Baby mit einem vorgewärmten Handtuch gründlich abzutrocknen, um zu vermeiden, dass das Wasser die Haut noch weiterhin aufweicht.

Ist dies erfolgt, sollte man eine Creme oder Lotion auftragen, die das Austrocknen der Haut vermeidet. Solche Cremes oder Lotions kann man günstig in jeder Versandapotheke erstehen oder auch in Drogeriemärkten kaufen.

Wichtig ist allerdings darauf zu achten, dass die Babypflegeprodukte die empfindliche Haut schützen, aber dabei nicht unnötig belasten. Produkte mit reinem Pflanzenöl können guten Gewissens verwendet werden. Während diese die Haut mit benötigten Fettsäuren versorgen, bilden Produkte mit Mineralölen einen undurchlässigen Film und lassen die Haut nicht mehr atmen.

Bei angegriffener Haut, wie zum Beispiel bei Neurodermitis, helfen Ringelblumenextrakte und beugen Entzündungen vor. Bei sich pellender Haut kann zusätzlich ein Mandelöl aus der Apotheke helfen und lindernd wirken.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (99 Stimmen, Durchschnitt: 4,52 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise