Abnehmen mit Kokosöl

KokosölAbnehmen damit besonders einfach!

 

Kokosöl ist nicht nur zur Beseitigung von vielzähligen Krankheiten wie Krebs, Demenz und Herzerkrankungen geeignet, vielmehr kann es auch zum Schutz vor Zecken eingesetzt werden. Ferner ist das wikrungsvolle Öl ebenso nützlich, um das eigene Körpergewicht zu reduzieren.

Zusammenhang des Kokosöls und der Gewichtsreduktion

Zunächst einmal ist es wichtig, den menschlichen Organismus zu verstehen. Damit eine Gewichtsreduktion erfolgreich funktionieren kann, muss die Energiezufuhr auf längeren Zeitraum verringert werden. Der Körper muss mehr Energie verbrauchen als, dass dieser verabreicht bekommt.

Die goldene Regel bei einer Diät lautet also: Weniger Energie mit der Nahrung aufnehmen und mehr Energie verbrauchen. Um mehr Energie zu verbrauchen, kaann schlicht und einfach Sport betrieben werden. Die Verringerung der Energiezufuhr ist jedch problematisch. Bekommt der menschliche Körper weniger Nahrung, reagiert dieser mit einem Art Sparprogramm, bei dem sich der Körper auf die Nahrungsknappheit anpasst. Die bereits angelegten Fettdepots werden in dieser Zeit mit verwertet. Hierin liegt die Ursache, warum zu Beginn einer Diät die Abnahme des Gewichts zunächst schnell voran geht, jedoch nach kurzer Zeit ins Stocken gerät. Wird die Diät allerdings nach einer Zeit abgebrochen, merkt sich der Körper die Nahrungsknappheit und beginnt schnellst möglich wieder Fettdepots anzulegen. Der menschliche Körper bereitet sich somit auf erneute schlechte Zeiten vor. Mit dieser Vorbereitung tritt der sogenannte JoJo-Effekt ein und das Gewicht schlägt wieder auf.

Kokosöl gegen den JoJo-Effekt

Essentiell bei einer Diät ist nicht der Verzicht auf Nahrung, sondern ein ausgewogener Ernährungsplan. Daher ist es wichtig Nahrungsmittel mit bestimmten Wirkungenzu sich zu nehmen. Kokosöl zeichnet sich zum Beispiel als besonderer Energielieferant aus. Das wertvolle Öl enthält mittelkettige Fette wie Triglyceride, die im Vergleich zu gesättigten Fettsäuren anders verarbeitet werden können. Da die mittelkettigen Fette von der Leber aufgenommen werden, benötigt das Kokosöl während des Verdauungsprozesses keine Gallenflüssigkeit. In der Zeit des Verdauungsprozesses werden die Triglyceride in Ketone umgewandelt. Diese spenden dem Körper zwar Energie, aber werden nicht in Fettdepots angelegt. Kokosöl wirkt also der natürlichen Reaktion des Köpers auf Nahrungsknappheit entgegen und wirkt daher effektiv beim Abnehmen. Eine erfolgreiche Diät kann mit Kokosöl also, ohne den Körper zu belasten, umgesetzt werden.

Beweise für den Erfolg von Kokosöl

Auch Wissenschaftler haben sich der Thematik des Abnehmens mit Kokosöl befasst und haben dazu folgende Studien aufgestellt:

  • Prior-Studie: In den 60ern traf ein Forcher namens Prior auf ein Inselvolk, welches im Pazifik lebte. Prior bekam die Möglichkeit, das Volk näher zu beobachten und zu untersuchen. Ihm fiel nicht nur auf, dass viele Krankheiten bei den Inselbewohnern gar nicht erst auftraten, sondern auch, dass so gut wie alle Menschen auf der Insel ein ideales Körpergewicht besaßen. Bei der Frage, woran der gute gesundheitliche Zustand der Bevölkerung lag, stieß er auf die Kokosnuss. Die wertvollen Kokosnüsse bildeten für das Volk ein Grundnahrungsmittel. Darüber hinaus verwendeten die Bewohner der Insel das darin enthaltene Öl zur Zubereitung verschiedener Gerichte. Prior verband somit also eine positive Wirkung der Gesundheit mit dem Kokosöl.
  • Studie aus 2010: Auch ein chinesisches Forscherteam bestätigte 2010 dieses Ergebnis. Die Studie aus 2010 bewies, dass die mittel- und langkettigen Triglyceride des Kokosöls den Fettstoffwechsel anregen und somit einen positiven Beitrag bei einer Diät leisten.

Kokosölist also nicht nur gesundheitsfördernd, sondern verhilft auch zu einem gesunden Lebensstil und wirkt erfolgreich bei einer Gewichtsreduktion.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (89 Stimmen, Durchschnitt: 4,66 von 5)
Loading...
Top