Hausmittel gegen Brustspannen

Brustkrebs Hausmittel gegen Brustspannen

Vor allem Frauen sind häufig von einem Brustspannen betroffen. Doch oft können einfache Hausmittel helfen

Gerade Frauen in den Wechseljahren sind häufig von einem Brustspannen betroffen. Schmerzende Brüste werden als Mastalgie oder Mastodynie bezeichnet. Die häufigsten Ursachen sind hormoneller Natur. Neben der Menstruation und Menopause tritt das Symptoms daher auch oft während einer Schwangerschaft auf. Aber auch Männer leiden ab und zu an einer spannenden Brust.

Es kommt zu einem unangenehmen Spannungsgefühl und oft fühlen sich die Brüste auch schwer an. Nicht selten sind die Schmerzen sehr stark bis unerträglich. Eine schnelle Linderung ist daher mehr als erwünscht. Welche Hausmittel gegen Brustspannen es gibt, was eine schnelle Linderung bringen kann und welche Alternativheilverfahren helfen, erfahren Sie in diesem Ratgebertext.

Hausmittel gegen Brustspannen

Was hilft wirklich?

Oftmals kann das Spannen in den Brüsten sehr schmerzend sein. Gerade hier können Hausmittel gegen Brustspannen ein wahrer Segen sein. Welche Hausmittel es gibt, zeigen wir in diesem Abschnitt unseres Ratgebers.

Die Verwendung von Mönchspfeffer

Mönchspfeffer ist ebenfalls unter dem Begriff Keuschlamm bekannt und sorgt für die Freisetzung von Dopamin im Körper. Somit wird dafür gesorgt, dass das Hormon Prolaktin in der Hirnanhangsdrüse in seiner Ausschüttung normalisiert wird.

Wird nicht genügend von dem Hormon ausgeschüttet, so entstehen die unangenehmen Spannungen in der Brust, da es für die Milchbildung verantwortlich ist. Daher ist Mönchspfeffer ein altbewährtes Hausmittel gegen Brustspannen.

Alle wichtigen Informationen zur Anwendung, Dosierung etc. finden Sie im Ratgeber über Mönchspfeffer.

Tipp: Die Anwendung sollte regelmäßig erfolgen. Erst nach mehreren Tagen kann eine Verbesserung wahrgenommen werden.

Die Behandlung mit Quarkwickeln

Wenn es um Schmerzen und Spannungen geht, sind Quarkwickel eine beliebtes Hausmittel gegen Brustspannen. Diese Heilmethode wirkt nämlich angenehm kühlend. Hier werden jedoch keine kleinen Säckchen mit Quark befüllt, sondern ein Tuch fingerdick damit bestrichen. Im Anschluss wird die Seite mit dem Quark auf die Brüste gelegt. Ein weiteres Tuch eignet sich ideal, um dieses darüber zu legen. Somit können größere Erfolge erzielt werden. Die Anwendung sollte in etwa 30 Minuten dauern.

Öle gegen Brustspannen

Auch bei der Verwendung von Ölen wird ein Tuch benötigt. Dieses wird mit einigen Tropfen des Öls beträufelt. Empfehlenswert ist Rosen-, Neroli- oder auch Lavendelöl. Sobald das Tuch beträufelt wurde, packt man dieses zwischen zwei Wärmflaschen. Nach etwa 2 Minuten kann sich die Wirkung des Öls optimal entfalten.

Achtung: Das Tuch sollte weiterhin warm gehalten werden, damit die Wirkung nicht verloren geht. Ein Handtuch oder weitere Tücher sind ausreichend.

Schnelle Hilfe bei Brustspannen

Was hilft sofort?

Oftmals sind die Schmerzen so unerträglich, dass man so schnell wie möglich eine Linderung erzielen möchte. Doch was hilft schnell gegen Brustspannen und die damit verbundenen Schmerzen?

Schnelle Linderung

Mit Hausmitteln gegen Brustspannen

Es gibt verschiedene alternative Heilmittel & Hausmittel gegen Brustspannen, die sehr schnell helfen können. Bereits nach wenigen Anwendungen der genannten Hausmittel kann eine Linderung festgestellt werden. Hier reagiert jedoch jede Frau anders. Daher kann ein Hausmittel, welches bei einer Person bestens funktioniert, bei einer anderen Frau total floppen. Es ist notwendig, mehrere Dinge auszutesten, bis man das für sich optimale Mittel findet. Neben den bereits erwähnten Hausmitteln gegen Brustspannen können auch Maßnahmen der Alternativmedizin hilfreich sein.

Medikamentöse Behandlung

Falls es gar nicht mehr geht und Hausmittel noch nicht anschlagen, ist es möglich, eine Schmerztablette zu nehmen, um die Schmerzen erst einmal zu lindern. Jedoch ist dies auf Dauer keine optimale Lösung.


Alternative Heilmittel gegen Brustspannen

Da Hausmittel nicht bei jedem wirken oder eventuell nicht die gewünschten Ziele erreichen, muss auf andere Dinge gesetzt werden. In diesem Abschnitt unseres Ratgebers zeigen wir, welche alternativen es gibt, um Brustspannen zu lindern und zu behandeln.

Schüssler Salze bei Brustspannen

Schüssler Salze

gehören zu den alternativen Heilmitteln und liegen zudem sehr im Trend. Das liegt nicht zuletzt an ihrer vielseitigen Wirkung. Bei Brustspannen empfehlen sich beispielsweise folgende 3 Schüssler Salze:

Calcium Fluoratum

Schüssler Salz Nummer 1

Dieses Salz schafft einen Ausgleich in puncto Progesteron– und Östrogenmangel. Bereits nach einer Anwendung ist eine Linderung feststellbar.

Tipp: Auch Gelenkschmerzen sowie eine Blasenschwäche werden dadurch behandelt. Wenn man sich in den Wechseljahren befindet, ist dieses Salz somit ein guter Begleiter.
Ferrum Phosphoricum

Schüssler Salz Nummer 3

Hiermit werden Hormonschwankungen ideal ausgeglichen, welche für das Spannen der Brüste verantwortlich sein können. Daher hat sich auch dieses Schüssler Salz optimal bewährt. Wer zudem ständig müde ist profitiert zusätzlich. Auch die Konzentration wird gestärkt.

Magnesium Phosphoricum

Schüssler Salz Nummer 7

Auch ein beliebtes Schüssler Salz ist die Nummer 7. Es hilft zusätzlich, den Hormonhaushalt auszugleichen. Es kann entschieden werden, ob man es einzeln oder in Verbindung mit den beiden bereits genannten Salzen verwenden möchte.

Akupunktur bei Brustspannen

Alternativ gegen Brustspannungen kann Akupunktur angewendet werden. Hier sollte jedoch ein Fachmann mit in das Boot geholt werden, um optimale Ziele erreichen zu können. Somit könnten Blockaden, Störungen und Beschwerden gelöst und gelindert werden.

Ausreichend Sport

Wer sich regelmäßig bewegt, lindert auf Dauer die Schmerzen und beugt ihnen optimal vor. Natürlich ist dies kein Alleinstellungsmittel, eher ein angenehmer und gesundheitsfördernder Bonus, der nicht vernachlässigt werden sollte.

Der Verzicht

Wer auf Nikotin, tierische Fette, Schokolade und Koffein verzichtet, kann auch hier Erfolge verbuchen, die eine Linderung der Schmerzen herbeirufen. Nikotin verengt die Arterien, was zudem ein allgemein schlechteres Gefühl gibt in puncto Kreislauf und Co..

Tipp: Wer zudem auf ein gesundes Körpergewicht achtet, hat im Endeffekt ebenso deutlich weniger Probleme, als hätte man ein viel zu hohes Gewicht im selben Körper.
Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (117 Stimmen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...
Top