Quark

Informationen über Quark 

Quark ist ein Milchprodukt, das auch ALS WeißKäse, Topfen oder Schotten bezeichnet wird. Er wird aus Milch hergestellt, indem Lab oder Milchsäurebakterien hinzugefügt werden. Durch diese Bakterien bildet sich Milchsäure, wodurch Milcheiweiß entsteht. Dadurch wird die Milch fester. Anschließend wird noch die restliche Flüssigkeit, die Molke genannt wird, entfernt.

Das sollten Sie über Quark wissen

Quark gibt es in verschiedenen Fettstufen. Es gibt den vierzig- und zwanzigprozentigen Speisequark. Der vierzigprozentige Quark wird Fettstufe genannt, während der zwanzigprozentige Quark Halbfettstufe genannt wird. Außerdem wird häufig der sogenannte Magerquark verkauft, der einen sehr niedrigen Fettgehalt von unter zehn Prozent hat. Diese drei Fettstufen sind die gängigsten, allerdings gibt es auch andere Stufen. Zu diesen gehören die Doppelrahmstufe (65 bis 85 Prozent), die Rahmstufe (50 Prozent), die Dreiviertelfettstufe (30 Prozent) und die Viertelfettstufe (10 Prozent). Je mehr Fettgehalt der Quark hat, desto cremiger und milder ist er. Da Quark mit Milchsäurebakterien hergestellt wird, ist er etwas säuerlich.

Bei der Herstellung mit Milchsäurebakterien oder Lab wird die Milch zuerst dicker. Dabei trennen sich die flüssigen und festen Bestandteile. Die Flüssigkeit (Molke) wird durch Zentrifugieren entfernt. Anschließend wird der Quark durch ein Sieb passiert. Der entstandene Quark ist der Magerquark. Um die Halbfettstufe oder Fettstufe herzustellen, wird dem Magerquark Rahm hinzugefügt und cremig gerührt.

Das Gute am Quark ist nicht nur, dass er leicht bekömmlich ist, sondern auch, dass er sehr vielfältig zubereitet werden kann. Er wird nicht nur süß, sondern auch herzhaft genossen. Quark, vor allem Magerquark, enthält sehr viel hochwertiges Eiweiß. Dadurch, dass er aus Milch hergestellt wurde, enthält er ebenso viel Kalzium.

Bedeutung für die Gesundheit

Quark ist sehr gesund aufgrund des Milchsäuregehalts, des großen Anteils von Eiweiß bzw. Proteinen und von Kalzium. Der Milchsäuregehalt ist sehr gut für den Körper, da er die Verdauung unterstützt.

Außerdem ist Quark ein sehr guter Eiweißlieferant. Er enthält alle 20 Aminosäuren, die für den Körper wichtig sind. Diese können somit leicht vom Körper verarbeitet und aufgenommen werden. Aminosäuren sind wichtig für den Aufbau und die Erhaltung von Muskeln und anderen wichtigen Gerüsten und Strukturen der Körper. Sie sind Bausteine von Hormonen und Enzymen. Außerdem sind sie essentiell für die Bildung von Antikörpern, die dazu da sind, damit der Körper gesund bleibt. Ebenso regen sie den Stoffwechsel und Wachstumsvorgänge an. Es sollte allerdings nicht zu einer Überversorgung von Aminosäuren kommen. Wenn der Körper zu viele Aminosäuren zu sich nimmt, kann es zu Schäden an der Leber oder der Niere kommen.

Der Mineralstoff Kalzium, der in Quark enthalten ist, ist sehr wichtig für die Knochen. Wenn man zu Osteoporose neigt, sollte man Quark schon morgens zu sich nehmen, da das Kalzium dann am Besten aufgenommen werden kann.

Quark dient nicht nur als Lebensmittel, sondern kann auch äußerlich als Heilmittel eingesetzt werden. Er hat in warmer Temperatur heilende Wirkung bei Husten, Bronchitis, Halsschmerzen und Heiserkeit.

Kühle Quarkwickel werden vor allem für folgende Dinge eingesetzt:
Gelenkentzündungen
Prellungen
– Verstauchungen
Blutergüsse
Milchstau
Sonnenbrand
Insektenstiche
Fieber
Durch die kühlende Wirkung des Quarks wird die Wärme abgeleitet und somit der Schmerz verringert. Um Quarkwickel zu nutzen, wird ein Baumwolltuch mit kühlem Quark bestrichen und anschließend eingeschlagen und geschlossen.

Inhaltsstoffe und Nährwerte

Je nachdem, welche Fettstufe des Quarks man wählt, desto verschieden sind die Inhaltsstoffe. Je höher der Fettgehalt ist, desto niedriger ist der Anteil am Protein und an den Kohlenhydraten.

100 Gramm Quark (40 prozentige Fettstufe) haben folgende Inhaltsstoffe:
– 11 Gramm Eiweiß
– 2,6 Gramm Kohlenhydrate
– 11,4 Gramm Fett
100 Gramm Speisequark haben 143 Kalorien.

Im Vergleich dazu haben 100 Gramm Magerquark folgende Inhaltsstoffe:
– 12 Gramm Eiweiß
– 3,9 Gramm Kohlenhydrate
– 0,2 Gramm Fett
100 Gramm Magerquark haben 67 Kalorien.

Quark mit weniger Fettanteil ist gesünder als Quark mit einem höheren Fettanteil. Das liegt nicht nur daran, dass Magerquark mehr Proteine und weniger Kalorien hat, sondern auch daran, dass das Fett im Quark ein tierisches Fett ist. Für den Körper ist es viel besser, pflanzliche Fette zu verzehren.

Das Eiweiß im Quark besteht aus allen zwanzig Aminosäuren, die der Körper braucht. Von den 20 Aminosäuren kann der Mensch 12 nicht selber herstellen, sodass es sehr wichtig ist, diese in ausreichender Menge zu sich zu nehmen. Quark ist somit sehr gut dafür geeignet, diese zu bekommen. Kaum ein anderes vegetarisches Lebensmittel hat genauso viele Proteine wie Magerquark.

Ein weiterer wichtiger Inhaltsstoff von Quark ist Zink. Dieser Stoff kann nicht vom Körper selbst hergestellt werden, ist aber trotzdem an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt und stärkt das Immunsystem, sodass es wichtig ist, ihn mit der Nahrung zu sich zu nehmen. Außerdem besitzt Quark viele wichtige Vitamine. Zu diesen gehören Vitamin A, V1, V2, B12, Vitamin D, Niacin, Folsäure und Biotin. Erwähnenswert ist zudem das Phosphat, das Quark in einer ziemlich hohen Menge enthält. Dieses ist sehr wichtig, damit der Körper Energie hat.

Unverträglichkeiten und Allergien

Da Quark aus Milch hergestellt wird, enthält er Laktose. Dadurch kann es sein, dass Menschen, die laktoseintolerant sind, also unter einer Milchzuckerunverträglichkeit leiden, Quark nicht vertragen. Dafür wurde extra Quark entwickelt, der laktosefrei ist.

Manche Menschen sind auch auf das Casein, das sich im Quark befindet, allergisch. Ebenso sollten Menschen, die auf Kuhmilch oder tierisches Eiweiß allergisch sind, bei Quark vorsichtig sein. Da das Eiweiß im Quark schwer verdaulich ist, kann es bei empfindlichen Menschen zu Verdauungsproblemen kommen.

Einkaufs- und Küchentipps

Quark gehört zu der üblichen Grundausstattung eines Supermarks, sodass man ihn überall kaufen kann. Er ist im Vergleich zu anderen Lebensmitteln sehr billig. Wenn man Bio-Quark kauft oder ihn direkt vom Bauern erwirbt, kann es allerdings doch etwas teurer werden. Quark wird üblicherweise in Plastikbehältern verkauft. Im Supermarkt gibt es meistens Quark in 250 Gramm und in 500 Gramm Packungen. In dieser Verpackung kann der Quark im Kühlschrank über längere Zeit aufbewahrt werden. Je höher der Fettanteil ist, desto länger ist er ungeöffnet haltbar. Wenn er allerdings einmal geöffnet wurde, sollte er innerhalb von drei bis vier Tagen aufgebraucht werden. Quark kann über einen längeren Zeitraum als auf dem Mindesthalbarkeitsdatum angegeben, aufbewahrt werden, indem er eingefroren wird. Dann hält er sich bis zu drei Monate. Beim Auftauen sollte darauf geachtet werden, keine Hitze zu benutzen, sondern ihn langsam im Kühlschrank aufzutauen. Anschließend sollte er noch einmal sehr gut umgerührt werden.

Zubereitungstipps

Quark kann sehr vielseitig verwendet werden. Dabei kann er süß genossen werden, zum Beispiel mit Sprudelwasser Milch oder Joghurt verdünnt und etwas gesüßt zu Müsli und/oder Obst oder als Brotaufstrich zusammen mit Marmelade oder Honig. Auch herzhaft wird Quark vielfältig eingesetzt. Als Brotaufstrich kann man ihn gut für Butter ersetzen und somit Kalorien sparen. Man isst ihn außerdem zum Beispiel als Gemüsedip, als Teil einer Salatsauce oder auch zu Kartoffeln. Quark wird nicht nur kalt als Dip oder im Müsli gegessen, sondern kann auch zum Backen verwendet werden. Er ist zum Beispiel Hauptbestandteil des berühmten Käsekuchens.

Sehr lecker ist ebenfalls der Quarkauflauf. Für diesen werden 500g Magerquark, 2 Eier, 1 Päckchen Puddingpulver, 250ml Milch und Obst nach Wahl vermischt und bei 160 Grad etwa eine Stunde im Ofen gebacken.

Häufige Fragen und Antworten

Ist Quark gut für eine Diät geeignet?
Ob Quark für eine Diät geeignet ist, kommt auf die Fettstufe an. Während man bei einer sehr hohen Fettstufe sehr viele Kalorien zu sich nimmt, hat Magerquark sehr wenig Kalorien. Bei einer Diät ist es wichtig, genügend Proteine zu sich zu nehmen und trotzdem Kalorien einzusparen. Magerquark eignet sich daher sehr gut für eine Diät. Dadurch, dass man ihn sehr vielfältig zubereiten kann, wird es nicht so schnell langweilig, häufig Magerquark zu verzehren.

Wo kann ich Quark kaufen?
Quark kann normalerweise in jedem Supermarkt erworben werden. Meistens ist er dort sehr billig. Sie können den Quark auch bei einem Bauer in ihrer Nähe kaufen, allerdings ist er dort etwas teurer. Falls Ihnen Bio-Produkte wichtig sind: Supermärkte bieten häufig auch einen Bio-Quark an.

Ist zu viel Quark ungesund?
Wie bei vielen Lebensmitteln kann eine zu große Menge ungesund sein. Quark enthält viel Protein, das zwar sehr wichtig für den Körper ist, aber von dem trotzdem nicht zu viel verzehrt werden sollte. Optimal sind 0,8 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht. täglich. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung rät, täglich nicht über 2 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht zu verzehren, da es sonst zu Schäden an der Leber und der Niere kommen kann. Quark kann natürlich täglich verzehrt werden, wenn Sie sonst auf eine ausgewogene Ernährung achten.

Unser Fazit
Zusammenfassend ist Quark ein Lebensmittel, das sehr vielfältig einsetzbar ist. Es kann nicht nur süß, sondern auch herzhaft genossen werden. Quark hat einen hohen Anteil an Proteinen, die aus allen 20 Aminosäuren bestehen, die für den Körper wichtig sind. Außerdem besitzt Quark viel Kalzium, Zink, Vitamine und Phosphat. Weitere Vorteile von Quark sind, dass er relativ lange im Kühlschrank haltbar ist und dass er nicht sehr teuer ist. Außerdem haben Quarkwickel heilende und kühlende Wirkung bei Fieber, Entzündungen und mehr. Quark ist sehr empfehlenswert für eine ausgewogene und Gesunde Ernährung.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (120 Stimmen, Durchschnitt: 4,47 von 5)
Loading...
Top