Magnesium Verla

Den Magnesiumhaushalt mit Brausetabletten optimal halten

Allgemeine Informationen

  • Hersteller: Verla-pharm Arzneimittel
  • PZN: 04789757
  • Rezeptpflichtig: Nein
  • Art: Tabletten magensaftresistent
  • Menge: bis zu 200 Stück

Magnesium Verla

Magnesium befindet sich im gesamten Organismus des menschlichen Körpers und ist lebensnotwendig. An vielen Stoffwechselvorgängen ist Magnesium beteiligt und teilweise können die Vorgänge ohne es nicht durchgeführt werden. In der Regel sollte ein erwachsener Mensch eine Tagesmenge von 300 bis 400mg am Tag zu sich nehmen, um den Bedarf des Körpers ausreichend zu decken.

Diese Tagesmenge ist eine Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Allerdings benötigen einige Gruppen eine höhere Dosis an Magnesium, darunter Jugendliche, stillende Frauen und auch Schwangere. Zudem müssen Sportler eine höhere Tagesdosis einnehmen, um ihren Bedarf ausreichend abzudecken. Grundsätzlich muss jeder Mensch darauf achten, dass er die ausreichende Menge an Magnesium zu sich nimmt. Allerdings sieht der Alltag komplett anders aus.

Der heutige Alltag erlaubt es vielen Menschen nicht, ihren Körper ausreichend mit Magnesium zu versorgen. Damit der Tagesbedarf gedeckt ist, muss man eigentlich etwa 6 Bananen, 200g Nüsse oder 2 Tafeln Schokolade (Bitterschokolade) zu sich nehmen. Diese Mengen sind meist eher unrealistisch in den Tagesplan mit einzubeziehen. Nimmt der Körper diese Tagesmenge nicht auf, wird mit der Zeit ein Magnesiummangel entstehen.


Symptome & Funktion

Magnesium mg mineralstoffe Symptome Muskelzucken Magnesium Verla

Ein typisches Symptom bei Magnesiummangel sind z. B. Muskelkrämpfe

Zu den häufigsten Symptomen von Magnesiummangel gehören Muskel- und Wadenkrämpfe, die in einer großen Anzahl auftreten. Aber es gibt auch einige andere Anzeichen, die klar auf eine Unterversorgung an Magnesium hindeuten. Dazu muss man wissen, dass Magnesium im Körper einige sehr wichtige Aufgaben übernimmt.

Die Funktion der Muskeln ist nur eine dieser Aufgaben. Auch im Bereich des Nervensystems ist Magnesium tätig. Zu den Symptomen bei Magnesiummangel gehören nicht nur die oben genannten Muskel- und Wadenkrämpfe, sondern auch unkontrolliertes Muskelzucken und eine Art Müdigkeitserscheinung.

Manche Betroffene sagen auch, dass Schlappheit deutlich merkbar wird. Magnesium ist im Bereich des Energiestoffwechsels aktiv und bei einer unzureichenden Menge an Magnesium können Müdigkeit und Erschöpfung die Folge sein.


Ursachen für Mangel

Die Ursachen von Magnesiummangel sind recht unterschiedlich. Die geringe Aufnahme von Magnesium kann eine Ursache sein, aber auch als Nebenwirkung einiger Medikamente ist Magnesiummangel bekannt. Bei einer vermehrten Schweißproduktion kann auch ein Magnesiummangel auftreten.

In der heutigen Zeit sind viele Menschen mit Stress befallen. Stress kann krankmachen. Zudem kann Stress ebenfalls zu einem Magnesiummangel führen. Bei Diäten zum Beispiel kann eine einseitige Ernährung dazu führen, dass der Magnesiumhaushalt sinkt und nicht wieder ausreichend aufgefüllt wird.

Die Einnahme von Abführmitteln oder anderen Medikamenten kann dazu führen, dass Magnesium nicht aufgenommen wird. Beim Sport hingegen sorgen die Aktivitäten für ein hohes Ausschütten von Magnesium. Schwitzen sorgt dafür, dass viel Magnesium über die Haut austritt.


Bedarf decken

Der Verlust von Magnesium muss wieder aufgefüllt werden, beispielsweise durch die Magnesium Verla Brausetabletten. In einigen Lebenssituationen benötigt der Körper zusätzliche Mengen an Magnesium.

Gerade stillende Frauen und Schwangere müssen einen hohen Magnesiumhaushalt haben, denn sie müssen nicht nur sich ausreichend versorgen, sondern gleichzeitig auch ihr Kind. Aus dem Grund bieten sich die Magnesium Verla Brausetabletten an, die sich ganz einfach in den Tagesablauf integrieren lassen und für einen ausgewogenen Magnesiumhaushalt sorgen.

Viele Sportler nutzen die Magnesium Verla Brausetabletten schon im Vorfeld, um Muskel- oder Wadenkrämpfen vorzubeugen. Dabei spielt es keine Rolle, welche Sportart unternommen wird, vom Tanzen über Fitness bis hin zu Leistungssport können die Magnesium Verla Brausetabletten den Magnesiumhaushalt des Körpers schnell und unkompliziert wieder ausgleichen und die Mangelerscheinungen beheben. Nach kurzer Zeit verschwinden auch die Symptome und der Magnesiumhaushalt ist wieder im Reinen.

Einname & Dosis

Magnesiummangel mit den Magnesium Verla Brausetabletten beheben

Die Magnesium Verla Brausetabletten sind in den ortsansässigen Apotheken und in einigen Online-Apotheken zu bekommen. Mittlerweile bieten aber auch viele Drogerien eine gute Auswahl an Brausetabletten mit Magnesium an. Dabei ist die Einnahmemenge besonders wichtig, denn der Körper sollte auch nicht mit zu viel Magnesium versorgt werden.

Magnesiummangel schwangerschaft Magnesium Verla

Die Dosierung beträgt, je nach Bedarf, etwa 1-3 Tabletten am Tag

Grundsätzlich kann jeder Arzt und jeder Apotheker die genaue Dosierung bekannt geben, aber auf der Tablettenhülle steht ebenfalls eine Dosierungsmenge, die am besten eingehalten werden sollte. Erwachsene und Jugendliche sollten eine Tagesmenge von 121,5 bis 364,5g Magnesium einnehmen. Das sind insgesamt 1 bis 3 Brausetabletten am Tag.

Kinder unter 6 Jahren sollten eine Tagesmenge von 121,5 bis 243mg einnehmen. Das sind insgesamt 1 bis 2 Tabletten am Tag.

Die Einnahmezeit spielt dabei keine Rolle. Grundsätzlich sollte man eine Tablette am Morgen und eine am Mittag einnehmen. Zur optimalen Einnahme wird die Tablette in ein Glas kaltes Wasser gelegt. Sie benötigt einige Minuten um sich vollständig aufzulösen. Einfach dann einmal mit einem Löffel ein wenig umrühren und die Flüssigkeit austrinken.

Bei einem Magnesiummangel ist die Dauer der Anwendung nicht zeitlich festgelegt. Sollte der Magnesiummangel allerdings langfristig vorhanden sein, dann sollten die Magnesium Verla Brausetabletten mindestens 4 Wochen am Stück eingenommen werden. Wird mit der Zeit keine Besserung spürbar, dann ist der Rat eines Arztes hilfreich.


Nebenwirkungen

Sind bei den Magnesium Verla Brausetabletten kaum vorhanden

Die Magnesium Verla Brausetabletten sind eine Art Arzneimittel und schon der Fakt kann dafür sorgen, dass sie Nebenwirkungen haben.

Allerdings sind die Nebenwirkungen der Brausetabletten recht gering einzustufen. In gelegentlichen Fällen kann es passieren, dass der Stuhlgang etwas weicher wird. Dieser Vorgang ist aber vollkommen bedenkenlos und kann die Folge einer zu hohen Magnesiumdosierung sein.

Der Stuhlgang sollte immer im Auge gehalten werden, denn sobald ein Durchfall eintritt, der störend ist, müssen die Brausetabletten von Verla vorläufig abgesetzt werden. Sollte der Durchfall nicht von allein verschwinden, unbedingt einen Arzt aufsuchen.


Alternative Medikamente

Magnesiummangel durch Tabletten oder Brausetabletten stabilisieren

Magnesiummangel Symptome bekämpfen Magnesium Verla

Magnesium kann z. B: auch in Form von Tabletten eingenommen werden

Magnesiummangel tritt immer häufiger auf. Aus dem Grund haben sich die Arzneimittel-Hersteller viele Gedanken gemacht und bieten eine große Auswahl an verschiedenen Arzneimitteln zur Behandlung an. Viele der Arzneimittel können ohne ein Rezept in der Apotheke oder in einer Drogerie erstanden werden.

Ein sehr bekanntes Präparat ist Abtei Magnesium 400. Das Präparat wird in Tablettenform angeboten und muss mit einer ausreichenden Menge an Flüssigkeit eingenommen werden. Abtei bietet aber auch Brausetabletten mit Magnesium an. Diese werden, genau wie die Magnesium Verla Brausetabletten einfach in einem Glas Wasser aufgelöst und können dann einfach getrunken werden.

Zusätzlich sollten Betroffene unbedingt auf einige Lebensmittel setzen, die einen hohen Magnesiumgehalt haben, wie Hartkäse, Nüsse, Spinat, Hülsenfrüchte und Kartoffeln mit Schale.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Stimmen, Durchschnitt: 4,83 von 5)
Loading...
Top