Den Körper richtig entsäuren

Ein Ungleichgewicht von Säuren und Basen in unserem Körper wird als Übersäuerung bezeichnet. In der heutigen, moderne Gesellschaft haben leider viele Menschen mit einer sogenannten Azidose zu kämpfen. Ein zu niedriger Blut-ph-Wert und übersäuerte Körperzellen schaden der Gesundheit.

Symptome einer Übersäuerung

Die Übersäuerung kann die Grundlage für viele körperliche Beschwerden sein. Da die Symptome aber so vielfältig sind, wird die Erkrankung nicht immer sofort erkannt.

Oft treten folgende Gebrechen auf:

– Durchblutungsstörungen
– Stoffwechselkrankheiten
Gicht- und Rheumaknoten
Haut- und Schleimhauterkrankungen
Mandel- und Blasenentzündung
– Zellulite, Haarausfall, brüchige Nägel
Unruhe, Nervosität, Konzentrationsprobleme
– zunehmende Gereiztheit und Aggressivität

Den Körper richtig entsäuern

Um den Körper wieder zu entsäuern, müssen die überschüssigen Säuren, die sich in den Körperzellen und in Geweben abgelagert haben, ausgeschieden werden. Hierzu ist es wichtig dem Körper Mineralien zuzuführen, welche die abgelagerten Säurereste binden und durch die Nieren wieder abgeben können. Das bekannteste Produkt ist das Basenpulver, welches maßgeblich dazu beiträgt den Säure-Basen-Haushalt wieder in ein gesundes Gleichgewicht zu bringen.

Das Basenpulver kann den Mangel an Mineralstoffen und basischen Elementen ausgleichen. Dadurch funktioniert der Zellstoffwechsel besser und Entzündungen werden bekämpft. Säuren und Schlackstoffe können ungehindert abtransportiert werden. Im Internet gibt es zahlreiche Angebote, aber auch Apotheken verfügen über ein angemessenes Sortiment.

Außerdem ist es zwingend erforderlich die Ernährung auf Basiche-Lebensmittel umzustellen. Vor allem rohes Gemüse, Sprossen, Früchte, Tofu, frische Soyabohnen, Mandeln und Olivenöl wirken basisch. Der Konsum von Fleisch, Fisch, Wurst, Zucker und Milchprodukte sollte möglichst gering gehalten werden. Auch Kaffee, Alkohol und Nikotin wirken sich sehr ungünstig auf den Basen-Haushalt aus.

Weil bei der Verdauung von erhitzten Speisen eher Säuren entstehen, wäre es sinnvoll auf viele rohe Nahrungsmittel zurück zu greifen. Die Umstellung ist am Anfang zwar nicht leicht. Hat sich der Blut-ph-Wert aber erstmal verbessert, wirkt sich das äußerst positiv auf die Gesundheit aus, und Betroffene werden sich bald besser fühlen.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (39 Stimmen, Durchschnitt: 4,71 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise