Alzheimer Prophylaxe mit der Kraft der Ginkgo Pflanze

Die Alzheimer Erkrankung, ist sie einmal ausgebrochen, gilt bislang als nicht heilbar. Therapien und Medikamente können den Verlauf der mit starkem Gedächtnisverlust und Persönlichkeitsveränderung einhergehenden Demenzen Erkrankung allenfalls mildern und verzögern.

Die Ginkgo Pflanze und ihre Extrakte gelten als eine Alternative, den Ausbruch der Krankheit prophylaktisch zu verhindern.

Ginkgo biloba ist ein ursprünglich in China beheimateter Baum, der Nüsse trägt und sehr auffällig geformte Blätter hat. Seine Heilkraft, die vor allem in den Inhaltsstoffen der Blätter steckt, gilt seit Jahrtausenden als erwiesen.

Chinesische Naturärzte behandelten immer schon im Alter verstärkt auftretende Symptome wie Schwermut, in der modernen Medizin als Altersdepression bekannt, mit Extrakten aus Ginkgo. Wissenschaftliche Forschungen haben mittlerweile bewiesen, dass Ginkgo Präparate eine vorbeugende Wirkung zur Verhinderung von Alzheimer haben. Es gibt allerdings auch Kritiker, die nicht von der Heilkraft der Ginkgo Pflanze überzeugt sind. Weitere Forschungen werden in Zukunft zu noch deutlicheren Ergebnissen führen.

Ginkgo Präparate sind in verschiedenen Darreichungsformen auf dem Markt. Es gibt sie in unterschiedlich hoher Konzentration in Tablettenform oder als Kapseln. Als allgemeines Stärkungsmittel waren sie schon länger im Handel. Französische Forscher der Universität Toulouse waren es, die dem positiven Schutz von Ginkgo Präparaten gegen Alzheimer auf die Spur kamen: Im Rahmen einer Studie war ihnen aufgefallen, dass ältere Frauen, die regelmäßig Ginkgo Präparate aus der Apotheke einnahmen, wesentlich seltener an Alzheimer erkrankten als andere Frauen. Daraus ergaben sich weitere Forschungen, die eine Alzheimer Prophylaxe mit der Kraft der Ginkgo Pflanze als sinnvoll empfehlen.

Eine letztendliche Sicherheit gibt es allerdings nicht.

Wunderkräfte oder mystische Eigenschaften, wie oft behauptet, hat die Ginkgo Pflanze nicht. Es sind im Labor nachgewiesene chemische Substanzen, die für die heilende und stärkende Wirkung von Ginkgo Extrakten verantwortlich sind. Sogenannte Flavonoide, eine Art Farbstoffe in den Blättern, galten immer schon als gut für die Durchblutung etwa bei Venenleiden und Herz-Kreislauf-Beschwerden sowie Arterienverkalkung.

Wenn Gehirn und Nervenzellen gut durchblutet und mit Sauerstoff versorgt werden, kommt das auch dem Gedächtnis zugute. Das Gehirn wird zur geistigen Aktivität angeregt, Ermüdungserscheinungen, wie sie mit zunehmendem Alter oft auftreten, flauen spürbar und nachhaltig ab. Hier sehen Wissenschaftler einen wesentlichen Zusammenhang von Ginkgo und dem vorbeugenden Schutz vor Alzheimer.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (72 Stimmen, Durchschnitt: 4,83 von 5)
Loading...
Top