Was ist bei Erkältung zu tun?

Das eisige Wetter draußen ist Schuld an der Erkältung! -15° C verlangen ja förmlich nach einer Erkältung. Trotz warmer Kleidung kann es passieren, dass man sich beim Kollegen im Büro ansteckt. Aber was ist eine Erkältung und was kann man dagegen tun, um schnell wieder gesund zu werden?

Eine Erkältung ist eigentlich eine akute Infektionskrankheit der Schleimhaut von Nase, Hals und/oder Bronchien. Diese Infektion kommt vorwiegend von Viren oder Bakterien. Durchschnittlich ca. 2-3 Mal sind wir im Jahr davon betroffen. Aber im Gegensatz zu dem eingangs gesagtem ist Kälte nicht unbedingt ein Auslöser der Erkältung. Der Klimafaktor Kälte ist lediglich ein nicht bedingender Kofaktor, der den Ausbruch der Erkrankung nach einer Virusinfektion begünstigen kann.

Verlauf
Eine Erkältung verläuft nach einer Inkubationszeit (2-8 Tage) harmlos und dauert meist ca. 1 Woche. Symptome sind Halskratzen, Halsschmerzen und Schluckbeschwerden, leichtes Frösteln. Dann kommt in der Regel Schnupfen hinzu sowie Niesen. Später dann können Kopf– und Gliederschmerzen auftreten oder auch Fieber. Letztlich wird sich oft Husten hinzu gesellen.

Was kann man tun?
In erster Linie sollte man den Körper Ruhe gönnen und sich warm halten. Viel Wasser, Fruchtsäfte und Tee trinken, hilft den Schleim flüssig zu halten und einen Flüssigkeitsverlust des Körpers durch Schweiß, Tränen- oder Nasenflüssigkeit auszugleichen. Gegen die Kopfschmerzen und den Schnupfen kann man in der Apotheke Arzneimittel kaufen.

Vorbeugung geht im Gegensatz zu einer Grippe leider nur, indem man sich von erkrankten Personen fern hält.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (55 Stimmen, Durchschnitt: 4,77 von 5)
Loading...
Top