Schüßler-Salze 30: Chromium kali sulfuratum

Steckbrief Schüßler-Salze 30: Chromium kali sulfuratum
 Deutscher Name: Chromalaun, Chromkaliumsulfat, Kaliumchrom 
 Chemische Bezeichnung: Chrom(III)-kaliumsulfat-Dodecahydrat  
 Beschaffenheit: kristillines Pulver, geruchlos, dunkelviolett 
 Typische Potenz: D12, D6
 Einsatzbereich: Schilddrüse, Blutkreislauf, Leber

Chromium kali sulfuratum

Wissenswertes und Wirkung des Schüßler-Salzes Nr. 30

Chromium kali sulfuratum, das Schüssler-Salz Nr. 30, zählt zu den neuen Salzen, die auf Rosina Sonnenschmidt zurückgehen. Es wird vor allem bei Problemen mit der Schilddrüse, dem Herzkreislauf und besonders Bluthochdruck sowie zur Regulation vom Blutzuckerspiegel eingesetzt. Das Schüssler Salz Nr. 30 wirkt besonders gut auf die Schilddrüse. Außerdem werden damit der Leberstoffwechsel, der Kreislauf und das Herz unterstützt. Darüber hinaus sorgt Chromium kali sulfuratum für die Regulierung des Blutzuckers.

Die neuen Schüßler-Salze sind noch recht unbekannt und erst seit kurzem auf dem Markt. Es gibt jedoch diverse Heilpraktiker und alternative Mediziner, welche vom positiven Einsatz der neuen Salze berichten. Heutzutage kämpft die Menschheit mit ganz anderen Erkrankungen, als noch im 19. Jahrhundert, in der Zeit von Dr. Schüßler. Auch das Wissen zu den benötigten Nährstoffen, zum menschlichen Körper hat sich deutlich weiterentwickelt. Daher liegt es auch nahe, sich mit neuen Spurenelementen und Metallverbindungen zu befassen.


Anwendungsgebiete

Chromium kali sulfuricum wird vor allem eingesetzt bei:

Krankheiten Struma Arsenum jodatum Schüssler-Salz Nr. 30 Chromium kali sulfuricum

Das Schüssler-Salz Nr. 30 findet z. B. Anwendung bei Problemen mit der Schilddrüse

Darüber hinaus findet es Anwendung in folgenden Bereichen:

  • Schiddrüse
  • Leberstoffwechsel
  • Kreislauf
  • Herz
  • Blutzuckerregulation

Anwendungshinweise

Das Schüssler-Salz Nr. 30 sollte nicht eingenommen werden, wenn eine Allergie oder Überempfindlichkeit gegenüber eines der Inhaltsstoffe besteht. Die Inhaltsstoffe sind zumeist Saccharose, Dilutionen, Ethanol-Wassergemische sowie der Hauptwirkstoff Chromkaliumsulfat.

Bei Kindern und Babys empfiehlt es sich, auf die Dilution (alkoholhaltige Tropfen) zu verzichten und stattdessen Globuli (Zuckerkügelchen) zu verwenden.

Personen, die keinen Milchzucker (Laktose) vertragen, sollten von den Milchzuckertabletten absehen und ebenfalls zu den Globuli greifen.

Wechselwirkungen mit anderen Stoffen und Medikamenten sind nicht bekannt.


Passende Salze

Das Schüssler Salz Nr. 30 Chromium kali sulfuricum wird besonders oft mit folgenden Salzen kombiniert:


homöopathie schüssler-salze diät Natrium Sulfuricum Schüssler-Salz Nr. 30 Chromium kali sulfuricum

Darreichungsformen sind Tabletten, Gobuli und Dilutionen

Einnahme & Potenz

Die Einnahme sollte stets nach Angaben des behandelnden Heilpraktikers oder alternativen Mediziners erfolgen. Zu den Potenzen schreibt Rosina Sonnenschmidt in ihrem Buch selbst, dass sich die erhältlichen Potenzen auf dem Markt alle paar Jahre ändern. Typische Potenzen der neuen Schüssler-Salze sind D6 und D12. Verwenden Sie einfach jene Potenz, die Sie finden und lassen Sie sich nicht davon verunsichern.

Gleiches gilt auch für die Form der Darreichung. Sie können Chromium kali sulfuricum sowohl in Form von Milchzuckertabletten, als auch in Form von Globuli (Zuckerkügelchen) oder Dilutionen (Alkohollösungen) einnehmen. Die neuen Salze sind ohnehin schwer als Tabletten zu finden. Meist werden Globuli oder Tropfen angeboten.


Anwendungs-Bsp.

Hier finden Sie zwei Beispiele für die Anwendung vom Schüssler-Salz Nr. 30 bei Bluthochdruck und einer Drüsenschwellung.

Bluthochdruck (Hypertonie)

Die sogenannte Hypertonie ist heutzutage eine häufige Krankheit. Bluthochdruck unter anderem zu einem Herzinfarkt führen, bei welchem Gewebe abstirbt und nicht mehr wiederhergestellt werden kann. Daher ist es ratsam, frühe Anzeichen wahrzunehmen und zu behandeln.

Zu den häufigsten Ursachen zählt die ungesunde Ernährung. In der heutigen Zeit ist das Essen oft zu salzig, zu fetthaltig und zu viel. Daher sind neben folgender Schüssler-Salze-Therapie auch eine Ernährungsumstellung sowie ausreichend Bewegung zu empfehlen. Auch der Stress sollte reduziert werden.

Behandlung mit Schüssler-Salzen:

Nehmen Sie über 4 Wochen lang täglich 3 Mal (morgens, mittags, abends) die Schüssler Salze Nr. 1, Nr. 15 und Nr. 30 ein. Pausieren Sie dann für einen Monat und wiederholen Sie anschließend die Therapie.

Drüsenschwellungen

Eine Schwellung der Lymphdrüsen in den Bereichen Hals, Achseln oder Leiste, ist ein normaler Vorgang, der nicht zwangsweise eine ärztliche Untersuchung bedarf. Die Drüsen schwellen an, wenn der Körper feindliche Erreger in der Nähe bekämpft. Hierbei kann es sich zum Beispiel um eine Erkältung, eine kleine Verletzung aber auch um eine ernstere Ursache (vor allem bei chronischer Schwellung) handeln.

Neben nachfolgender Behandlung mit den Schüssler-Salzen ist es ratsam, eine Entschlackung und Entsäuerung durchzuführen. Trinken Sie viel Wasser, fördern Sie das Schwitzen und ernähren Sie sich vorwiegend von Frucht- und Gemüsesäften.

Therapie mit Schüssler-Salzen:

Nehmen Sie über einen Monat lang täglich 3 Mal (morgens, mittags, abends vor dem zu Bett gehen) die Schüssler Salze Nr. 1, Nr. 11, Nr. 30 und Nr. 35 ein. Pausieren Sie dann für 4 Wochen und wiederholen Sie anschließend die Therapie.


Zurück zu Schüssler-Salz Nummer 29 «-» Weiter zu Schüssler Salz Nummer 31

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (77 Stimmen, Durchschnitt: 4,89 von 5)
Loading...
Top