Schüssler-Salz Nr. 29: Bismuthum metallicum

Steckbrief Schüßler-Salze 29: Bismuthum metallicum
 Deutscher Name: Bismut, Wismut oder Wismuth
 Chemische Bezeichnung: Bismut, Bi 
 Beschaffenheit: glänzendes, silberweißes & sprödes Metall mit einem Rosa-Stich
 Typische Potenz: D12
 Vorkommen im Körper: /
 Einsatzbereich: Magen-Darm-Trakt, Ängstlichkeit

Bismuthum metallicum

Wissenswertes und Wirkung des Schüßler-Salzes Nr. 29

Das Schüssler-Salz Nr. 29 – Bismuthum metallicum – zählt zu den sogenannten neuen Salzen, welche sich erst vor kurzer Zeit durchgesetzt haben und nicht von Dr. Schüßler persönlich verwendet wurden. Das Schüssler-Salz Nr. 29, wird vor allem bei den Nieren, im Rachen, Nasen- und Magenraum eingesetzt. Es findet einer Vielfalt an Symptomen Anwendung, wie etwa bei Sodbrennen, Blähungen oder Magenkrämpfen. Auch ein chronischer Katarrh (Schleimhautentzündung) kann mit dem Schüssler-Salz Nr. 29 behandelt werden.

Bismuthum metallicum passt zum Beispiel zu Personen, die keine eiskalten und phosphathaltigen Getränke wie etwa Cola vertragen. Das Salz wirkt unterstützend auf die Leberarbeit und reguliert den Cholesterinspiegel. Ein zu hoher Spiegel wirkt sich negativ auf den gesamten Körper aus.

Dies kann durch die Einnahme von Bismuthum metallicum ausgeglichen werden. Darüber hinaus kann das Schüssler-Salz Nr. 29 den Fettstoffwechsel ins Gleichgewicht bringen, da dieser mit einer guten Leberfunktion einhergeht. Ist die Leber in ihrer Funktion gestört, bildet der Organismus zu viele Fettzellen und es kommt zum unerwünschten Gewichtsanstieg.

moenchspfeffer globuli symptome Kreuzschmerzen, Panikattacken Bismuthum metallicum

Bismuthum metallicum wird i. d. R. als Streukügelchen verabreicht

Durch die Einnahme von Bismuthum metallicum kann der Fettstoffwechsel jedoch reguliert werden, sodass das überschüssige Fett stattdessen in Muskeln umgewandelt wird. Dies kann jedoch nur durch ein Zutun der betroffenen Person geschehen, also mithilfe von sportlicher Betätigung und regelmäßiger Aktivität. Das Schüssler-Salz Nr. 29 fördert dabei ein Sättigungsgefühl und bewahrt betroffene vor Heißhunger-Attacken.

Weiterhin wirkt das Salz regulierend auf den Stoffwechsel von Patienten mit Diabetes Typ I & II. Auch ein durch Blutverlust verursachter Eisenmangel sowie eine chronische Anämie können mit Bismuthum metallicum behandelt werden. In Kombination mit anderen Schüssler-Salzen kommt Bismuthum außerdem bei Bronchitis zum Einsatz. Ferner können psychische Probleme und Auffälligkeiten mit dem Salz behandelt werden. So lassen sich etwa stressbedingt Belastungen oder eine Überforderung mit dem Schüssler-Salz Nr. 29 lindern.


Bismuthum Mangel

Ein Mangel kann zum Beispiel nach einem Infekt mit Erbrechen oder aber nach einer Bauchoperation auftreten. Ein Bismuthum metallicum Mangel lässt sich in erster Linie an einem geschwächten Immunsystem und der damit zusammenhängenden hohen Anfälligkeit für Infekte erkennen. Daher zählen zum Beispiel eine häufig verstopfte Nase oder ein geschwollener Hals zu den Indizien für einen Mangel am Schüssler-Salz Nr. 29. Auch ein gerötetes Gesicht, eine Säureröte sowie angeschwollene Augen deuten auf einen Mangel hin. Auch Personen, die andauernd Durst auf kalte Getränke haben passen zum Schüssler-Salz Nr. 29.


Symptome bei Mangel

Die Symptome bei einem Mangel an Bismuthum metallicum werden eingeteilt in: Gemüt und körperliche Beschwerden.

Zu den typischen physischen (körperlichen) Symptomen zählen:

Zudem kommt es zu folgenden seelischen Beschwerden:

  • Ängstlichkeit
  • Anhänglichkeit
  • Unruhe
  • fehlendes Mitgefühl

Antlitz-Analyse

Aspekte der Antlitz-Analyse sind:

Ein typisches Merkmal für Personen, die das Schüssler-Salz Nr. 29 benötigen ist vor allem die Säureröte, die auf dem ganzen Gesicht auftritt. Die Patienten sind meistens sehr blass und weisen dunkle Augenringe vor. Sie sind zudem ausgezehrt und geschwächt. Die Zunge ist angeschwollen und mit einem weißen Belag überzogen.


Persönlichkeitsmerkmale

Bismuthum-PatientInnen mögen es überhaupt nicht, alleine zu sein. Sie benötigen eine Art Mutter-Figur, die ständig an ihrer Seite ist und sich um sie kümmert (vor allem wenn sie krank sind). Diese Anhänglichkeit geht jedoch nicht mit einem Mitgefühl für andere Menschen einher.

Bismuthum-Kinder möchten andauernd ihre Eltern bei sich haben und Händchen-halten. Sie sind ständig unzufrieden und quengelig.

Die Patienten sind außerdem sehr unruhig und rastlos. Ruhig im Bett liegen können sie nicht. Stattdessen brauchen sie Beschäftigung und gehen ständig umher. Außerdem wechseln sie oft ihre Liegeposition. Betroffene ängstigen sich sehr um ihre eigene Gesundheit und klagen gerne über Ihre Leiden. Auch der Wunsch nach Bestätigung ist ein typisches Merkmal.

Auch eine Schmerzempfindlichkeit ist ein typisches Persönlichkeitsmerkmal. Bismuth-Personen empfinden jeden Schmerz wie eine riesige Qual und ängstigen sich auch stark davor.


Anwendungsgebiete

Das Schüssler-Salz Nr. 29 hilft vor allem bei diversen Beschwerden des MagenDarm-Trakts und besonders bei Oberbauchschmerzen, die mit Erbrechen einhergehen. Aber auch Sodbrennen, Nierdenprobleme oder Magenkrämpfe sind typische Anwendungsgebiete.

Bismuthum metallicum hilft bei folgenden Beschwerden:

Krankheiten Divertikulitis Apfelessig-Diät

Typische Beschwerden sind Erbrechen und Übelkeit nach Flüssigkeitsaufnahme

Das Schüssler-Salz wird jedoch auch für psychische Leiden eingesetzt:


Anwendungshinweise

Beachten Sie folgende Anwendungshinweise:

  • Bei einer Überempfindlichkeit oder Allergie gegen eines der Inhaltsstoffe sollten Sie das Schüssler-Salz Nr. 29 nicht einnehmen.
  • Bei Babys und Kindern empfiehlt es sich, statt der alkoholhaltigen Tropfen Globuli zu verabreichen.
  • Vertragen Sie keinen Milchzucker, so sollten Sie ebenfalls zu den Globuli greifen.
  • Wechselwirkungen mit anderen Stoffen und Medikamenten sind nicht bekannt.

Passende Salze

Das Schüssler-Salz Nr 29 wird unter anderem mit folgenden Salzen kombiniert:


Einnahme & Potenz

Nehmen Sie das Salz stets nach Angaben Ihres Heilpraktikers ein. Rosina Sonnenschmidt selbst schreibt in ihrem Buch Die neue Schüßler- Hausapotheke – 36 Mineralsalze für Krankheiten von A-Z , dass die Potenzen, in denen die Salze zu haben sind, sich alle paar Jahre ändern.

Zumeist werden sie in D12 angeboten, manchmal auch in D6. Dies sollte Sie nicht verunsichern, nehmen Sie einfach die Potenz, die verfügbar ist.

Dies gilt auch für die Form der Darreichung. Es spielt keine Rolle, ob Sie das Schüssler-Salz Nr. 29 nun in Form von Globuli (Zuckerkügelchen), Milchzuckertabletten oder als Alkohollösung (Dilution) einnehmen. Zumeist sind ohnehin nur die Gloubi zu finden.

Beispiel für die Einnahme:

Bei einer Bronchitis kann Bismuthum metallicum mit den Schüssler-Salzen Nr. 7 und Nr. 3 kombiniert werden. Dabei sollten die Salze jeweils morgens, mittags und abends über einen Zeitraum von 2 bis 3 Wochen eingenommen werden. Setzen Sie die Behandlung auch dann fort, wenn Ihr Husten bereits nachlässt.


Zurück zu Schüssler-Salz Nummer 28 «-» Weiter zu Schüssler Salz Nummer 30

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Stimmen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...
Top