Apfelessig Diät

Apfelessig-DiätIm Rahmen der Apfelessig-Diät konsumiert man Apfelessig vor den regulären Mahlzeiten.

Apfelessig dient dem Körper auf sehr unterschiedliche Art und Weise. Allerdings gibt es auch einiges zu beachten. Was genau, haben wir im folgendem Text zusammengestellt.

Was ist die Apfelessig Diät?

Apfelessig ist dafür bekannt den Stoffwechsel anzuregen. Er hemmt den Appetit und hat eine entschlackende Wirkung auf den Körper. Diese Vorteile macht sich die Apfelessig-Diät zunutze, bei der zu jeder Mahlzeit Apfelessig verzehrt wird bzw. teilweise sogar die Mahlzeit vollständig ersetzt.

Wie funktioniert die Apfelessig-Diät ?

Bei der Apfelessig-Diät wird Apfelessig eingesetzt, welcher aus Apfelwein gewonnen wird. Dieser wiederum entsteht aus frisch gekelterten und gegorenem Apfelsaft. Unpasteurisierter, also unerhitzter und naturtrüber Apfelessig schmeckt zwar sauer, enthält aber neben Ballaststoffen auch zahlreiche Vitaminen und Spurenelemente. Es gibt unterschiedliche Formen und Anleitungen zu dieser Diät. In den meisten Fällen wird empfohlen Apfelessig-Wasser jeweils eine Viertelstunde vor der Mahlzeit zu trinken.

Um den säuerlichen Geschmack zu vermindern verdünnt man zwei Esslöffel Bio-Apfelessig in einem Glas Wasser (ca.250 ml). Wahlweise kann man auch bis zu zwei Löffel Honig hinzugeben. Je nach Lust und Laune lässt sich der Trunk heiss oder kalt geniessen.

Es ist nicht empfehlenswert den Apfelessig pur zu trinken.

Wie lange dauert die Apfelessig-Diät?

Die Dauer dieser Diät kann variieren und hängt davon ab wie viel Gewicht man verlieren möchte. Es steht einem frei die Diät über einen kürzeren Zeitraum ausführen, aber auch eine längerfristige Diät von etwa vier Wochen beginnen. Bei ausreichend Bewegung und gesunder Ernährung kann man mit einem Gewichtsverlust von ein bis zwei Kilogramm pro Woche rechnen.

Was bringt die Apfelessig-Diät?

Anfangs verliert man locker zwei bis drei Kilo, was auf einem Verlust von überschüssigem Wasser und der Reduktion von Körperfett beruht. Plant man eine längere Diät sollte man beachten, dass sich die Gewichtsabnahme sich nach ein paar Tagen auf ein bis zwei Kilo pro Woche einpendelt.

Die wissenschaftliche Wirkung von Apfelessig bei der Gewichtsreduktion wurde bislang nicht belegt. Es reicht meist nicht allein wenn man vor jeder Mahlzeit Apfelessig-Wasser zu sich nimmt. Dies ist nur möglich wenn man sie mit gesunden Lebensmittel während der Kur kombiniert.

Die Apfelessigdiät ist relativ einfach durchzuhalten, da man bei ihr im Gegensatz zu reinen Mono-Diäten auf nicht viel verzichten muss, sodass kein großes Hungergefühl entsteht.

Diätplan für die Apfelessig-Diät

In den meisten Fällen wird die Apfelessig-Diät in Kombination mit fettarmer Mischkost empfohlen. Hierzu gehören Vollkornprodukte, frisches Obst und Gemüse und gegebenenfalls fettarme Milchprodukte. Verzichten sollte man unbedingt auf Alkohol, sämtliche stark zuckerhaltige Produkte und Weißmehlprodukte wie Nudeln. Bei den meisten Apfelessig-Diäten gilt es ein Tagesmaximum an bis zu 1.200 Kalorien einzuhalten.

Man trinkt vor jeder der drei Hauptmahlzeiten ein Glas Apfelessig-Wasser.

Auch Zwischenmahlzeiten sind erlaubt, wenn man zuvor Apfelessig zu sich nimmt.

Risiken der Apfelessig-Diät

Es wäre nicht gerade von Vorteil die Apfelessig-Diät als reine Mono-Diät auszuführen, da die Folgen von Mangelernährungserscheinungen nicht zu unterschätzen sind.

Apfelessig enthält zwar Aminosäuren und Enzyme, aber ansonsten nur wenige Nährstoffe.
Wird er übermäßig konsumiert wirkt sich Apfelessig negativ auf den Säure-Basen- Haushalt aus.
Zu beachten ist vor allem auch, dass er sich in großen Mengen schädlich auf die Zähne und den Magen auswirkt.
Es ist deshalb ratsam sich nach jedem Apfelessig-Drink gründlich den Mund mit Wasser auszuspülen und eine halbe Stunde lang nicht die Zähne zu putzen.

Schwangeren ist der Verzehr von Apfelessig- nach vorheriger Absprache mit einem Arzt- grundsätzlich erlaubt. Von einer Diät während der Schwangerschaft ist aber im Allgemeinem abzuraten.

Vorteile & Nachteile der Apfelessig-Diät

Vorteile

  • Apfelessig fördert die Verdauung
  • Hoher Entgiftungsfaktor und Entschlackungsfaktor
  • Wirkt unterstützend auf die Bildung von Magensäure
  • Fördert die Fettverbrennung
  • erzeugt ein langanhaltendes Sättigungsgefühl
  • reguliert den Blutzuckerspiegel
  • antispetische Wirkung
  • verbessert die Aufnahme von Eisen im Dünndarm

Nachteile

  • hat eine reizende Wirkung bei empfindlichen Mägen
  • kann sich bei übermäßigem Konsum schädlich auf den Zahnschmelz auswirken
  • die Kehle und der Hals können gereizt werden, sodass es zu Sodbrennen kommt

Fragen & Antworten zur Apfelessigdiät

Wie schwer ist diese Diät durchzuhalten?

Diese Diät ist für den ein oder anderen eher schwierig durchzuhalten, was an dem sauren Geschmack des Apfelessigs liegt, den man jedoch durch Honig verbessern kann.

Ansonsten kann man ein Glas Apfelessig auch gut in seinen normalen Speiseplan integrieren. Apfelessig hilft uns dabei uns längere Zeit satt zu fühlen und wirkt somit sehr vorbeugend gegen Heisshungerattacken.

Welche Beschwerden können auftauchen?

Nicht jeder Mensch verträgt Apfelessig, was an seinem hohen Säuregehalt liegt. Dieser kann manchmal zu Übelkeit führen. Auch der Essiggeschmack ist natürlich gewöhnungsbedürftig. Eine schädliche Wirkung von Apfelessig bei korrekter Anwendung ist nicht bekannt.

Mit welchen Kosten kann man rechnen?

Apfelessig ist besonders preiswert. Es gibt günstige und hochwertigere Alternativen.
Allerdings sollte man unpasteurisierten, naturtrüben Apfelessig aus ganzen Früchten in Bio-Qualität bevorzugen. Diesen findet man beispielsweise im Reformhaus oder Naturkostladen. Ein billiger Apfelessig aus dem Supermarkt schont zwar den Geldbeutel, ist aber wesentlich ärmer an Nährstoffen.

Auch nach der Diät lohnt es sich Apfelessig in der Küche zu haben, denn er ist vielseitig einsetzbar. Er lässt sich nicht nur gut zum Würzen, sondern auch zum Einlagern verwenden. Auch als Zugabe von Salaten und Rohkost ist er sehr beliebt.

Ist die Apfelessig Diät überhaupt alltagstauglich?

Die Apfelessig-Diät nimmt äußerst wenig Zeit in Anspruch, was sie gerade in unserem so leistungsbetonten und schnelllebeigen Zeitalter zu einer sehr praktischen Form der Gewichtsreduzierung macht.
Man kann sich auch im Büro schnell mal ein Glas Apfelessig genehmigen und diese Diät jederzeit beginnen.

Wie kann ich den unangenehmen Geschmack von Apfelessig umgehen?

Zugeben: Apfelessig hat einen sehr saueren Geschmack und Geruch, der nicht jedem angenehm erscheinen mag.
Apfelessig ist jedoch auch nicht unbedingt dazu geeignet pur verzehrt zu werden, sondern, sollte immer mit 2 Esslöffeln Wasser verdünnt werden. Im puren Zustand ist Apfelessig sehr unbekömmlich und kann die Magensäure angreifen.

Je nach Belieben kann man noch 2 Esslöffel Honig hinzugeben, um den sauren Geschmack zu verbessern.
Honig ist übrigens, trotz seiner Süße, ebenfalls geeignet zum Abnehmen.

Im Gegensatz zu Zucker oder anderen Süßungsmittel enthält Honig auch Vitamine, Mineralsalze und Aminosäuren.

Wie stark ist der Jojo-Effekt nach der Apfelessig-Diät?

Wie stark der Jojo-Effekt nach der Apfelessigdiät ist, ist eine Frage die individuell geklärt werden muss. Je nachdem wie lange man die Apfelessig-Diät durchführt und welche Form der Diät man anwendet kann der Jojo-Effekt größer sein.
Natürlich hängt das auch von der persönlichen Willenskraft und Disziplin ab.

Wenn man nach der Apfelessig-Diät wieder zu zahlreichen ungesunden Lebensmitteln greift, muss man sich nicht über eine unerfreuliche Gewichtszunahme wundern.

Stellt man seinen Ernährungsplan jedoch um bzw. passt ihn an, hat man gute Chancen sein Gewicht dauerhaft zu halten. Zahlreiche Faktoren wie eine gesunde Lebensweise und ausreichend Bewegung unterstützen unseren Körper dabei.
Der Jo-Jo-Effet setzt im Übrigen immer dann besonders stark ein, wenn man längere Zeit zu wenig gegessen hat. Unser Körper verlangt dann einfach nach Energie und schaltet währenddessen auf Sparflamme. Dies äußert sich dann umso mehr in abgespeicherten Fettpölsterchen.

Sofern man also eine Apfelessig-Diät mit gesunden Lebensmitteln über einen nicht zu langen Zeitraum durchführt und auch anschließend gesund fortfährt, hat man keinen Jojo-Effekt zu befürchten.

Fazit

Apfelessig hat zwar viele Vorzüge, aber eine dauerhafte Reduktion des Körpergewichts ist eher unwahrscheinlich.
Da der Essig bereits im Magen und oberen Dünndarm verdaut wird, neutralisiert sich seine Säure.
Trotzdem kann es nicht schaden hin und wieder ein Glas Apfelessig zu trinken. Diese halten aber meist nur kurze Zeit. Weitaus lohnenswerter und schonender für den Organismus ist ein gelegentlicher Entschlackungstag.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (119 Stimmen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise