Hausmittel gegen Hitzewallungen

Wechseljahre (Klimakterium), Symptome Hitzewallungen

Hitzewallungen sind ein typisches Symptom der Wechseljahre

Hitzewallungen treten typischerweise bei Frauen in den Wechseljahren auf. Es können jedoch auch Männer betroffen sein. Sowohl bei Männern als bei Frauen sind die Hitzegefühle oftmals auf eine Veränderung der Hormone zurückzuführen. Aber auch Ursachen wie ein Bewegungsmangel, Übergewicht oder Rauchen begünstigen Hitzegefühle. In vielen Fällen kommt es noch zu weiteren Symptomen wie etwa Schlafstörungen, Gewichtszunahme oder Libidoverlust.

Doch was hilft bei Hitzewallungen wirklich? Was kann man tun, wenn das Symptom ohne Wechseljahre auftritt und was hilft während der Menopause? Was wirkt bei Hitzegefühlen in der Nacht und im Schlaf? Können pflanzliche Mittel und alternative Verfahren wie die Homöopathie helfen? All das und mehr erfahren Sie nachfolgend.

Hitzewallungen – Ursachen & Symptome

Hitzewallungen – oder gerne auch Fliegende Hitze genannt – treten ohne große Vorwarnung ganz plötzlich auf. Es handelt sich hier um eine Temperaturerhöhung die durch eine schlagartige Weitung der Blutgefäße in der Haut entsteht. Die Durchblutung ist dabei vergleichsweise stark.

Hitzewallungen

Hitzewallungen können verschiedene Ursachen haben

Hitzegefühle können manchmal kurz, manchmal aber auch bis zu drei Minuten, wenige Male am Tag oder in anderen Fällen auch sehr häufig auftreten.

Die fliegende Hitze wirkt sich wie eine heiße Welle durch den ganzen Körper aus und geht dabei einher mit Herzklopfen, einem Druckgefühl im Kopf und zum Teil leichtem Kribbeln. Schweiß tritt am ganzen Körper oder nur an bestimmten Stellen aus den Poren, ist die Hitzewallung vorbei, zeigt ein leichtes Frösteln die Rückkehr zu normalen Temperaturen.

In erster Linie sind Hitzewallungen ein Problem von Frauen und treten vor allem in den Wechseljahren auf, gehören hier zu den häufigsten Symptomen. Rund 80 Prozent der Frauen zwischen 45 und 65 Jahren leiden unter Hitzegefühlen. Aber auch Männer können unter diesen Begleiterscheinungen leiden.

Der Grund für diese Probleme ist in einer hormonellen Umstellung des menschlichen Körpers in dieser Zeit zu sehen. Frauen sind öfter betroffen, können mit praktischen Hausmitteln aber ebenso etwas gegen Hitzewallungen tun wie Männer.

Weitere Informationen zu den Ursachen, Symptomen, Risikofaktoren, Diagnoseverfahren, Behandlungsmöglichkeiten und mehr finden Sie im Ratgeber über Hitzewallungen.

Hausmittel gegen Hitzewallungen

Welche Hausmittel gegen Hitzewallungen helfen wirklich?

Früher wurden Probleme in den Wechseljahren häufig mit einer Hormonersatztherapie behandelt. Frauen haben Östrogen erhalten, Männer Testosteron. Durch die zusätzlichen Hormonzugabe haben sich die Symptome wie Hitzegefühle schnell abgeschwächt, Nebenwirkungen wie Schlaganfälle oder Brustkrebs haben diese Art der Behandlung jedoch umstritten gemacht. Neben den schulmedizinischen Ansätzen gibt es wie bei nahezu jeder Beschwerde ebenso die Möglichkeit auf Hausmittel zurückzugreifen, schon mit sehr einfachen Mitteln lassen sich Hitzewallungen entgegenwirken.

Zwiebellook & Kleidung

Richtige Kleidung als Hausmittel gegen Hitzewallungen

Ein besonders einfaches Hausmittel gegen Hitzewallungen ist hinsichtlich der Kleidungswahl zu sehen. Zum einen empfiehlt sich hier der bekannte Zwiebellook mit mehreren Kleidungsschichten, Temperaturunterschiede lassen sich durch Ausziehen und späteres wieder Anziehen problemlos lösen.

In der Nacht sollte es möglichst leichte Kleidung aus Baumwolle sein, ein Ersatz-Nachthemd kann bei starkem Schwitzen schnell Abhilfe schaffen. Generell kann besonders atmungsaktive und Schweiß ableitende Kleidung aus dem Sportbereich empfohlen werden.

Menopause HitzewallungenStress vermeiden

Stress umgehen & Hitzewallungen lindern

Eine verstärkende Wirkung auf Hitzewallungen kann auch der Stress im Alltag haben. Daher kann eine Minimierung von Stress auch die Symptome der Wechseljahre reduzieren. Hier lassen sich vor allem bekannte Entspannungsmethoden wie Yoga, Meditation oder Autogenes Training empfehlen.

Viele Frauen empfinden die Menopause als ein deutliches Zeichen des Alterns und empfinden dies nicht zuletzt aus diesem Grund als sehr belastend. Je positiver dieser Lebensphase jedoch gegenüber getreten wird und je optimistischer man mit dem Thema Alter umgeht, desto angenehmer gestaltet sich auch die körperliche Wahrnehmung der natürlichen hormonellen Umstellung im menschlichen Körper.

Sport als Hausmittel

Sport

macht nicht nur Spaß, sondern ist auch beim Thema Menopause ein durchaus effektives Hausmittel. Durch anderweitiges Schwitzen beim Sport oder anderen regelmäßigen Bewegungen lassen Hitzewallungen in vielen Fällen deutlich nach.

Bei einigen Frauen und Männern können schon regelmäßige Spaziergänge in der Natur eine spürbare Verbesserung bringen. Der Kreislauf kann alternativ in der Sauna in Schwung gebracht werden, zumal dies auch das Schlafverhalten positiv beeinflussen kann.

Kaltes Wasser

Beim Thema Kreislauf sind auch Wechselduschen mit kaltem und warmem Wasser hilfreich, kaltes Wasser sollte jedoch immer am Ende des Zyklus stehen. Die kurze Alternative für zwischendurch ist kaltes und warmes Wasser über die Oberarme Laufen zu lassen.

Volumetrics Diät

Bei Hitzewallungen kann eine Ernährungsumstellung gute Wirkung zeigen

Ernährungsumstellung

Gesunde Ernährung als Hausmittel gegen Hitzewallungen

Eine Nahrungsumstellung kann sich positiv auf Hitzewallungen auswirken. Bestimmte Lebensmittel oder Zusätze können die Symptome verstärken und sollten daher weggelassen werden.

Dazu zählen generell Stoffe wie Alkohol, Nikotin, Kaffee, Milchprodukte, scharfe Gewürze oder auch Schokolade. Dies kann von Mensch zu Mensch jedoch sehr unterschiedlich sein, mit Hilfe eines Ernährungstagebuchs lassen sich die ganz individuellen Auslöser feststellen.

Schnelle Hilfe bei Hitzewallungen

Was hilft sofort?

Auch wenn Hitzewallungen insgesamt eher harmlos sind und keiner expliziten Behandlung bedürfen, können diese bei einzelnen Frauen und auch Männern kurzzeitig mit großen Einschränkungen im Alltag verbunden sein. Hier ist schnelle Hilfe gefragt. Wenn die klassischen Hausmittel nichts helfen, dann sollten Sie bei extremen Hitzegefühlen ihren Arzt aufsuchen. Dieser hat die Möglichkeit eine ganz individuelle Hormontherapie zu konzipieren.

Natürliche Östrogene

Statt Hormontherapie

Die zusätzliche Aufnahme von pflanzlichen Östrogenen kann bei akuten Hitzewallung sehr viel helfen, sollte jedoch immer nur in Abstimmung mit einem Arzt erfolgen. Solche pflanzliche Hormone ähneln denen des menschlichen Körpers in Teilen, sodass sie in Form von Gels und Salben, aber auch als Pflaster, Spray oder Spritze aufgenommen und für schnelle Hilfe bei Hitzewallungen sorgen können.

Salbei gegen Hitzewallungen

Eine weiteres schnelles Hausmittel gegen Hitzewallungen ist die Aufnahme von Salbei. Dieser hat sich gerade bei starkem Schwitzen oder Hitzegefühlen als sehr effektiv bewährt, wobei hier die Aufnahme von Tropfen- oder Tabletten bevorzugt werden sollte, Tee hingegen könnte die Schweißbildung weiter verstärken.

Alternativmedizin bei Hitzewallungen

Neben einer hormonellen Therapie, die mitunter mit starken Nebenwirkungen verbunden sein kann und den genannten Mitteln, gibt es weitere alternativen Hausmittel gegen Hitzewallungen in den Wechseljahren oder auch bei Männern. Gerade Medikamente aus pflanzlicher Herkunft können hier hilfreich sein. Als Nahrungsergänzungsmittel können Wirkstoffe pflanzlichen Ursprungs bei der Behandlung helfen.

Pflanzliche Mittel

Hitzewallungen natürlich behandeln

Heilpraktiker

Auch pflanzliche Mittel können bei Hitzegefühlen helfen

Besonders die sogenannte Traubensilberkerze oder lat. Cimifuga racemosa hat sich bewährt. Hier kommen die Wirkstoffe Acetin und Cimicifugin vor. Diese sind als alternatives Hausmittel gegen Hitzewallungen und auch bei starkem Schweiß und Schlafstörungen geeignet. Hinsichtlich der Wirkung und Nebenwirkung sind die Extrakte der Traubensilberkerze in diesem Bereich am besten dokumentiert.

Darüber hinaus kommen auch weitere Präparate aus der Pflanzenwelt zum Einsatz, dies können zum Beispiel Rotkleeextrakte sein, ebenso wie Sojazubereitungen. Gerade Soja kann kurzzeitig eine Verbesserung bei Hitzegefühlen erzielen.

Generell gibt es im Handel eine Vielzahl an pflanzlichen und homöopathischen Mitteln die bei Beschwerden in den Wechseljahren zum Einsatz kommen. Meist handelt es sich um einen Mix aus mehreren Wirkstoffen innerhalb eines Präparats.

Generell empfiehlt sich Geduld zu üben, die Einnahme alternativer Präparate erzielt einen weniger schneller Erfolg wie die klassische Hormontherapie (HRT).

Homöopathie & Globuli

Eine weitere Möglichkeit, um gegen die Hitzegefühle vorzugehen, ist die Behandlung mit Globuli. Da für die Auswahl des geeigneten Homöopathikums jedoch viele Faktoren ausschlaggebend sind, empfiehlt es sich hierfür einen Heilpraktiker aufzusuchen. Es gibt jedoch einige Globuli, die sich bei Hitzegefühlen bewährt haben. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Ratgeber Globuli bei Hitzewallungen.

Verwandte Ratgeber

Weitere Informationen rund um das Thema Hausmittel gegen Hitzewallungen finden Sie außerdem in folgenden Ratgebern:

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (92 Stimmen, Durchschnitt: 4,88 von 5)
Loading...
Top