Die spannendsten Wellness-Trends

Ein Wellness-Trend für 2017 und 2018 sind orientalische Wellnessanwendungen. Ein Beispiel hierfür ist das Rasulbad. Das orientalische Dampfbad gibt es mit verschiedenen Pflegeanwendungen. Die Behandlung beginnt in einem kleinen Baderaum mit dem Auftragen ägyptischer Heilerde. Das Dampfbad wird auf 40°C erwärmt, so dass der Schlamm seine Wirkung auf der Haut entfalten kann.

Nach der Zeremonie wird der Körper vom Schlamm gereinigt und es folgt ein Kleopatra-Bad mit Milch und Bienenhonig. Anschließend wird der Körper mit Lavendel- oder Mandelöl eingerieben. Das Rasulbad wirkt entspannend, entschlackend, stimuliert den Stoffwechsel, leitet Schlacken aus und festigt das Bindegewebe. Orientalische Wellness mit exotischen Wohlgerüchen, sanften Klängen und warmen Farben wirkt entspannend auf Körper und Geist.

Ein weiterer Wellness-Trend ist das Floating. In den letzten Jahren hat diese Form der Tiefenentspannung immer mehr Zuspruch gefunden. Beim Floating schwimmt man in einem speziellen Tank, der mit konzentriertem Salzwasser gefüllt ist. Ähnlich wie im Toten Meer schwebt man auf der Wasseroberfläche. Der Floating-Tank schottet alle akustischen und visuellen Außenreize ab, so dass man das Gefühl bekommt, in der Schwerelosigkeit zu schweben.

Dies führt zu einer einzigartigen Tiefenentspannung, die man mit einer leichten Trance vergleichen kann. Die Entspannungswirkung im Floating-Tank ist noch tiefer als beim autogenen Training. Floating hat nicht nur eine mental entspannende Wirkung, sondern wirkt auch relaxend auf die Muskulatur und die Atmung, baut Stress ab und wirkt positiv bei depressiven Zuständen.

Revitalisierende Wellness mit Anti-Aging und Detoxing-Produkten ist ein weiterer Trend, der seinen Ursprung in den USA hat und nun auch Europa erobert. Ziel ist ein verjüngtes aber natürliches Aussehen für ein gesundes Wohlbefinden. Dazu gehört eine ganzheitliche Gesichts-Hals-Dekolleté-Behandlung mit Tiefenreinigung, enzymatischem Peeling, Facelift– und straffenden Collagen-Masken.

Ganzkörperbehandlungen mit verschiedenen Kräutern zur Entschlackung und Entgiftung gehören ebenfalls zur revitalisierenden Wellness. Lymphdrainage und Anti-Cellulite-Körperbehandlungen runden das Anti-Aging-Programm ab.

Die LaStone-Massage ist eine Weiterentwicklung der HotStone-Massage. Bei der LaStone-Massage werden erhitzte Basaltsteine und gekühlte Marmorkugeln eingesetzt. Zunächst wird der Körper mit ätherischen Ölen sanft massiert und auf die LaStone-Behandlung vorbereitet. Der Therapeut streicht mit den warmen Steinen über den Körper, löst Blockaden und stimuliert die Energiepunkte des Körpers. Die kalten Steine werden auf bestimmte Stellen des Körpers gelegt, lindern Schmerzen und verstärken die wohltuende Kraft der LaStone-Massage.

Ayurveda-Behandlungen dienen der Herstellung des Gleichgewichtes der 3 Doshas Vata, Pitta und Kapha (Körper, Geist und Seele). Spezielle Kräuter, Öle und Massagen wirken bei ayurvedischen Behandlungen entspannend, schenken Lebenskraft und inneren Frieden. Eine tiefenentspannende Behandlung mit starker Wirkung auf das Zentralnervensystem ist der Stirnölguss Shirodhara, bei dem ein gleichmäßiger Ölstrahl auf die Stirnmitte fließt. Der Stirnölguss baut Stress ab, löst Verspannungen, wirkt gegen Nervosität und Schlafstörungen.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (76 Stimmen, Durchschnitt: 4,95 von 5)
Loading...
Top