Fiji-Wasser

Krankheiten HühneraugeMineralwasser ist der beliebteste und gesündeste Durstlöscher weltweit und ist in unterschiedlicher Qualität zu finden. Als besonders hochwertig und beliebt gilt Fiji Water®, welches aus einem unterirdischen Grundwasservorkommen im Regenwald des Inselstaates Fiji (oder Fidschi) gewonnen wird. Für die Gewinnung und den weltweiten Vertrieb des edlen Tropfens zeichnet sich das US-amerikanische Unternehmen Fiji Water Company LLC seit Mitte der 1990er Jahren verantwortlich.

Mit Hilfe von strategischem Marketing und Produktplatzierung in der amerikanischen Filmindustrie wurde das exotische Mineralwasser zum Lifestyleprodukt vor allem in den USA. Fiji Water® zählt zu den fünf auserlesensten und qualitativ hochwertigsten Trinkwässerchen weltweit. Vom Unternehmen selbst wird es sogar als das beste Wasser der Erde bezeichnet.

Wissenswertes zum Fiji-Wasser

Das sollten Sie über Fiji-Wasser wissen!

Fiji-Wasser ist artesisches Trinkwasser. Das bedeutet, dass dieses ohne technische Pumpen gewonnen wird. Die Quelle hat einen natürlichen Überdruck, welcher die Flüssigkeit auf natürlichem Wege zutage bringt. Dieser artesische Brunnen befindet sich im Regenwald der Bergregion Yaqara Valley auf der Fidschi-Insel Viti Levu, abgeschieden und mehr als 1.600 Meilen von der nächstgelegenen Industrie entfernt.

Ursprünglich wurde das Mineralwasser auf diese natürliche Art gewonnen. Bei den Mengen, die heute weltweit verkauft werden, ist dies aktuell nicht mehr möglich. Das Wasser wird laut der Fiji Water Company so abgefüllt, dass es nicht mit der Atmosphäre in Berührung kommt, sondern erst, wenn der Konsument die Flasche öffnet. Es werde somit nicht im Geringsten verunreinigt, heißt es – „Untouched by man“ (nicht vom Menschen berührt).

Das Unternehmen bewirbt das Wasser als tropischen Regen, welcher durch den Wind gereinigt in den Regenwald fällt, durch das Gestein ruhender Vulkane fließend seine Mineralien und Elektrolyte aufnimmt und schließlich in einem unterirdischen Wasserreservoir fern von Industrie und Zivilisation natürlich gespeichert wird.


Kritik & Spenden

Es wird viel über die wirtschaftliche, gesellschaftliche und soziale Bedeutung der Gewinnung dieses Mineralwassers gesprochen und geschrieben. Über 300 Arbeitsplätze auf Fidschi sind aktuell besetzt und der Konzern hat im letzten Jahr 1,3 Millionen Dollar für soziale Projekte auf der Insel gespendet.

Ein Großteil der Spenden an die Öffentlichkeit gilt der Errichtung und Gewährleistung der lokalen Trinkwasserversorgung. Viele Gemeinden verfügen nur über veraltete Pumpen für ihr Trinkwasser, welche in den Trockenperioden oft versagen. Aufgrund der teilweise mangelhaften Trinkwasserversorgung Fidschis kommen immer wieder Fälle von Typhus in der Bevölkerung vor.

Der Vertrieb dieses Mineralwasser gelangt immer häufiger in das Kreuzfeuer der Kritik, vor allem von Umweltschützern. Das Wasser wird als nahezu perfekt für den Konsumenten angepriesen, durch den langen Transport bis zum Verbraucher, vor allem in die USA, wird aber eine immense co2-Belastung für die Umwelt generiert.


Bedeutung für die Gesundheit

Aber was macht nun die Flüssigkeit selbst wirklich aus? Wasser ist für uns überlebenswichtig und ist Teil unseres täglichen Lebenskreislaufes. Wir verlieren davon mindestens zwei Liter täglich durch Atmung, Schweiß und Körperausscheidungen. Um unseren Kreislauf, Stoffwechsel und unsere Zellen am Leben zu erhalten, müssen wir regelmäßig mit genügend Wasser versorgt sein.

Fiji-Wasser strand boot meer natur wald baum bäume

pixabay / chesshirecat

Entscheidend für unsere Gesundheit bei der Aufnahme von Wasser ist in erster Linie, dass wir reines Wasser zu uns nehmen, welches frei von Schadstoffen und mikrobiellen Belastungen ist. Fiji-Wasser gilt als besonders rein und gesundheitsfördernd, ist aber als mineralstoffarmes Wasser in großen Mengen nicht für alle Personen ideal.

Als gesundheitlich notwendig für den Menschen gilt die Aufnahme von ein bis zwei Litern Wasser täglich. Nach dem Sport und zum Beispiel in der Schwangerschaft sollte auch mehr aufgenommen werden. Harnpflichtige Stoffe wie Harnsäure oder anorganische Mineralstoffe müssen aus dem Körper ausgeschieden werden.

Mineralreiches Wasser fördert die Vermehrung der weißen Blutkörperchen und kann die Ausscheidung von Mineralstoffen erschweren, die für den Menschen nicht vorteilhaft sind.
Die Aufnahme von mineralarmem Wasser hingegen, wie dieses Wasser aus der Südsee, ist aus diesem Grund sehr geeignet für Menschen, die an Bluthochdruck oder Übersäuerung leiden.

Es ist auch vor allem bei Diäten empfehlenswert. Die Aufnahme der Fette und Vitamine aus unserer Nahrung werden ebenso leichter von unserem Organismus verwertet. Empfehlenswert ist das Wasser auch für die Zubereitung von Babynahrung, da es als besonders mild gilt und die empfindlichen Nieren von Neugeborenen nicht belastet.

Inhaltsstoffe & Nährwerte

Grundsätzlich beinhaltet Wasser organische und anorganische Mineralien (Spurenelemente) in gelöster Form wie Calcium, Magnesium, Natrium, Siliciumdioxid, Kalium und andere. Der Anteil und die Zusammensetzung dieser Inhaltsstoffe in Mineralwasser kann jedoch weltweit sehr unterschiedlich sein.

Das Mineralwasser aus den Fidschi-Inseln weist einen, im Vergleich zu anderen Luxus-Wässerchen der Erde, sehr geringen Anteil dieser Stoffe auf. Seine geringe osmotische Konzentration (Stoffmengenkonzentration der osmotisch wirkenden Teilchen) gleicht jener von destilliertem Wasser.

Pro Liter enthält Fiji-Water® einen Anteil von:

Es ist nahezu natrium-frei und hat einen PH-Wert von 7,7. Weitere Mineralien wie Potassium, Sodium, Sulfate, Chloride, Nitrate und Fluoride sind auch minimal enthalten. Da das Wasser laut dem Unternehmen Fiji Water Company direkt aus der Quelle abgefüllt wird, gibt es keine Zusätze wie künstlich hinzugefügte Kohlensäure.

Als die wichtigsten Spurenelemente im Wasser gelten für den Menschen Calcium, Magnesium und Natrium. Fiji-Wasser habe laut Vertreiber aufgrund der besonderen Zusammensetzung der Inhaltsstoffe einen unverkennbaren weichen und samtigen Geschmack.


Unverträglichkeit & Allergie

Der Bedarf dieser Nährstoffe ist generell je nach Alter und Lebensumstand unterschiedlich. Magnesiumreiches Wasser kann bei Wadenkrämpfen lindernd wirken, calciumreiches Wasser ist für ältere Menschen und in der Schwangerschaft empfehlenswert. Es mag als unmöglich erscheinen, dass dieses Wasser Unverträglichkeiten oder Allergien, wie z.B. eine aquagene Urtikaria (Kontaktallergie), hervorrufen könnte. Allergien sind auch keine bekannt.

Es wird jedoch diskutiert, dass diese pure Flüssigkeit aus der Südsee durch seine geringe osmotische Konzentration zum Beispiel für Ausdauersportler weniger geeignet ist. Ein übermäßiger Genuss dieses Mineralwassers nach dem Ausdauersport könnte eine Hyponatriämie (eine Elektrolytstörung aufgrund zu geringerer Natriumkonzentration) zur Folge haben. Es sind jedoch keine Fälle dazu bekannt, welche auf dieses Wasser aus dem Pazifik zurückzuführen sein könnte.


Einkaufs- & Küchentipps

Die lange Reise, die das edle Wässerchen vom Ende der Welt bis zu uns nach Europa oder in die USA hinter sich zurücklegt, hat seinen Preis. Ein Liter kann ab ca. vier Euro mittlerweile in den meisten Supermärkten erstanden werden. Preislich kann es aber auch nach oben Gehen.

Fiji-Wasser durst

pixabay / rawpixel

Fiji-Water® kann ebenso im Internet direkt beim Hersteller oder anderen gängigen Online-Getränkemärkten bezogen werden. In den USA wird das „Gesundheitswasser“ auch in den meisten Restaurants angeboten, teilweise auch schon in europäischen Gastbetrieben.

Mineralwasser gibt es in verschiedenen Varianten – still, prickelnd, mit natürlicher oder künstlicher Kohlensäure, erhöhtem Sauerstoffgehalt und diversen Aromen wie Zitrone, Orange, Himbeere, Blaubeere und vielen anderen Mischungen. Fiji-Wasser hingegen nicht! Es ist ausschließlich als reines natürliches Wasser, ohne Kohlensäure, in diversen Flaschengrößen von einem halben bis zu eineinhalb Liter im Handel erhältlich und gilt in den USA und Großbritannien bereits als DAS Gesundheitswasser.

Die exklusiv gestaltete Verpackung für dieses Mineralwasser trägt auch dazu bei, dass es sich meist von anderen im Regal hervorhebt. Die rechteckige handliche Flasche mit durchsichtigem Etikett, einer leuchtenden Blume vorne und von der Hinterseite feine Palmenblätter durchscheinende Optik, verleiht ein unterschwelliges Urlaubsfeeling.

Das Auge entscheidet ohne Zweifel maßgeblich mit beim Kauf dieses Wassers. Umwelt– und naturbewusste Menschen legen vermehrt Wert darauf ihr Wasser aus der Glasflasche zu erwerben. Glas gilt als das sicherste Verpackungsmittel in Bezug auf den Austausch der Flüssigkeit mit dem Verpackungsmaterial.

Umweltschützer bemängeln, dass Fiji-Wasser nicht in Glasflaschen abgefüllt wird. Es wäre gesünder und Mehrwegflaschen würden einen enormen Beitrag für die Umwelt leisten. Dies wird jedoch von der Fiji Water Company elegant umgangen mit der Erklärung, dass PET-Flaschen auch umweltbewusst seien da recyclebar.

Zubereitungstipps

In erster Linie wird dieses pazifische Wasser direkt aus der Flasche getrunken. So wird es auch beworben. Es muss nicht weiterverarbeitet werden, kann aber natürlich auch für warme Getränke oder zum Kochen benutzt werden. Es steht einem frei zu, das Wasser selbst im Geschmack zu verändern oder weiter zu verarbeiten.


Häufige Fragen & Antworten

Kommt Fiji-Water® aus Fidschi?

Das gesamte weltweit verbreitete Trinkwasser Fiji-Water® kommt aus derselben artesischen Quelle der Insel Viti Levu, einer Fidschi-Inseln im Südpazifik.

Was macht Fiji-Water® besonders im Vergleich zu anderen?

Da dieses Wasser aus einer außergewöhnlichen unterirdischen Quelle stammt und ein einzigartiges Mineralprofil aufweist, ist es laut Vertreiber das einzige Wasser, welches dem Siegel The Nature of Water™ (der Natur des Wassers) entspricht.

Welche Art von Plastik wird für die Flaschen dieses Wasser verwendet?

Die Plastikflaschen von Fiji-Wasser sind zu hundert Prozent aus recyclebarem PET-Plastik. PET (Polyethylenterephthalat) wird weltweit für die Verpackung von Lebensmitteln aller Art verwendet, da der Kontakt von Lebensmitteln mit diesem Plastik als unbedenklich für die menschliche Gesundheit zertifiziert ist.

Was bedeutet der PH-Wert dieses Wassers?

Fiji-Wasser weißt einen PH-Wert von 7,7 auf. Somit ist es alkalisches Wasser, sogenanntes basisches Wasser. Es unterstützt den menschlichen Stoffwechsel, hilft den Säuregehalt im Blut zu verringern und Nährstoffe aus der Nahrung besser aufzunehmen.

Wie lange ist Fiji-Water® haltbar?

Es wird ein Haltbarkeitsdatum auf dem Etikett der Wasserflasche angegeben, welches ca. zwei Jahre ab Abfülldatum ist.


Unser Fazit zum Fiji-Wasser

Die Trinkkultur von Wasser ist weltweit unterschiedlich, bedingt durch Wohlstand und Armut, Gesundheit- und Umweltbewusstsein. Wasser ist Leben. Wir bestehen zum Großteil aus Wasser und benötigen es um unseren Kreislauf aufrecht zu erhalten.

Wasser ist ein Naturprodukt und möchte auch immer mehr als solches in seiner reinsten Form genossen werden. Obwohl Fiji-Water® in Plastikflaschen abgefüllt wird, verleiht es durch die Inhaltsstoffe, die unberührte Herkunft und die ansehnliche Verpackung das Gefühl das Naturprodukt Wasser in seiner reinsten Form genießen zu können.

Artesisches Wasser in ausgezeichneter Qualität und zu einem geringeren Preis gibt es auch in Europa.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (86 Stimmen, Durchschnitt: 4,95 von 5)
Loading...
Top