Buscopan

Alles Wissenswerte rund um Buscopan

Buscopan – Informationen

  • Hersteller: Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co.kg
  • PZN: 02483617
  • Rezeptpflichtig: Nein
  • Art: Filmtabletten
  • Menge: 20 Stück

Anwendung & Wirkung

Generell kann die Anwendung von Buscopan eine Linderung der Schmerzen und eine Senkung von Fieber bewirken. Außerdem trägt es zur Erweiterung der Blutgefäße bei und kann daher die nötige (Energie-)Versorgung der einzelnen Zellen unterstützen.

Ist es hinsichtlich medizinischer Eingriffe von großer Bedeutung, dass die Produktion von Magensäure, Schweiß, Speichel und weiteren Organflüssigkeiten für eine problemlose Behandlung gehemmt werden soll, weist der Wirkstoff Butylscopolamin stark unterstützende Eigenschaften auf.

Buscopan mit seinem Wirkstoff Butylscopolamin wird vor allem bei verschiedenen Krämpfen als erleichterndes Medikament angewendet. Sollte sich ein Patient einmal über Krampfattacken im Magen oder dem Darmtrakt beklagen, kann dieses Pharmazeutikum die notwendige Minderung der Schmerzen einleiten. Krampfartige Schmerzen im Unterbauch beziehungsweise das Reizdarmsyndrom können dank der Verwendung von Buscopan mit beachtlichen Erfolgen entgegengewirkt werden.

Darmverschluss Bauchkrampf Bauchschmerzen Magenschmerzen bauchschmerzen magen darm manuka honig buscopan

Buscopan kommt bei diversen Beschwerden zum Einsatz

Des Weiteren hilft der Inhaltsstoff Butylscopolamin bei den medizinischen Eingriffen einer Magen– sowie Darmspiegelung. Die Untersuchung wird für den Arzt und vor allem für den Patienten erleichtert. Zusätzlich findet der Wirkstoff ein fabelhaftes Anwendungsgebiet in der Senkung der Beschwerden bezüglich der Harn- sowie Gallenwege.

Obendrein steht bei einer Überproduktion von Bronchialflüssigkeit mit Buscopan eine einfache Lösung der krampfartigen Reaktion des Körpers darauf als medizinische Maßnahme zur Verfügung. Speziell für Frauen kann die beruhigende Wirkung von Buscopan im Unterleib verspürt werden. Das Medikament beruhigt die Gebärmutter und die sie umgebende Schleimhaut.

Somit kann es auch das Auftreten von Regelbeschwerden im weiblichen Körper minimieren und den monatlichen Umsturz des Biorhythmus` für jede Frau erträglicher und angenehmer gestalten. Des Weiteren sichert dieser Stoff eine schmerzfreiere Öffnung der Geburtswege und kann bei der Einleitung der Geburt die Pein der Schmerzen in einem geringeren Ausmaß bewahren, der werdenden Mutter einige Schmerzen ersparen.


Einnahme & Dosierung

Generell sollte das apothekenpflichtige Medikament nicht ohne genaue Absprache mit dem Arzt beziehungsweise Apotheker eingenommen werden. Mit sehr viel Flüssigkeit als Transportmittel in den inneren Organismus werden die Dragees unzerkaut aufgenommen und dank des Wassers zu ihrer Wirkungsstätte befördert.

Buscopan kann folgend in Form der 10 Milligramm großen Dragees auf die individuellen Bedürfnisse angepasst zu sich genommen werden. Die Tageshöchstdosis von 60 Milligramm sollte nicht überschritten werden. Für eine Linderung großer Schmerzen empfiehlt sich ebenfalls eine mehrfache Einnahme pro Tag. Wobei die Maximalanzahl von sechs Dragees jedoch nicht überschritten werden sollte.

Zudem sollte sich die Dosierung nach der Entwicklungsstufe des Patienten richten. Deshalb können Kinder und Jugendliche mit drei Dragees pro Tag bereits merklich über eine verbesserte Situation ihrer Krämpfe berichten. Erwachsene vertragen die maximale Anzahl von sechs Dragees problemlos.

Zur optimierten Rhythmik der Medikation bietet sich die Einnahme je Tagesdrittel förmlich an, dies wird jedoch vom Arzt entsprechend vorgeschrieben. Im Verhältnis zur jeweiligen Schmerzsituation kann die Dosis nach nochmaliger Konsultation vom Hausarzt entweder hinauf- oder herabgestuft werden, die Einnahme sollte jedoch bis zum Abklang der Schmerzen beibehalten und auf keinen Fall eigenständig verändert werden.

Liegt der Verdacht beim Patienten nahe, dass die Medikation zu stark oder zu schwach sei, dann sollte mit dem Arzt Rücksprache gehalten werden. Es sollte keine eigene Entscheidung über den Gebrauch vollzogen werden. Vergisst der Patient einmal die Einnahme des butylscopolaminhaltigen Medikaments, darf unter keinen Umständen bei der nächsten Einnahme die doppelte Dosierung vorgenommen werden.

Der Griff in den hauseigenen Apothekerschrank sollte auch nach Erfahrungen mit dem Produkt in der Vergangenheit nicht in Eigenregie ausgeführt werden. Fragen Sie den Arzt oder Apotheker!


Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Die Einnahme von Buscopan kann mitunter durch einige Nebenwirkungen gekennzeichnet sein. Dabei treten selten Rötungen der Haut – speziell im Gesicht – auf. Des Weiteren bewirkt das Mittel in raren Situationen einen Blutdruckabfall, insbesondere wenn es anstatt in Dragees gleich durch Injektion in den Blutkreislauf gegeben wird. Daraus resultieren in solchen Fällen durchaus Anfälligkeiten von Schwindel.

Symptome Dehydration Kreislaufprobleme, schwindel buscopan

Buscopan kann zu diversen Nebenwirkungen führen

Sehr selten bewirken das Butylscopolamin und die weiteren Inhaltsstoffe in diesem Medikament Hautausschläge sowie Reaktionen der Überempfindlichkeit, Schweißausbrüche oder gar Übelkeit können in den ersten Momenten der Anwendung als Folge dessen nicht ausgeschlossen werden. Allergische Schocks beziehungsweise ein erhöhter Herzschlag (Tachykardie) gesellen sich in letzteren Fällen zu dem Erscheinungsbild der Nebenwirkungen.

Zudem können diese Folgen weiterhin zu einer verspürten Atemnot führen. Des Weiteren ist es möglich, dass Buscopan für Wassereinlagerungen im Körper mit oder ganz verantwortlich scheint. Diesbezüglich könnten sich beim Patienten in Lippen, Lidern, in der Zunge beziehungsweise im Rachen Flüssigkeiten einlagern, welche bis zur größeren Folge – dem Ödem – führen können.

Glaukomfälle sind zwar sehr selten, können aber bei sowieso erhöhtem Augeninnendruck gefördert werden, weshalb die Einnahme von Buscopan in diesen Fällen untersagt bleibt. Aufgrund der Hemmung verschiedener Produktionen von Körperflüssigkeiten könnte auf längere Sicht betrachtet eine gesenkte Quantität an Sekreten wie Speichel oder Schweiß zu verzeichnen sein.

Dies führt dann unter anderem vielleicht zu Mundtrockenheit oder einem vermehrten Nachtröpfeln des Harns beziehungsweise dem verminderten Harnstrahl. Letzteres könnte sich in den seltensten Fällen bis zur Harnsperre entwickeln. In Begleitung dessen wird folgend auch eine Verstopfung wahrgenommen.


Wechselwirkungen

Des Weiteren verstärkt Buscopan die Wirkung von einigen Medikamenten und sollte daher nie aus eigener Hand dosiert und ohne ärztliche Anordnung eingenommen werden.

Wechselwirkungen mit trizyklischen Antidepressiva, Mitteln gegen tropische Krankheiten wie Malaria, Allergien bekämpfenden Antihistaminika oder beispielsweise den Beta-2-Sympathomimetika in der Anwendung gegen Asthma verursachen mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Wandel in der individuellen medizinischen Therapie gegen sonstige Beschwerden.


Ähnliche Medikamente

Für eine Bekämpfung von Körperkrämpfen bieten sich ebenfalls ähnliche Medikamente an.

Zum Beispiel können Spasman Scop Ampullen ebenso eine erfolgreiche Behandlung und Schmerzbeseitigung in Harn-, Magen- und Darmtrakt bewirken.

Buscopan kann zudem auch in Form von Ampullen zu 5 oder 50 Stück bezogen werden. In anderer Form bewirkt der Inhaltsstoff Butylscopolamin letztendlich denselben Effekt, die Einnahme ist für einige Patienten vielleicht angenehmer und effizienter.

Des Weiteren kann die BS-ratiopharm Injektionslösung als Alternative für eine Linderung der Schmerzen sorgen. Der Lieferumfang und der Preis entsprechen den Angaben von Buscopan.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (111 Stimmen, Durchschnitt: 4,82 von 5)
Loading...
Top