Wassermelone

Die neue Vitaminbombe
Gerade im Sommer ist sie sehr beliebt. Die Wassermelone! Die Frucht, die zu 95% aus Wasser besteht, hat viel mehr zu bieten, als nur eine reine Erfrischung. Die Frucht ist voller Vitamine und stellt dem Körper alle wichtigen Nährstoffe zur Verfügung. Ein Wassermelonensaft lässt sich mit einem guten Entsafter schon innerhalb von wenigen Minuten wiederherstellen.

Zu einem Grillfest eignen sie sich perfekt als gesunder Snack und sind am besten gekühlt zu verzehren. Auch wenn die Wassermelone immer noch ein unterschätztes Obst ist, kann es die Gefäße reinigen und auf längerfristiger Basis gegen Herz-Kreis-Laufprobleme vorsorgen, sodass das Blut besser zirkulieren und fließen kann.

Das sollten Sie über die Wassermelone wissen

Die Wassermelone stammt ursprünglich aus Afrika, wird heutzutage aber auch in Südeuropa, wie zum Bespiel Spanien, angepflanzt. Im September und August kann man die Wassermelone ganz frisch genießen, da hier genau die Saison dafür ist. Man sollte beim Einkaufen sehr großen Wert auf die Saison von dieser Frucht legen, wenn man die beste Qualität mochte. Erst dann kann man sich sicher sein, dass der Körper auch die ganzen Nährstoffe bekommt, die er braucht. Auch das Hautbild lässt sich mit dem regelmäßigen Verzehr von dieser Frucht einfach und schnell verbessern.

Wenn man jeden Morgen einen Wassermelonensaft zu sich nimmt, bringt man automatisch seinen Stoffwechsel in Schwung. Folge ist, dass man sich nicht mehr so müde fühlt und auch schneller abnimmt. Auch beim Sport wird beim regelmäßigen Konsum von frischen Wassermelonen, der Fettspeicher schneller und effektiver abgebaut.

Hierbei sollte man, jedoch nicht auf die Sorte zurück greifen, die in Südspanien angebaut wird. In den meisten Fällen sind das künstlich gezüchtete Wassermelonen, die nicht die gleichen Nährstoffe mit sich tragen, wie das Original.

Wenn einem die Qualität sehr wichtig ist, sollte man also auf jeden Fall Sorten aus Afrika zurück greifen. Am besten ist das Obst im Spätsommer zu genießen.

Bedeutung für die Gesundheit

Die Wassermelone wurde schon vor Jahrhunderten in Afrika verwendet, um gegen Krankheiten vorzubeugen und für eine bessere körperliche Fitness zu sorgen. Wissenschaftler haben heraus gefunden, dass man den Bluthochdruck, bei regelmäßigem Konsum, verbessern kann. Somit lassen sich nachhaltig viele Herz-Kreis-Laufkrankheiten vorbeugen und erst gar nicht entstehen lassen.

Natürlich reicht es nicht aus, wenn man den ganzen Tag nur Wassermelone zu sich nimmt. Man muss auch regelmäßig für Bewegung sorgen und für wenig psychischen Stress. Wenn wir Stress haben, neigen wir auch eher dazu uns ungesund zu ernähren und somit zu zu nehmen.

Auch hierfür eignet sich die Wassermelone perfekt. Die Frucht hat eine anti oxidative Wirkung und kann den Körper von allen Giftstoffen befreien, die wir tagtäglich zu uns nehmen. Auch wenn uns das meistens nicht bewusst sein sollte, nehmen wir viel mehr Giftstoffe zu uns, als wir es bemerken könnten. Das fängt schon beim morgendlichen Frühstück an und hört beim abendlichen Abschminken aus. Hierbei setzen wir unseren Körper und unsere Haut unter enormen Druck und sorgen dafür, dass dieser viel mehr Arbeit verrichten muss, als er gewohnt ist. Durch das Pflanzenwasser kann man den Körper richtig entgiften.

Es sind mittlerweile Studien darüber aufgestellt wurden, dass Pflanzenwasser sogar gesunder ist, als herkömmliches Quellwasser. Das liegt da dran, dass das Wasser in Plastikflaschen immer noch Giftstoffe aufnehmen kann. Wenn man bei der Wassermelone, jedoch auf Bio-Qualität zurück greift, damit die Frucht noch in einem unbehandelten Zustand vorhanden ist, kann man auch die beste Wasserqualität erwarten.

Auch die Arterien profitieren von der Frucht aus Afrika. Mit zunehmenden Alter verstopfen und verengen unsere Arterien, was dazu führen, dass man schwerwiegende Herzkrankheiten bekommen kann. Wenn man seinen Körper regelmäßig von allen Giftstoffen befreit, öffnen sich auch die Arterien allmählich.

Das hat zur Folge, dass das Blut besser fließen kann und dann auch einfacher zum Herz kommen kann. Verantwortlich für diese heilende Wirkung ist das Aminosäure ,,Citrullin“, was die Gefäße öffnet. Auch für die tagtägliche Fitness, können ein paar Scheiben Wassermelone nicht schaden.

Inhaltsstoffe & Nährwerte der Wassermelone

Nährwertangaben Menge pro 100 Gramm
Kalorien 30 Fettgehalt 0,2 g
Cholesterin 0 mg Natrium 1 mg
Kalium 109 mg Kohlenhydrate 8 g
Eiweiß 0,6 g Vitamin C 8,1 mg
Wasseranteil 90% Vitamin A 0,03mg
Vitamin B1 0,04mg Vitamin B6 0,07mg
Vitamin B2 0,05mg Vitamin E 0,07mg
Calcium 11mg Eisen 0,4mg
Magnesium 9mg Zink 0,1mg

Eine Wassermelone ist voll mit Vitamin A. Gerade in einem Land, wie Deutschland, sollte man auf seinen tagtäglichen Vitaminbedarf achten. Es kann sehr schnell vorkommen, dass man einen Mangel aufbaut. Mit einem regelmäßigen Obstkonsum kann man da entgegenwirken. Mit einer Wassermelone schmeckt es einem natürlich alles viel besser.

Auch beim Vitamin C schlägt sich das Obst aus Trockengebieten nicht schlecht. Schon auf 100 Gramm erhält man 8,1 mg Vitamin C. Darüber hinaus enthält die Wassermelone auch sehr viel Magnesium, was für eine gesunde Knochenerhaltung sehr wichtig ist.

Sportler sollten jeden Tag auf eine gesunde und ausgewogene Magnesiumbedarf achten. Sie stärken damit nicht nur die Knochen, sondern senken auch das Verletzungsrisiko. Dafür muss man nicht unbedingt auf Nahrungsergänzungsmittel zurück greifen, sondern kann seinem Körper die Nährstoffe auch schnell und einfach auf natürliche Art und Weise zuführen. Eine Möglichkeit wäre eine leckere und fruchtige Wassermelone.

Im Großen und Ganzen enthält die Wassermelone sehr viele Aminosäure, die für den menschlichen Körper von entscheidender Bedeutung sind. Hierzu gehört die Aminosäure Citrullin, die von dem Körper aufgenommen in die Aminosäure Arginin umgewandelt wird.

Unverträglichkeiten & Allergien

An sich gibt es keine Unverträglichkeit gegen Wassermelonen. Es ist, jedoch schon lange eine Allergie und Unverträglichkeit gegen Fructose bekannt, die auch in der Wassermelone enthalten ist. Wenn man beim Verzehr immer wieder mit Beschwerden zu kämpfen hat, sollte man auf jeden Fall bei seinem Arzt einen Allergietest durchführen lassen, um heraus zu finden, ob eine Unverträglichkeit gegen Fructose vorliegt, oder nicht. Wenn das der Fall ist, dann sollte man auch den Verzehr von Wassermelonen unterlassen.

Einkaufs- & Küchentipps

Am besten kauft man die Wassermelone ganz frisch beim Händler ein. Es wird davon abgeraten dafür in den Discounter zu Gehen. Auch wenn man hier den günstigen Preis erhält, muss man damit rechnen, dass die Qualität nicht die beste ist. Diese Wassermelonen wurden sehr oft chemisch behandelt, damit sie nicht von Schädlingen angegriffen werden. Das Problem ist, dass wir Menschen diese Giftstoffe, durch die Nahrung in uns aufnehmen. Auf längerfristiger Basis, kann das zu schweren Leber– wie auch Nierenschäden führen.

Auch wenn man in einen Supermarkt einkaufen möchte, sollte man möglichst darauf achten, dass man in einen Bio-Markt geht. Auch wenn hier ein Transport vorliegt, kann man sich zu mindestens sicher sein, dass mit keinen giftigen Chemikalien hantiert wurde.

Im Allgemein empfiehlt es sich sowieso nur regionale wie auch saisonale Früchte zu kaufen. Wenn man dennoch auf tropische Früchte zurück greifen möchte, sollte man sich diese in der besten Qualität zulegen. Man muss sich darüber bewusst werden, was für einen langen Weg diese Frucht hinterlegt hat, um zu uns nach Deutschland zu geraten. Im Discounter kann man daher auch nicht wirklich erwarten, dass die Wassermelone einen mit den wichtigsten Vitaminen und Mineralien versorgt.

Zubereitungstipps – Wie schmeckt die Frucht aus Afrika am besten?

Auch wenn man die Wassermelone theoretisch einfach in Scheiben essen könnte, kann das auf längerfristiger Basis ziemlich langweilig werden. Daher sollte man es auch mal mit etwas anderem versuchen. Wie wäre es mit einem wassermelonen-Salatgurken-Smoothie? Dieser Smoothie ist voll mit den wichtigsten Vitaminen und perfekt zum Entgiften und Abnehmen geeignet.

Alles was Sie brauchen:

  • So viele Eiswürfel wie Sie möchten
  • 3/4 Wassermelone in Stücke geschnitten
  • 1 Bio-Salatgurke

Wichtig ist nur, dass Sie die ganzen Zutaten in Bio-Qualität einkaufen. Somit stellen Sie sicher, dass auch wirklich noch alle Vitamine und Nährstoffe enthalten sind. Das Tolle an diesem Smoothie ist, dass er sehr kalorienarm ist.

Wenn Sie gerade vorhaben abzunehmen, eignet er sich super als Booster, oder auch als Frühstück. Um wirklich satt zu werden, müssen Sie natürlich mehr, als nur ein kleines Glas zu sich nehmen. Wenn Sie die ganzen Zutaten zusammen haben, geben Sie alles in einen Mixer und können nach Belieben noch etwas Minze hinzufügen. Gerade im Sommer erfrischt die Minze noch mal zusätzlich und sorgt dafür, dass Sie auch sehr heiße Sommertage gekühlt durchhalten.

Häufige Fragen und Antworten zur Wassermelone

Kann man durch die Wassermelone zunehmen?

Man müsste schon Massen essen, um von einer Frucht zu zu nehmen, die zu 95% aus Wasser besteht. Auf 100 Gramm besitzt die Frucht gerade mal 30 Kalorien und gehört somit zu einer der kalorienärmsten Früchte überhaupt. Man kann sogar, durch die Wassermelone Abnehmen. Man muss einfach nur seine ganzen Süßigkeiten dadurch ersetzen. Durch die antioxidative Wirkung wird der Körper immer wieder entgiftet, sodass der Stoffwechsel besser arbeiten kann. Das führt dazu, dass wir beim Sport zum Beispiel mehr Kalorien verbrennen und dadurch schneller abnehmen.

Wann ist die Saison für Wassermelonen?

Die Saison für Wassermelonen ist sehr kurzfristig und besteht nur vom August bis zum September. Natürlich kann man Wassermelonen auch züchten. Das sind zum Beispiel die Wassermelonen, die in Spanien gezüchtet werden und zu uns nach Deutschland geliefert werden. Diese Früchte haben, jedoch kaum Nährwerte und sind daher von gesundheitlicher Sicht auch nicht wirklich nützlich.

Wie kann man Wassermelonen am besten zubereiten?

Zu einem Grillfest, eignet sich die Frucht aus Afrika ideal. Man kann sie einfach so servieren, oder man entscheidet sich dazu einen leckeren und fruchtigen Smoothie her zu stellen. Ein Rezept dafür findet sich oberhalb von dem Artikel.

Fazit

Leider ist die Wassermelone immer noch ein sehr unterschätztes Obst. Dabei kann dieses Obst viel mehr, als es sich die meisten Menschen vorstellen. Sie versorgt den Körper nicht nur ordentlich mit Vitamin C, sondern befreit die Leber und die Niere von allen Giftstoffen, die wir jeden Tag, durch unserer Umfeld, zu uns nehmen. Eine Scheibe mehr kann am Tag nicht schaden. Egal, ob zu einem Grillfest, oder einfach nur als Snack für Zwischendurch. Die Wassermelone schmeckt nicht nur wunderbar mit ihrem roten Aroma, sondern ist auch eine richtige Vitaminbombe!

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (119 Stimmen, Durchschnitt: 4,83 von 5)
Loading...
Top