Nüsse & Samen

Nüsse & Samen Kalorien & Kalorientabelle

nüsse samen lebensmittel kalorien kalorientabelle

Im allgemeinen Sprachgebrauch werden unter dem Begriff Nüsse alle Arten, von der Erdnuss bis zur Pistazie zusammengefasst. Im botanischen Sinne wird zwischen „echten Nüssen“, -dazu gehören Haselnüsse, Walnüsse, Bucheckern, Macadamianüsse und Edelkastanien -, Hülsen-, Steinfrüchten und Kapselfrüchten, unterschieden.

Echte Nüsse werden auch als Schließfrüchte bezeichnet, da der Samen von einer holzartigen Schale umhüllt wird. Bei den Steinfrüchten, wie der Pistazie und der Pekanuss, werden die Kerne gegessen. Die Erdnuss zählt eigentlich, wie die Erbse, zu den Hülsenfrüchten. Paranüsse und Pinienkerne gehören in der Botanik zu den Kapselfrüchten. Essbare Samen sind Alfa,- Radieschensprossen und Leinsamen. Egal zu welcher Sorte die Nüsse gehören, allen gemeinsam ist der hohe Kaloriengehalt. Absoluter Spitzenreiter in der Kalorientabelle Nüsse und Samen, ist die Pekanuss und Macadamianuss mit bis zu 700 kcal pro 100g. Im Verhältnis dazu haben Erdnüsse gerade 560 kcal pro 100g.

Da Nüsse und Samen zwischen 35 und 75% Fettanteil besitzen, können sie bei vermehrtem Verzehr Gewichtsprobleme verursachen. Es gilt die Empfehlung nicht mehr als 50g Nüsse am Tag zu essen.

Nüsse sind Lebensmittel, die vielfältig einsetzbar sind. Sie werden zum Backen verwendet, ins Müsli gemischt und als kleiner Snack für zwischendurch geknabbert. Auf Torten und Kuchen verziert, sehen sie sehr dekorativ aus. Besonders in der Weihnachtszeit werden zahlreiche Kilos an Nüssen in der traditionellen Adventsbäckerei verbraucht.

Der Kalorientabelle für Nüsse und Samen kann entnommen werden, dass Samen aller Art deutlich weniger Kalorien beinhalten. 100g Radieschensprossen besitzen ca. 60 kcal, Alfa-Samen nur 23 kcal.



 

Lebensmittel Menge Kalorien (kcal) Kilojoule (kJ)
Alfalfa-Sprossen Kalorien 100 g 23 kcal 96 kJ
Baumwollsamen Kalorien 100 g 359 kcal 1503 kJ
Brotfrucht Kalorien 100 g 191 kcal 800 kJ
Bucheckern Kalorien 100 g 576 kcal 2412 kJ
Butternuß Kalorien 100 g 612 kcal 2562 kJ
Cashewkerne Kalorien 100 g 553 kcal 2315 kJ
Chiasamen Kalorien 100 g 490 kcal 2052 kJ
Eicheln Kalorien 100 g 509 kcal 2131 kJ
Erbsen Kalorien 100 g 98 kcal 410 kJ
Erdnüsse Kalorien 100 g 567 kcal 2350 kJ
Färberdistelsamen Kalorien 100 g 517 kcal 2165 kJ
Ginkgonüsse Kalorien 100 g 182 kcal 762 kJ
Goabohnen Kalorien 100 g 49 kcal 205 kJ
Haselnüsse Kalorien 100 g 628 kcal 2629 kJ
Hickory Nüsse Kalorien 100 g 657 kcal 2751 kJ
Kastaninen Kalorien 100 g 245 kcal 1026 kJ
Kokosnuss Kalorien 100 g 660 kcal 2763 kJ
Kürbiskerne Kalorien 100 g 446 kcal 1867 kJ
Leinsamen Kalorien 100 g 534 kcal 2236 kJ
Limabohnen Kalorien 100 g 123 kcal 515 kJ
Lotussamen Kalorien 100 g 89 kcal 373 kJ
Macadamianüsse Kalorien 100 g 718 kcal 3006 kJ
Mandeln Kalorien 100 g 575 kcal 2407 kJ
Maronen Kalorien 100 g 192 kcal 813 kJ
Mohnsamen Kalorien 100 g 477 kcal 1976 kJ
Nussmischung Kalorien 100 g 594 kcal 2487 kJ
Paranüsse Kalorien 100 g 670 kcal 2764 kJ
Pekannüsse Kalorien 100 g 703 kcal 3898 kJ
Pilinüsse Kalorien 100 g 719 kcal 3010 kJ
Pinienkerne Kalorien 100 g 673 kcal 2818 kJ
Pintobohne Kalorien 100 g 62 kcal 260 kJ
Pistazien Kalorien 100 g 568 kcal 2378 kJ
Radieschensamen Kalorien 100 g 43 kcal 180 kJ
Rauch Mandeln Kalorien 100 g 606 kcal 2506 kJ
Sesamkörner Kalorien 100 g 631 kcal 2642 kJ
Sojabohnen Kalorien 100 g 122 kcal 511 kJ
Sonnenblumenkerne Kalorien 100 g 584 kcal 2445 kJ
Walnüsse Kalorien 100 g 654 kcal 2738 kJ
Wassermelonenkerne Kalorien 100 g 557 kcal 2332 kJ

Was können Nüsse und Samen noch?

Hektik, Stress und Zeitnot bestimmen das moderne Leben und Viele greifen zu schnellem Fastfood, Fertiggerichten und Süßigkeiten. Dazu kommt der Bewegungsmangel, durch hauptsächlich sitzende Tätigkeiten. Es werden dem Körper mehr Kalorien zugeführt, als er braucht. Die Lust auf Süßes oder Fettiges entsteht oft auch aus Langeweile oder Frust.

Trotz des hohen Fettanteils, sind Nüsse die bessere Alternative für den Hunger zwischendurch. Die in den Nüssen, Kernen und Samen enthaltenen Fette bestehen zu einem großen Teil aus ungesättigten Fettsäuren. Diesen wird ein positiver Einfluss auf den Cholesterinspiegel und Blutzuckerspiegel zugesprochen. Der angemessene Verzehr von Nüssen beugt Herz,- Kreislauferkrankungen, Diabetes und Prostatakrebs vor.

Nüsse rangieren in der Kalorientabelle zwar weit oben, trotzdem sind sie qualitativ hochwertige Energiebomben. Erdnüsse und Pistazien beinhalten gutes Eiweiß. Sie sind gute Anti- Stress Helfer. Der Walnuss wird nachgesagt, dass sie durch ihre Inhaltsstoffe die Gehirnfunktion unterstützt. Weitere Vitalstoffe in Nüssen sind Vitamin E, Kalzium, Magnesium und Niacin.

Wer unter Verstopfung leidet, streut morgens etwas Leinsamen ins Müsli und spart somit die Medikamenteneinnahme ein. Leinsamen wirken regulierend auf den Darm und dienen als natürliches Abführmittel ganz ohne Nebenwirkungen.


Allergien und Nüsse

Die Nussallergie gehört zu den schwerwiegenden Nahrungsmittelallergien. In Deutschland spielen die Allergien gegen die Erdnuss, Haselnuss und Walnuss die größte Rolle. Je nach Sensibilisierungsgrad und Auslöser, kann es zu schweren Allergiesymptomen, bis hin zum anaphylaktischen Schock kommen. Ein eher milderer Verlauf, aber häufiger verbreitet, wird bei Kreuzreaktionen in Kombination mit Erlen,- Birken,- und Haselpollen beobachtet. Es kommt zu Schleimhautirritationen, mit Brennen und Kribbeln im Mundbereich, zu Magen,- Darmbeschwerden und Neurodermitis.

Allergiker müssen deswegen auf das Nahrungsmittel Nüsse verzichten. In allen abgepackten Lebensmitteln muss deklariert sein, ob Nüsse (14 Arten) enthalten sind.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Stimmen, Durchschnitt: 4,88 von 5)
Loading...
Top