Anabole Diät

Die Anabole Diät oder Ketogene Diät ist schon längst kein Abnehmkonzept, das nur männliche Bodybilder und Fitnessfans interessiert. Diese Diätform begeistert vor allen die abnehmwillige Frauen, die ihren Körper gleichzeitig durch Training und Fitness modellieren möchten.


Anabole-DiätEine Ketogene Diät ist durch einen minimalen Gehalt an Glukose im Organismus charakterisiert.

Ketogen ist abgeleitet von Ketose. Das ist ein Zustand, bei dem der Organismus die benötigte Energie nicht aus den Fetten und aus der Glukose zu gewinnen, sondern aus Ketonkörpern und Speicherfett zu gewinnen. Ketonkörper werden in der Leber aus Fettsäuren unter Einwirkung von Glukagon gebildet.

Bei der Anabolen Diät wird dieser besondere Stoffwechselzustand des Körpers durch ein Mehrangebot an Fetten anstatt Eiweiß in der Nahrung und eine extrem geringe Aufnahme von Kohlenhydraten erreicht.


Was ist die Anabole-Diät?

Die sogenannte anabole Diät hat zum Inhalt, körpereigenes Gewebe aufzubauen. Hierbei geht es hauptsächlich um Muskulatur.

Um Fett zu reduzieren, ist es sinnvoll, mehr Muskelmasse aufzubauen. Denn wo Muskeln sind, haben Fettpölsterchen keine Chance mehr. Die Anabole Diät wird als Low-Carb-Diät eingestuft.

So funktioniert die Anabole-Diät

Das Prinzip der Anabolen Diät schließt mehrere Phasen ein, die sich abwechseln. Innerhalb dieser Phasen kommt es es entweder zu einer extrem hohen Aufnahme von Kohlenhydraten beziehungsweise Glukose (Einfachzucker) ins Blut durch eine stark verringerten Zufuhr über die Nahrung. Diese Vorgehensweise ist darauf ausgerichtet, dass im Organismus eine hohe Konzentration an Insulinausgeschüttet wird. Insulin ist für die Regulierung des Blutzuckerspiegels und gleichzeitig für die Verbrennung von Fett verantwortlich. Die Anabole Diät zielt genau auf diesen Effekt ab.

Nimmt der Mensch viele Kohlenhydrate auf, die nicht gleich durch körperliche Anstrengung verstoffwechselt werden, kommt es zu einer vermehrten Umwandlung der Kohlenhydrate in Fett durch Insulin. Daraus resultieren Fettgewebe.

Ist der Insulinspiegel zu hoch, wird die Fettverbrennung zusätzlich gehemmt.

Die Anabole Diät läuft daher in zwei Phasen ab:

Abschnitt 1

Die Zufuhr von Kohlenhydraten beträgt während etwa einer Woche nur um die 5 Prozent täglich. Es überwiegen Eiweiße (bis zu 35 Prozent) und Fette (ungefähr 60 Prozent). Die Kalorien pro Tag sollten nur so hoch sein, dass es nicht zu einer Einlagerung von Fett im Körper kommt.

Abschnitt 2

Über ein bis zwei Tage hinweg werden überwiegend kohlenhydratreiche Nahrungsmittel (etwa 60 Prozent), Fette (etwa 40 Prozent) und Proteine (etwa 10 Prozent) unabhängig vom Kaloriengehalt aufgenommen.

In beiden Phasen ist sportliche Betätigung unabdingbar.

Wie lange dauert die Anabole-Diät?

Eine Anabole Diät kann über einen relativ unbeschränkten Zeitraum hinweg gehalten werden. Die Mindestdauer der Diät umfasst in jedem Fall den Einführungsabschnitt, der immer vierzehn Tage beträgt. In der Praxis sieht das allerdings so aus, dass diese sogenannte Einführungsphase lediglich als Ernährungsumstellung genutzt wird.

Erst danach folgen in der Regel mehrere Wochen oder Monate. Diese werden so lange überbrückt, bis das geplante Wunschgewicht erzielt wurde. Wichtig ist außerdem der Aspekt, dass eine Anabole Diät nicht ausschließlich zum Abbau von Körperfett konzipiert ist. Diese Maßnahme soll vor allen Dingen eine sportliche, bewegungsintensive Lebensweise ernährungsphysiologisch gesund und sinnvoll begleiten.

Das bringt die Anabole-Diät – wie viel nimmt man ab

Bei einer konsequent durchgeführten Anabolen Diät ist es in Kombination mit Ausdauersport und Muskelaufbau möglich, durchaus pro Woche ein bis zwei Kilogramm Körperfett abzubauen. Dabei muss aber darauf geachtet werden, dass es zum kontinuierlichen Aufbau von Muskeln kommt.

Diätplan kompakt

ABSCHNITT 1 = Anabole Phase als Beispiel Tag 1

Morgens

  • 200 Gramm Tomaten
  • 5 Hühnereier
  • 5 Gramm Leinöl
  • 30 Gramm rohe Schinkenwurst
  • 1 Multivitamintablette

Zwischendurch

  • 100 Gramm Paranüsse
  • 100 g frische Avocado
  • 30 Gramm Eiweißpulver
  • 300 Gramm Wasser

Mittags

  • 200 Gramm Hacksteak
  • 50 Gramm Salat und Gurke
  • 15 Gramm Olivenöl
  • 10 Gramm Leinsamen
  • 3 Gramm Omega 3 Fettsärekapseln

Abends

  • 200 Gramm frischer Lachs
  • 200 Gramm frischer Spinat
  • 30 Gramm bittere Mandeln

ABSCHNITT 2 = Refeed-Phase Beispiel ein Tag

Morgens

  • 135 Gramm Brötchen
  • 20 Gramm Honig
  • 50 Gramm Marmelade
  • 200 Gramm Orangensaft

Zwischendurch

  • 200 Gramm fettiger Joghurt
  • 125 Gramm Apfel
  • 50 Gramm bittere Mandeln
  • 12 Gramm Leinöl
  • 100 Gramm Banane

Mittags

  • 200 Gramm Vollkornnudeln
  • 20 Gramm Ketchup
  • 60 Gramm Hühnerei

Abends

  • 125 Gramm Reis
  • 150 Gramm Rindersteak
  • 40 Gramm Walnüsse
  • 12 Gramm Ölivenöl

Ergänzt wird dieser Plan durch spezielle handelsübliche Nahrungsergänzungsmittel, die den Muskelaufbau und die Muskelerholung nach dem Training fördern.

Für den Speiseplan werden den Abnehmfreunden umfangreiche Rezepte zur Verfügung gestellt. diese gewährleisten eine ausgewogene Zusammensetzung der Gerichte und eine schonende Zubereitung.

Risiken der Anabole-Diät

Charakteristisch für eine Anabole Diät ist die über eine mehr der weniger lange Zeit eingehaltene energetische Bilanz. Für Menschen mit Diabetes mellitus oder anderen Störungen der Stoffwechselfunktionen ist eine Anabole Diät am besten nur unter Beratung eines Arztes durchführbar.

Darüber hinaus kann es durch die teilweise massive Reduzierung von Kohlenhydraten zu Schwankungen der Stimmung und zu leichter Schwäche kommen. Weitere Risiken sind im Zusammenhang mit dieser Diätversion nicht wissenschaftlich belegt.

Vor und Nachteile der Anabole Diät

Vorteile einer Ketogenen Diät können darin gesehen werden, dass diese sogar bei hohem Energiebedarf noch durchführbar ist. Dank des hohen Anteils an Fetten in den aufgenommenen Nahrungsmitteln verfügt der Körper immer über genügend Reserven, um ausreichend Energie bereitstellen zu können.

  • ausgezeichnetes, gleich bleibendes Sättigungsgefühl
  • keine Heißhungerattacken
  • Essen im Restaurant ist möglich
  • beeinträchtigt die Lebensgewohnheiten und die Lebensqualität nicht

Nachteilig gestaltet sich die partiell mühsame Berechnung der Kalorien, der Mengen und der Tagesrationen. Mit ein wenig Übung fällt das jedoch leichter.

Fragen und Antworten zur Anabolen Diät

Wie schwer ist es, die Anabole-Diät durchzuhalten?

Eine Anabole Diät ist einerseits schwer zu schaffen, weil sie doch ein großes Maß an Disziplin, eine echte innere Bereitschaft für eine Ernährungsumstellung und Durchhaltevermögen bedeutet. Andererseits ist diese alternative Diätvariante ideal, um dauerhaft und langfristig in Kombination mit Sport ein optimales Körpergewicht zu halten und dabei fit und leistungsfähig zu bleiben.

Welche Beschwerden können auftauchen?

Bislang sind keine erheblichen gesundheitlichen Beschwerden oder organische Beeinträchtigungen medizinisch belegt, wenn die Diät mit der entsprechenden Sachkenntnis und eventuell unter ärztlicher Aufsicht ausgeführt wird. Ansonsten sind Müdigkeit und Verstopfung nicht auszuschließen.

Welche Kosten kann man erwarten?

Zusätzliche Kosten halten sich im Rahmen. Es werden normale Lebensmittel eingekauft, die zu den üblichen Preisen erhältlich sind. Finanzielle Aufwendungen sind für Nahrungsergänzungsmittel und Medikamente für die Regeneration des Muskelgewebes und für den Aufbau der Muskelmasse einzuplanen. Das sind beispielsweise Keratin- und Eiweißprodukte aus den Spezialhandel.

Anabole-Diät: Unser Fazit

Für Menschen, die sich eher weniger bewegen, ist die Anabole Diät ungeeignet. Die Gewichtsabnahme ist extrem langwierig. Außerdem ist die Nahrungsaufnahme stark reduziert. Für Sportler ist diese Diät perfekt.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (29 Stimmen, Durchschnitt: 4,73 von 5)
Loading...

 Rechtliche Hinweise