Soledum

Drei Erkrankungen – eine Lösung – Die Soledum® Kapseln mit Cineol

Soledum® – Informationen

  • Hersteller: MCM Klosterfrau Vertr. GmbH
  • PZN: 2047862
  • Rezeptpflichtig: Nein
  • Wirkstoff: Eisenkraut Pulver
  • Art: Kapseln Magensaftresistent

Wirkung & Anwendung

Beinahe täglich erkranken Menschen an einem grippalen Infekt, der durch Viren und Bakterien ausgelöst wird. Der grippale Infekt wird umgangssprachlich auch als Erkältung bezeichnet, bei der es sich im Grunde um eine Infektionskrankheit handelt, von der nicht nur die Nase, sondern auch die Bronchien und der Hals betroffen sind.

Die Erkältungsviren sorgen dafür, dass das Immunsystem des menschlichen Organismus eine Menge Arbeit bekommt. Aber bei der hohen Anzahl an Erkältungsviren kann das Immunsystem die Arbeit nicht leisten und muss den Viren die Oberhand lassen. Zwar bekämpft das Immunsystem auch weiterhin die Viren, aber die ersten Anzeichen des grippalen Infekts lassen nicht lange auf sich warten.

Grippe Soledum

Soledum kann gegen eine Erkältung, Sinusitis und Bronchitis helfen

Die Anzeichen für eine Erkältung werden schnell sichtbar, die Nase beginnt zu Laufen und die Augen beginnen zu tränen.
Trotz ausgiebigen Naseputzens wird es nicht besser und hinzu kommt in der Regel sogar noch Husten. Der Husten kann so weit Gehen, dass sogar Schmerzen beim Husten entstehen.

Die Verbreitung von Erkältungsviren ist nur durch Tröpfcheninfektion möglich. Also durch Husten, Niesen und sogar durch die Hände. Natürlich wird gesagt, beim Husten die Hand vor den Mund, aber dadurch setzen sich die Viren auf die Handflächen ab und können so ungehindert auf den nächsten Menschen übertragen werden. Häufiges Händewaschen kann die Übertragung durch Handkontakt verhindern.


Sinusitis bis Bronchitis

Eine häufige Begleiterscheinung einer Erkältung ist die Nasennebenhöhlenentzündung, medizinisch auch Sinusitis genannt. Die Nasennebenhöhlenentzündung entsteht, wenn die Schleimhaut der Nasennebenhöhlen von den Viren angegriffen wird und anzuschwellen beginnt.

Der Mensch verfügt über einige Nasennebenhöhlen, die durch enge Gänge miteinander verbunden sind und sich die Viren so von einer Höhle zur nächsten ausbreiten können. Die Anzeichen einer Nasennebenhöhlenentzündung zeigen sich an der Stirn. In der Stirn beginnt ein leichtes Stechen, das sich über die Augen und unter den Augen ausbreitet. Beim Bücken kann der stechende Schmerz schlimmer werden.

Eine weitere Begleiterscheinung des grippalen Infekts ist die Bronchitis. Grundsätzlich unterscheiden die Ärzte zwischen drei Arten der Bronchitis, der akuten, der chronischen und der chronisch-obstruktiven Bronchitis. Bei einem grippalen Infekt handelt es sich in der Regel über die Akute Bronchitis, die durch die Erkältung auftritt. Hinzu kommen dann die üblichen Anzeichen wie Husten, Schnupfen und Halsschmerzen.

Das auffälligste Symptom von Bronchitis ist der mehr als unangenehme Husten. Bei der akuten Bronchitis ist der Husten zuerst meist recht trocken. Im Laufe der Erkrankung kann aber ein Auswurf hinzukommen. Bei langanhaltendem Husten können die Bronchien schmerzen, denn die Schleimhaut der Bronchien wird angegriffen und schwillt an. Dann spricht man von einer Bronchitis.


Erkältung behandeln

Die einfachste Möglichkeit alle drei Erkrankungen zu behandeln ist ein Arzneimittel, das auf alle drei Erkrankungen abgestimmt ist. Die Soledum® Kapseln sind genau für die drei Erkrankungen zugelassen. Die Soledum® Kapseln befreien nicht nur von dem unangenehmen Schleim, sondern bekämpfen durch ihre Inhaltsstoffe gleichzeitig die Krankheitserreger.

Frau mit Grippe Soledum

Soledum wirkt schleimlösend und bekämpft die feindlichen Erreger.

Die Wirkung der Soledum® Kapseln zeichnet sich durch den natürlichen Wirkstoff Cineol aus. Cineol ist ein natürlicher Bestandteil des Eukalyptusbaums. Der Wirkstoff befindet sich in den Blättern und wird anhand von aufwändigen Verfahren isoliert und in reiner Form heute in vielen Arzneimitteln verwendet.

Cineol punktet vor allen Dingen durch seine Mehrfachwirkungen. Der Wirkstoff kann nicht nur die Entzündungen in den Atemwegen beheben, sondern auch gleichzeitig die Verschleimung lösen. Cineol wirkt schleimlösend, entzündungshemmend, antimikrobiell und löst in den Bronchien den Krampf. Die Wirkung lässt sich schon nach kurzer Zeit spüren

Soledum® bietet nicht nur ein umfangreiches Kapselsortiment gegen Erkältung, Entzündungen der Nebenhöhlen und Bronchitis an. Die intensive Wirkung des Naturstoffs ist für alle Altersklassen geeignet und wird in den verschiedenen Verabreichungsformen angeboten.

Neben der Einnahme von Kapseln oder Tropfen bietet sich der Soledum® Balsam an. Er dient zum Einreiben auf dem Rücken und der Brust und kann so für ein leichtes Atmen sorgen. Die Dämpfe des Wirkstoffs werden inhaliert und zeigen an den erkrankten Atemwegen ihre Wirkung.


Einnahme & Dosis

Die Dosierung für Kinder, Heranwachsende und Erwachsene

Die beste und einfachste Einnahmemöglichkeit sind die Soledum® Kapseln, die in den Apotheken frei verkäuflich sind. Die richtige Dosierung steht in der Packungsbeilage, kann aber auch bei einem Arzt oder dem Apotheker genau erfragt werden. Nach einem Arztbesuch ohne angeordnete Dosierung gilt die Packungsbeilage.

Kinder zwischen 2 und 8 Jahren, die ein Körpergewicht zwischen 13 bis 24kg haben, dürfen als Einzeldosis 1 Kapsel einnehmen. Die Höchstdosis liegt bei 3 Kapseln am Tag, die am besten morgens, mittags und abends eingenommen werden. Kinder zwischen 8 und 12 Jahren, die ein Körpergewicht zwischen 25 bis 43kg haben, dürfen als Einzeldosis 1 Kapseln einnehmen. Auch bei ihnen liegt die Höchstdosis bei 3 Kapseln am Tag, die über den Tag verteilt eingenommen werden sollen.

Heranwachsende ab 12 Jahren und Erwachsene können auf eine Einzeldosis von 2 Kapseln zurückgreifen. Bei ihnen darf die Höchstdosis von 4 bis 8 Kapseln am Tag nicht überschritten werden. Die Dosierung sollte über den Tag verteilt werden, damit die Wirkung dauerhaft erhalten bleibt. In sehr hartnäckigen Fällen können Heranwachsende und Erwachsene 4x 2 Kapseln am Tag einnehmen. Zur Weiterbehandlung reichen dann aber auch 2x 2 Kapseln am Tag.

Die Einnahmedauer richtet sich nach dem Verlauf der Erkältung, der Schwere der Krankheit und nach Art der Erkrankung. Beschwerden, die länger als 7 Tagen anhalten und trotz regelmäßiger Einnahme nicht besser werden, müssen von einem Arzt kontrolliert werden.


Nebenwirkungen

Leichte Nebenwirkungen durch den Wirkstoff Cineol

Kapseln

Cineol führt gelegentlich zu Magen-Darm-Reizungen

Durch den Naturwirkstoff Cineol sind eigentlich keine Nebenwirkungen bei der Einnahme der Soledum® Kapseln zu erwarten. Allerdings können Nebenwirkungen auftreten, die aber nicht schwerwiegend sind und nach kurzer Zeit abklingen sollten.

Zu den gelegentlichen Nebenwirkungen gehören überwiegend Beschwerden in der MagenDarm-Region, die in Übelkeit oder Durchfall enden.

Zudem können Hautreizungen, Atemnot, Husten und andere Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten, die durch den Wirkstoff ausgelöst werden. Bei einer bekannten Überempfindlichkeitsreaktion sollte der Patient direkt ein anderes Arzneimittel einnehmen.


Alternative Medikamente

Ähnliche Medikamente auf pflanzlicher Basis

Bei Erkältung und Entzündungen der Atemwege kann auch der Contramutan® N Saft schnelle Linderung verschaffen. Der Saft ist eine natürliche Alternative zu den zahlreichen Medikamenten mit unzähligen Nebenwirkungen. Der Contramutan® N Saft enthält Wirkstoffe aus dem Sonnenhut und ist ein pflanzliches Anti-Infektivum.

Ein weiteres Arzneimittel auf pflanzlicher Basis ist Umckaloabo. Umckaloabo kann sogar schon für Kinder ab einem Jahr eingenommen werden und hilft bei akuter Bronchitis genauso wie bei einem grippalen Infekt.

 

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (70 Stimmen, Durchschnitt: 4,88 von 5)
Loading...
Top