Hausmittel gegen Stimmungsschwankungen

Fußschmerzen Hausmittel gegen Stimmungsschwankungen

Je nach Ursache können auch Hausmittel gegen Stimmungsschwankungen helfen

Schlafmangel, Stress, Winter oder Hormonschwankungen – dies sind die häufigsten Faktoren, die zu Stimmungsschwankungen führen. Mal ist die Laune gut, dann kommt ein Stimmungstief, gefolgt von Antriebslosigkeit und einem Gefühl der inneren Leere. Stimmungsschwankungen sind wie eine Achterbahn der Gefühle. Sind sie nur kurzweilig, können in der Regel jedoch schon einfache Tipps, Tricks und Hausmittel gegen Stimmungsschwankungen helfen.

Bei andauernden Stimmungsveränderungen sollte jedoch ein Arzt konsultiert werden. Hinter dem Symptom können manchmal nämlich auch ernstere Ursachen stecken. Außerdem wird anderenfalls eine Verschlimmerung der Beschwerden riskiert. In den meisten Fällen sind die Stimmungsschwankungen jedoch auf harmlose Faktoren zurückzuführen. Was Sie in diesem Fall tun können, welche Hausmittel sich bewährt haben und was schnelle Hilfe bringt, erfahren Sie hier.

Ursachen und Risikofaktoren

Die Stimmung ist je nach Wetterlage verschieden. Das trifft besonders Frauen, die aufgrund der hormonellen Gegebenheit leichter in Tiefs versinken. Der Alltag ist grau, das Wetter verschlimmert sich, worauf graue Nebelwolken das gedankliche wie wirkliche Ausmaß noch verschlechtern.

Erektile Dysfunktion Hausmittel gegen Stimmungsschwankungen

Stimmungsschwankungen können viele Ursachen haben

Antriebslosigkeit und niedergeschlagene Momente verstärken sich und das kann sogar in dauerhaften Depressionen enden. Anfängliche Stimmungsschwankungen, die nur teilweise von Tiefs begleitet sind, können unter Verwendung verschiedener Hausmittel verbessert und sogar normalisiert werden.

Denn niederschmetternde Gedanken gelten als normal, was auch aus der Lebenssituation heraus begründet ist. Nur wenn sie nicht wieder vergehen, dann ist medizinisch betreute Hilfe angesagt, und zwar schnellstens.

Auch Lichtmangel in der dunklen Jahreszeit fördert diese Stimmungstiefs, die gravierende Auswirkungen auf die Lebenssituation in sich tragen. Der gesunkene Serotoninspiegel, welcher die positiven, also glücklichen Stimmungen verhindert, sollte angehoben werden, um die Aktivität wieder herzustellen.

Zwar ist es möglich, auch im Herbst und Winter oder bei langanhaltenden Regentagen Spaziergänge oder andere körperliche Bewegungen an der frischen Luft zu tätigen, aber dennoch helfen diese manchmal wenig, um wieder an eine geistige Frische und seelische Hochs zu gelangen.


Hausmittel gegen Stimmungsschwankungen

Was hilft wirklich?

Eine Gegensteuerung ist aufgrund der möglichen Chronifizierung herbeizuführen. Diese äußert sich sehr in der innerlich und äußerlich erkennbaren Antriebsschwäche. Um die positive Mobilität wieder zu wecken, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Und da man sich schlecht und ganz unten fühlt und auch sieht, liegt es nahe, sich selbst zu helfen, indem man sich wieder aufrichtet.

Tun Sie sich etwas Gutes

Sich etwas Gutes zu tun, Wärme an sich heranzulassen, fördert spontan die Änderung der Denkweise in dem Sinne, dass anfängliche Negativgedanken wie “… ach, das ist ja sowieso nichts, und das wird nichts usw. …” sofort mit einem laut gesprochenen “Nein!” abgefangen werden. Im weiteren Verlauf ist es ratsam, so es möglich ist, sich anzuziehen – und auch bei miesestem Regenwetter die Jacke zu nehmen –, in die Schuhe zu schlüpfen und bestenfalls mit dem Regenschirm bestückt hinaus in die sauerstoffreiche Atmosphäre zu Gehen.

Frische Luft & Sonnenlicht

Sauerstoff ist das Stichwort, das sich hier als äußerst hochwertig in den Mittelpunkt stellt. Denn die frische Luft aktiviert die seelische Niederlage in dem Maß, dass automatisch durch das Einatmen und die damit idealerweise gemäßigten Schritte eine Sinnes- oder Gedankenumkehrung stattfindet.

Sonnenallergie

Frische Luft und Sonnenschein hellen auch die Stimmung auf

Ganz unbewusst wird man abgelenkt und schon sind völlig neue Satzstellungen vor dem geistigen Auge präsent. Nicht nur gedanklich, sondern allein, dass man sich bewegt und aus der Umgebung weggeht, die diese negativen Gefühle/Stimmungen/Gedanken beeinflusst hat, wirkt wahre Wunder.

Natürlich wäre es dann noch besser, wenn zusätzlich ein paar Sonnenstrahlen zwischen den Wolken hervorschauen und das sanfte Licht mitsamt der unbewusst Wärme spendenden Situation eine Möglichkeit bietet, seine gedankliche Umkehr zu vollziehen. Von daher ist die Stimmungsschwankung von der unteren Schwelle schon in die Waagerechten gegangen und kann sich bei idealer Lage augenblicklich im Nichts auflösen.

Kräutertees & Aufgüsse

Leider ist es nicht immer möglich, sich sofort anzuziehen und hinauszugehen, und eine andere Situation anzusteuern. Gut ist es dann, wenn man vorsorglich Teemischungen zuhause hat, die dann mit HeißWasser-Aufguss für stimmungsaufhellende Wirkung sorgen. Hierbei sind vor allem Kräutertees wie Johanniskraut oder Melisse zu empfehlen.

Johanniskraut und Melisse

Johanniskraut hat sich besonders bewährt und auch die Melisse zeigt viel Erhellendes, obwohl sie eher eine beruhigende Komponente besitzt, um zudem Stresssituationen besser durchzustehen. Wobei gerade bei Tee nicht immer eine Sofort-Wirkung zu erwarten ist, so dass schon öfter und regelmäßig die Teeeinnahme erfolgen sollte.

Sport mit Freunden

Um noch einmal auf die Bewegung zurückzukommen, kann noch auf die sportliche Betätigung eingegangen werden, die zudem eine Ablenkung vom gedanklichen Tief in sich birgt. Allein durch das Aufstehen und Anziehen ist schon der erste Schritt in positive Richtungen getan.

Besser noch ist das Durchhalten, so dass gerade bei Ausdauersportarten wie Laufen, Schwimmen, Radfahren und Joggen ausnehmend gute Resultate gegen niederschmetternde Stimmungslagen erzielbar sind. Wobei menschliche Zusammenkünfte anzusprechen sind: Sich mal wieder mit der besten Freundin, dem besten Freund, der Radelrunde, dem Tennisfreund zu treffen, ist wahrhaft eine Glücksquelle, so man sich versteht und für positive Momente sorgt. Thema Liebe sei hier nicht ausgespart.


Schnelle Hilfe bei Stimmungstiefs

Stimmung rasch aufhellen mit Hausmitteln

Womöglich steht ein wichtiger Termin vor, doch Sie können sich nicht aufraffen. Die negativen Gedanken sind wie ein Sumpf, aus dem Sie scheinbar nicht entkommen können. Je nach Ursache gibt es jedoch einige Mittel zur schnellen Hilfe, die die Stimmung rasch aufhellen können.

Stimmungsaufhellende Lebensmittel

Manchmal hilft einfach ein Stück Schokolade, aber auch Bananen und Zitrusfrüchten wird eine stimmungsaufhellende Wirkung nachgesagt. Hilfreich dann, wenn man diese Lebensmittel gerne isst und sich damit dann eine Aufhellung oder Veränderung aus seiner niedergeschlagenen Gedankenwelt verschafft.

Wohltuende Düfte

Duftöle verschrecken fast schon die Tiefgefühle, wobei es auf die persönliche Duftnote ankommt, ob sich sogenannte Glücksgefühle, auch Serotoninstöße, daraus erschließen. Wesentlich sind hier vorwiegend die ätherischen Öle aus den Ölsorten, die durch den Geruchssinn aktiviert, für positive Gedanken sorgen. Orangen, Mandarinen, Grapefruits, Limetten, Zitronen, aber auch die Duftkomponenten von Jasmin, Sandelholz, Bergamotte und vorwiegend der Rose helfen eindeutig.

Stimmung mit Gewürzen verbessern

Gewürze sind durch ihre anregenden Inhaltsstoffe sehr darauf ausgerichtet, unbewusst den Organismus zu stärken, auch weil heilende und behandelnde Substanzen einen zusätzlichen Antrieb bieten. Aus der Masse ragt heraus:

  • Zimt
  • Vanille
  • Kardamom
  • Ingwer
  • Muskat
  • Lavendel

Auch zellaktivierende Elemente, wie sie in Paprika, Chili und Kurkuma vorkommen, können sehr hilfreich sein.

Heilpflanzen und Heilkräuter, Nierenschmerzen

Trockenfrüchte, Nüsse & Kakao

Weiter sind Trockenfrüchte, Nüsse und besonders Kakao, wie die aufmunternde Tasse aromatischen Kaffees, und hochwertige Getreideriegel für positive Stimmungspole zuständig. Kleine Mengen machen glücklich, wobei von jedem etwas eine zusätzliche Auswahlmöglichkeit ist, um Stimmungstiefs gar nicht erst aufkommen zu lassen.

Ein Schluck Rotwein

Zum Schluss sei noch der berühmte “glückliche Schluck” erwähnt, der allerdings nur bei kleinen Mengen hilft, ansonsten kann ein Umkehrschluss daraus gezogen werden. Der Schluck Rotwein, der Schluck Kirschgeist, der Schluck Cognac zeigen Wunder, wohlgemerkt der kleine Schluck und nicht die große “Schluck”-Runde. Und: Bier ist auch erlaubt …

Alternative Heilmittel

Alternative Hausmittel gegen Stimmungsschwankungen

Bachblüten und Schüssler-Salze bewähren sich beispielsweise in Bachblüte Nr. 12 und Bachblüte Nr. 21 – gentian und mustard. Der Umgang mit schwierigen Lebenslagen wird durch die Einnahme verbessert. Dies stärkt die Seele. Schüssler-Salze Nr. 3 und 5 (Ferrum phosphoricum und Kalium phosphoricum) lindern die Verstimmungslage, wobei die Einnahme in den frühen Nachmittagsstunden fallen sollte.

Weitere Möglichkeiten:

  • Eine Farblichttherapie, die schnelle Erfolge zeigt und als sehr angenehm und heilend empfunden wird, wobei die Bestrahlungszeit 15-30 Minuten dauert.
  • Auch eine Infrarotsauna ist eine Alternative, die auf der unbekleideten Hautoberfläche durch verschiedene Farben ihre Wirkung entfaltet.
  • Farben und Wärme verbinden sich dabei zu einem Ganzen, die noch mit der Zugabe von Duftölen gesteigert werden kann.
  • Welche Globuli helfen können erfahren Sie außerdem im Ratgeber Homöopathie bei Stimmungsschwankungen.

Weitere Ratgeber

Weitere Informationen rund um das Thema Hausmittel gegen Stimmungsschwankungen finden Sie außerdem in folgenden Ratgebern:

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (77 Stimmen, Durchschnitt: 4,94 von 5)
Loading...
Top