Schüßler-Salze 5: Kalium phosphoricum

Steckbrief Schüßler-Salze 5: Kalium phosphoricum
 Deutscher Name: Kaliumphosphat
 Chemische Bezeichnung: Calciumphosphat
 Beschaffenheit: Weisses Pulver
 Typische Potenz: D6
 Vorkommen im Körper: Nerven, Gehirn, Muskeln, Blutflüssigkeit
 Einsatzbereich: Nerven


Wissenswertes & Wirkung des Schüßler-Salz Nr. 5

Kalium phosphoricum ist hauptsächlich für Nerven und den Energiestoffwechsel zuständig. So steuert es die Leistung des Körpers, besonders auch der Muskulatur. Er ist der Betriebsstoff des Körpers. Auch ALS Antiseptikum wird Kaliumphosphat verwendet. Bei hohem Fieber kann es die eingedrungenen Keime desinfizieren.

Bitte achten Sie aber darauf, dass bei ernsthaften Erkrankungen nicht zu lange auf einen Arzt verzichtet werden sollte. Zusammen mit Natriumchlorat (Schüßlersalz Nr. 8) baut es Gewebe im Körper auf und verhindert den Zerfall. Bei einem Mangel kann es zu Lähmungserscheinungen kommen. Dies geht mit übel riechenden Ausscheidungen über Harn, Kot, Schweiß oder Atem einher. Gespeichert wird das Salz in den Schläfen, der Milz und den Nerven. Somit ist es ein wichtiges Mittel für starke Nerven, Schwung und Lebensenergie. Auch beim Sport sorgt es wegen der besseren Sauerstoffverteilung für positive Effekte.

Ursachen für Mangel

Zwanghafte Charakterstrukturen wie übertriebener Einsatz, häufige Überforderung und zu hohe Erwartungen schaffen schnell einen Mangel an Kalium phosphoricum. Die Betroffenen sind schnell mit der Vielzahl an Lebensformen und –möglichkeiten überfordert und flüchten sich in idealistische Vorstellungen. Dies zeigt sich durch Weinerlichkeit, Entmutigung und Schwäche. Durch realistische Ziele und Grenzen kann das Leben wieder in Balance gebracht werden.

Symptome bei Mangel

Bei einem Kaliumphosphatmangel sinkt das körperliche und geistige Leistungsniveau. Nerven und Muskeln zeigen fehlende Energie. Es kommt zu Burn Out, Depressionen, Schlafstörungen, Muskelschwäche bishin zu –schwund, Herzrasen, unangenehm riechende Ausscheidungen, Mundgeruch, Zahnfleischbluten und –schwund. Die Betroffenen haben auch nach dem Essen ein anhaltendes Hungergefühl. Nagel- und Hautpilz können ebenso auftreten.

Aspekte der Antlitz-Analyse

Die Haut wirkt müde und ungewaschen. Sie zeigt eine aschgraue Färbung und eingefallene Schläfen. Mundgeruch, Zahnfleischentzündung und eine braune Zunge sind ebenso sichtbare Zeichen. Die Augen sind glanzlos und die Hände zappelig.

Persönlichkeitsmerkmale

Personen, die einen Kalium phosphoricum- Mangel aufweisen, sind negativ, schwermütig und uneinsichtig. Sie zeigen eine hohe Angst vor Neuem, sind unflexibel und ohne Selbstbewusstsein. Es fehlt an Durchhaltevermögen. Bei Änderungen wird schnell zu alten Strukturen zurückgekehrt oder etwas komplett Neues begonnen.

Diese Charaktere haben viele Sorgen und zweifeln an ihren Lebensumständen. Sie leben in Umgebungen, die ebenfalls negativ beeinflusst sind, z.B. durch Lärm, Abgase oder Elektrosmog.

Anwendungsgebiete

Bei Haut und Haar kann Kalium phosphoricum bei folgenden Diagnosen helfen:

Auch Blutprobleme werden durch das Salz verbessert:

Psychisch lassen sich durch das Schüßlersalz Nr. 5 folgende Probleme behandeln:

Andere Symptome mindert das Salz ebenso:

Anwendungshinweise

Das Salz kann innerlich und äußerlich angewendet werden. Innerlich wird die Potenzierung D6 empfohlen. Die Dosierung entscheidet der Therapeut. Nach der chinesischen Organuhr ist die beste Einnahmezeit der Nachmittag. Dadurch werden Depressionen und Probleme mit den Muskeln am besten gelindert.

Die Salbe kann bei einem wunden Po bei Babys eingesetzt werden. Auch Hautinfektionen und Wundrosen lassen sich gut mit einer äußerlichen Anwendung behandeln.
Bei Mundgeruch und Fieber wirkt Kalium phosphoricum recht schnell, Gewebeaufbau dauert in seiner Wirkung länger.

In der Schwangerschaft

Schwangere können das Salz während der gesamten Schwangerschaft anwenden. Es wirkt positiv auf Körper und Psyche und bereitet auf die Umstellung vor. Blut– und Gewebebildung werden unterstützt. Starke Stimmungsschwankungen, Erschöpfung, Depressionen, Verdauungsprobleme, Schlafstörungen oder Blasenschwäche können gemildert werden.

Für Babys & Kinder

Babys werden durch das Salz in der Muttermilch ruhiger. Schulkinder verbessern ihre Konzentration und bekämpfen Prüfungsängste. Das Selbstbewusstsein der Kinder wird gefördert und die Stimmung weinerlicher und ängstlicher Kinder gesteigert. Auch Kinderkrankheiten im fortgeschrittenen Stadium und bei Schwäche wirkt das Salz. Unruhige Kinder sollten die Tabletten nicht nach 15 Uhr nehmen, da es sonst zu Einschlafproblemen kommen kann.

Passende Salze

Stark wirkt das Salz in Kombination mit Nr. 3, 7, 8, 11 und 19.

Dosierung

Das Salz wird hauptsächlich mit der Potenz D6 oder D12 verwendet. Über den Tag verteilt werden 7 Tabletten genommen. Eine exakte Dosierung stellt der behandelnde Therapeut fest. Es wird über längere Zeit verwendet.

Einnahme

Am Nachmittag wirkt das Salz am besten. Ansonsten wird es über den gesamten Tag verteilt. Am besten werden feste Einnahmezeiten eingehalten.

Nebenwirkungen

Bei einer Einnahme am Abend oder in der Nacht kann es zu Schlafproblemen kommen. Es kann eine Überempfindlichkeit gegen die Trägersubstanzen entstehen. Sonst gibt es keine bekannten Nebenwirkungen.

Verbesserung & Verschlechterung

Ruhe, Wärme und leichte Bewegung verbessern, körperliche Anstrengung, Essen und eine frühe Uhrzeit verschlechtern die Beschwerden.

ZurüCK zu Schüssler-Salz Nummer 4 «-» Weiter zu Schüssler Salz Nummer 6

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (103 Stimmen, Durchschnitt: 4,94 von 5)
Loading...
Top