Aspirin 0.5

Aspirin 0.5 – Bewährter Schmerzstiller bei leichten Beschwerden

Aspirin 0.5 – Informationen

  • Hersteller: Bayer Vital GmbH
  • PZN: 00078605
  • Rezeptpflichtig: Nein
  • Art: Tabletten
  • Menge: bis zu 100 Stück

Anwendung & Wirkung

Es ist der Klassiker seit über 100 Jahren und bewährt sich seit Generationen bei leichten Schmerzen wie Kopfschmerzen, Fieber und Zahnschmerzen. Aspirin gehört zu den bekanntesten Medikamenten weltweit und gilt geradezu als Synonym für Kopfschmerztabletten. Schließlich sagen die meisten Menschen „Ich brauche ein Aspirin“ statt „Ich nehme eine Kopfschmerztablette.“

Der fiebersenkende und schmerzlindernde Wirkstoff in Aspirin 0.5 ist Acetylsalicylsäure. Seinen Namen bekam das Medikament durch die Pflanze Echtes Mädesüß, auch Spirin genannt, die Salicyl enthält. Aus A für Acetylgruppe und Spirin für Mädesüß wurde im Jahre 1897 der Markenname Aspirin. Es ist ein sogenanntes nichtsteroidales Antiphlogistikum/Analgetikum, d. h., es unterdrückt Entzündungen und Schmerzen.

Aspirin 0.5 ist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. Es wird in Packungen zu 20 Stück angeboten. Jede Tablette enthält 500mg Acetylsalicylsäure. Neben Kopf– und Zahnschmerzen sowie Fieber hilft Aspirin 0.5 auch bei Muskelschmerzen und leichten grippalen Infekten. Außerdem wirkt es entzündungshemmend.

Der Pharmariese Bayer AG vertreibt Aspirin bzw. Medikamente mit dem Wirkstoff Acetylsalicylsäure weltweit unter verschiedenen Markennamen und in unterschiedlichen Formen wie Tabletten, Dragees, Brausetabletten, Kapseln und Granulaten. Aspirin 0.5 wird üblicherweise als Schachtel mit 20 Tabletten verkauft.


Dosis & Packung

Aspirin 0.5 richtig dosieren für eine gute Wirkung

Aspirin 0.5 sollte, wie jedes Medikament, nur anhand der Empfehlung eines Arztes und nach gründlichem Durchlesen der Packungsbeilage eingenommen werden.

Kinder unter 12 Jahren dürfen Aspirin 0.5 nicht einnehmen. Ab 12 Jahren bzw. einem Mindestgewicht von 40 Kilogramm liegt die empfohlene Tagesdosis bei maximal 3 Tabletten, also 1500mg Acetylsalicylsäure.

Tabletten Schmerzmittel aspirin 0.5

Aspirin zählt zu den bekanntesten Schmerzmitteln überhaupt

Jugendliche und Erwachsene sollten eine Dosis von 3 bis maximal 6 Tabletten pro Tag, also 1500mg bis 3000mg Wirkstoff, nicht überschreiten.

Die Tabletten werden mit reichlich Flüssigkeit, am Besten mit Wasser, eingenommen. Es ist auch möglich, die Tablette auf einen Löffel mit Flüssigkeit zu geben und zerfallen zu lassen. Zwischen jeder Einnahme sollten 4 – 6 Stunden liegen.

Länger als 4 Tage sollte man Aspirin 0.5 nicht einnehmen. Wenn die Beschwerden nicht abklingen oder andere Schmerzen auftreten, sollte man seinen Arzt aufsuchen.

Schwangere im letzten Drittel der Schwangerschaft sollten Aspirin 0.5 nicht einnehmen, ebenso Menschen mit einer Allergie gegen den Wirkstoff Acetylsalicylsäure. Auch wer unter akuten MagenDarmErkrankungen wie Geschwüren, Lebererkrankungen und Herzinsuffizienz leidet, sollte auf die Einnahme von Aspirin 0.5 verzichten.

Vorsichtig sollte man sein, wenn man unter Allergien wie Heuschnupfen oder Asthma leidet. Hier können bestehende Krankheiten durch die Einnahme von Aspirin 0.5 verschlimmert werden.

Wer eine Zahnbehandlung oder eine Operation vor sich hat und vorher Aspirin genommen hat oder vorhat, es zu tun, sollte seinen Arzt informieren, da das Medikament Blutungen verstärken kann.

 

Nebenwirkungen

Von Kopfschmerz bis Blutungen

Wie bei allen anderen Medikamenten gilt auch bei der Einnahme von Aspirin 0.5: jeder verträgt Arzneimittel anders, und wo der eine gar keine negativen Einflüsse merkt, trifft es den anderen schwer.

Häufig hat Aspirin Auswirkungen auf das MagenDarm-System. Bekannte Nebenwirkungen hier sind Sodbrennen, Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Seltener treten Magengeschwüre oder Darmprobleme auf, auch schwarzer Stuhlgang oder Magen-Darm-Blutungen können vorkommen.

Vereinzelt haben Patienten nach der Einnahme von Aspirin 0.5 mit Schwindelgefühlen, Kopfschmerzen und Ohrensausen zu kämpfen. Auch Hörprobleme sind bereits aufgetreten. All diese Symptome sind üblicherweise Zeichen für eine zu hohe Dosierung von Aspirin 0.5. Außerdem kann es zu einem gefährlichen Kreislauf kommen: man hat Kopfschmerzen, nimmt Aspirin über einen längeren Zeitraum und bekommt dadurch wieder Kopfschmerzen als Nebenwirkung der Einnahme, wogegen man wieder eine Tablette nimmt.

Blutungen wie Nasenbluten, Zahnfleischbluten oder Einblutungen in die Haut sind weitere Nebenwirkungen, und bei manchen Patienten dauerten die Blutungen 4 bis 8 Tage nach der Einnahme. Schwerwiegendere Blutungen wie beispielsweise Hirnblutungen treten in sehr seltenen Fällen bei Patienten mit Bluthochdruck auf, und auch bei gleichzeitiger Einnahme von Aspirin mit Blutgerinnungshemmern kann es zu teils lebensbedrohlichen Blutungen kommen.

Einzelne Fälle von Hautreaktionen wie Ausschlag, Hautreizungen oder das Anschwellen von Zunge, Gesicht und Kehlkopf wurden ebenfalls dokumentiert.


Alternative Medikamente

Auch der Klassiker kann ersetzt werden

Auch wenn Aspirin in allen Darreichungsformen angeboten wird und es zu den beliebtesten Schmerzmitteln gehört, muss man nicht unbedingt zwangsläufig zu Aspirin 0.5 greifen. Es gibt einige Alternativen.

Acetylsalicylsäure

Dazu gehört zum Beispiel ASS 500. Auch dieses Medikament enthält 500mg Acetylsalicylsäure pro Tablette, ist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich und wirkt gegen Fieber und leichten bis mäßig starken Schmerzen.

aspirin 0.5

Alternativ stehen diverse Schmerzmittel zur Verfügung

Auch Neuralgin ASS Vario sorgt mit 500mg Acetylsalicylsäure dafür, dass Schmerzen und Fieber gemildert werden. Es ist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

Wer allergisch gegen den Wirkstoff in Aspirin oder ASS ist, findet weitere Medikamente, die wirksam gegen Schmerzen angehen.

Ibuprofen

Der Wirkstoff Ibuprofen wird ähnlich oft wie Acetylsalicylsäure eingesetzt, und das Medikament trägt den gleichen Namen wie sein Wirkstoff. Ibuprofen ist ebenfalls rezeptfrei erhältlich und wurde ursprünglich zur Behandlung bei rheumatischen Erkrankungen der Gelenke eingesetzt, da es entzündungshemmend ist.

In niedrigerer Dosierung wirkt es wie Aspirin fiebersenkend und lindert Zahn- und Regelschmerzen. Auch bei Sportverletzungen wie Stauchungen, Prellungen oder einer Zerrung hilft die Einnahme von Ibuprofen. Es ist rezeptfrei in Apotheken erhältlich und enthält meist 400mg Wirkstoff pro Tablette.

Paracetamol

Ein weiterer Wirkstoff, der einem sehr bekannten Medikament den Namen gab, ist Paracetamol. Es wird weltweit sehr häufig eingesetzt, da es gut verträglich ist, Fieber senkt und Schmerzen lindert, setzt man es besonders oft ein, wenn Kinder Krank sind.

Ihnen wird der Wirkstoff meist als Saft oder Zäpfchen verabreicht. Allerdings besteht bei einer Überdosierung von Paracetamol die Gefahr schwerer Schäden, vor allem der Leber. Deshalb gibt es Paracetamol rezeptfrei nur noch bis zu einer Wirkstoffmenge von 10g. Höher dosierte Tabletten sind nur noch mit einem Rezept vom Arzt zu bekommen, und Erwachsene sollten höchstens 4g, also 8 Tabletten à 500mg Wirkstoff, pro Tag einnehmen.

Aspirin zählt seit über 100 Jahren zu den zuverlässigsten und beliebtesten Schmerzmitteln nicht nur in Deutschland. Es wirkt schnell und lindert leichte Schmerzen und Fieber, egal ob in Tablettenform, als Brausepulver oder als Dragee.

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Stimmen, Durchschnitt: 4,81 von 5)
Loading...
Top