Dexpanthenol

Der Wirkstoff Dexpanthenol wird in Salben, Cremes, Lotionen oder als Spray für die allgemeine Hautpflege, aber auch für eine medizinisch notwendige Behandlung der Haut genutzt.

Darüber hinaus kann er als Aktivator bei Darmträgheit eingesetzt werden. Selbst in der Aquaristik findet sich dieser Stoff, der die Häutung des Tierbesatzes hilfreich unterstützt.

DexpanthenolWas ist Dexpanthenol?

Die chemische Verbindung zählt zu den Polyolen und Amiden. Polyole sind Mehrfach-Alkohole, wie Glycerin und sind organische Verbindungen.

Amide, auch Carbonsäureamide genannt, haben unterschiedliche Wertigkeit und als einfachste Amide, Formamid, zum Beispiel abgeleitet von Ameisensäure, bezeichnet werden.

Ein Amid der Essigsäure wird als Acetamid (Ethanamid) bezeichnet. Ein Diamid, abgeleitet von der Kohlensäure, ist der Harnstoff. Gehen Polyole und Amide eine gewünschte, chemische Verbindung ein, entsteht der Wirkstoff Dexpanthenol.

Als Panthenol oder Provitamin b5 bezeichnet, wird dieser vom Körper in Pantothensäure (Vitamin B5) umgewandelt. Als Bestandteil des Coenzyms A, wird der Hautstoffwechsel gefördert.

Welchen Zwecken dient dieser Wirkstoff?

  • erhöht den Feuchtigkeitsgehalt der Haut
  • pflegende Eigenschaften
  • Elastizität der Haut verbessern
  • juckreizlindernd
  • entzündungshemmend
  • fördert die Wundheilung
  • Reinigung von Kontaktlinsen
  • abführende Eigenschaften bei Darmlähmung

Allgemeines

Allgemeines
NameDexpanthenol
Andere Namen
  • (+)-(R)-2,4-Dihydroxy-N-(3-hydroxypropyl)-3,3-dimethylbutyramid
  • Provitamin b5
  • PANTHENOL (INCI)
SummenformelC9H19NO4
AnwendungsbereicheTopische Behandlung von Erkrankungen der Schleimhäute und Haut sowie intravenöse Verabreichung zur Förderung der Darmaktivität

Wirkungsweise

So wirkt Dexpanthenol

Eingesetzt, als Wirkstoff in Nasenspray, werden die Schleimhäute beruhigt. Das Abschwellen wird unterstützt und somit reduziert sich das Nasensekret sowie die gereizten Schleimhäute der Nase und Nebenhöhlen heilen ab.

Geschädigte, entzündete Schleimhaut im Mund wird mit einer Lösung mit Dexpanthenol behandelt. Vielfältige Hautirritationen können mit Dexpanthenol gelindert, beziehungsweise geheilt werden.

Schuppig, juckende Haut beruhigt sich. Durch das Auftragen der Salbe mit dem Wirkstoff Dexpanthenol, gelangt der Wirkstoff in den Körper und wird zu Pantothensäure, als Bestandteil des Coenzyms A. Die Aktivierung vom Körper selbst, beginnt und betroffener Hautpartien oder Schleimhäute

heilen schneller ab. Bei der Wundheilung unterstützt Dexpanthenol den Heilungsprozess, indem einer Entzündung gegen gewirkt, die Haut um die Wunde mit Feuchtigkeit versorgt wird und somit elastisch bleibt.

Die Neubildung von Hautzellen wird gefördert und der Heilungsprozess beschleunigt. Umgangssprachlich nennt man Dexpanthenol auch ein Hautvitamin.

Eine Darmlähmung kann vom behandelnden Arzt mit einer intravenösen Gabe von Dexpanthenol behandelt werden. Hierbei ist das Vitamin B5 der Aktivator und die Zellen der Darmwand werden mobilisiert.

Aufnahme, Abbau und Ausscheidung

Dexpanthenol über die Haut oder Schleimhaut dem Körper zugeführt, wandelt es sich in Pantothensäuren um und ist als Vitamin B bei zahlreichen Stoffwechselprozessen wichtig.

Über die Nahrung erhält der Körper Pantothensäure und muss somit nicht mehr umgewandelt werden. Über die Schleimhaut des Dünndarms sowie die darin enthaltenen Enterozyten gelangt der Wirkstoff in den Körper.

Überschüssiges Vitamin B kann im Körper nicht gespeichert werden und wird über den Stuhl sowie vorwiegend mit dem Urin ausgeschieden.


Anwendungsgebiete

Wann wird Dexpanthenol eingesetzt?

Die wohl bekannteste Form der Anwendung ist die Wundheilung und Hautpflege. Darüber hinaus kann Pantothensäure, das Vitamin B, als Mangelerkrankung auftreten.

Hier helfen Tabletten, häufig auch als Vitamin-B-Komplex eingenommen. Dexpanthenol, im Körper zu Pantothensäure umgewandelt ist ein wichtiges Vitamin der B-Gruppe im Fettstoffwechsel, ein Energieproduzent und beeinflusst den Hormonhaushalt, insbesondere das Glückshormon Serotonin sowie die Steroidhormone, wie den Entzündungshemmer Cortisol.

Ein dexpanthenolhaltiges Arzneimittel kann als Ergänzung zu einem Antidepressivum bei Depression unterstützend wirken.

Der Stoffwechselprozess im Darm und die Aufnahme über den Dünndarm mobilisieren die Zellaktivität sowie die natürliche Darmbewegung setzt wieder ein, bei Darmträgheit oder gar Darmlähmung. Bei trockenen, gereizten Augen finden Tropfen, Salben oder Gels ihre Anwendung.


Richtige Anwendung

So wird Dexpanthenol angewendet

Betroffene Hautpartien nach Packungsanweisung des Herstellers eincremen und einwirken lassen. Bei der Wundbehandlung sollte die Salbe nicht direkt auf die Verletzung aufgetragen werden.

Als Spray (Schaum) diesen nicht direkt ins Gesicht, sondern auf die Hand sprühen und dann verteilen. Augensalbe nur bei einer leichten Schädigung der Binde- oder Hornhaut benutzen.

Nasensalbe oder Sprays bei Begleiterscheinung einer Erkältung mit einsetzen, lässt die gereizte Haut der Nase und die Schleimhäute im Inneren abschwellen.


Medikamente

Welche Medikamente beinhalten den Wirkstoff Dexpanthenol?

In alphabetischer Reihenfolge, ohne Wertung, gibt es rezeptfreie und verschreibungspflichtige Arzneimittel:

  • Antiseptische Wund + Brand Creme
  • Balisa (12% Creme, Balisa VAS Creme)
  • Bepanthen (Lösung, Augen– sowie Nasensalbe, Antiseptische, Wundcreme, Salbe)
  • Bepanthen Wund- und Heilsalbe (50mg/g, Prom)
  • BioNasin Nasenpflegespray
  • BLUpan medical OSD
  • BLUpan medical DU
  • Carbamid Creme WIDMER 12% Urea
  • Carbamid + VAS Creme WIDMER 12%/0,03%
  • Cernevit
  • Cernevit-750 mg (Aah, BB Farma, European Pulver zur Herstellung, einer Infusionslösung, Fd Pharma, Lunapharm, ACA, Axicorp, Beragena, CC-Pharma, Emra, Eurim, kohlpharma, Orifarm)
  • Cernevit + Addel Trace (Mikronährstoff-Set) Kombipackung
  • Corneregel (Augengel, EDO Augengel, Fluid Augentropfen, Fluid EDO 50mg/ml Augentropfen)
  • Dexa Loscon momo0,025% Lösung z. Anw. auf d. Haut (Kopfhaut)
  • DEXPA-nasal Nasencreme
  • Dexpanthenol acis Wund- sowie Heilcreme 50mg/g
  • Despatenol Augentropfen
  • DracoFoam Infekt haft Schaumstoffverband für infizierte Wunden
  • FeniHydrocort Creme 0,5% Heparin AbZ 60.000 Salbe
  • Heparin axicur 60.000 I.E. Salbe
  • Heparin-ratiopharm (30.000 Salbe, 60.000 Salbe)
  • Hepatromb (30.000 I.E., 60.000 I.E.)
  • Hepathrombin-Gel (30.000 I.E., 60.000 I.E.)
  • Hepathrombin-Salbe
  • (30.000 I.E., 60.000 I.E.)
  • Hewekzem novo Heilsalbe N
  • HYDRO CORDES Creme
  • HYLO CARE Augentropfen
  • Hysan Pflegespray
  • InstillaGel Hydro
  • INZOLEN-HK Konzentrat zur Herstellung von Infusionslösung 20 ml Amp.
  • INZOLEN-HK Konzentrat zur Herst. von Infusionsl. 100 ml Durchstechfl.
  • Inzolen-Infusio E Inf.-Fl.
  • Inzolen-Infusio E Infusionslösung (250 ml, 500 ml)
  • INZOLEN-Infusio sine Kalium Infusionslösung, Inf.-Fl. 250 ml
  • Inzolen KM 21 Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung, Amp. 20 ml
  • Ket med 20 mg/g Shampoo
  • La Roche-Posay Cicaplast Baume b5
  • Lipo Cordes Creme
  • LipoNasal Nasenpflege,Spray
  • Multi-Sanostol Sirup
  • Nasenduo Nasenspray 1mg/ml + 50 mg/ml Nasenspray, Lösung
  • Nasenduo Nasenspray Kinder 0,5 mg/ml + 50 mg/ml Nasenspray, Lösung
  • NasenSpray PUR-ratiopharm PLUS, zur Anw. bei Erw., Kdrn. und Säugl.
  • NasenSpray-ratiopharm Panthenol
  • Nasic-Nasendosierspray
  • Nasic O.K.Nasenspray, Lösung
  • Nasic für Kinder (Nasenspray, Lösung, O.K. Nasenspray, Lösung)
  • Nasic-cur Nasenspray, Lösung
  • NATROVIT Pulver für ein Konzentrat zur Herst. einer Infusionslösung
  • Naviblef DAILY CARE
  • Naviblef INTENSIVE CARE
  • Olimel 4,4% E 1000ml, 1500ml, 2000ml + Cernevit + Addel Trace Set
  • Olimel 4,4% E Emulsion zur Infusion, 1000ml, 1500ml, 2000ml + Cernevit, Set
  • Olimel-5,7% E 1000ml, 1500ml, 2000ml + Cernevit + Addel Trace Set
  • Olimel 5,7% E Emulsion zur Infusion, 1000ml, 1500ml, 2000ml + Cernevit, Set
  • Olynth Plus 0,05%/5% Nasenspray für Kinder o.K.
  • Olynth Plus 0,1%/5% Nasenspray für Erwachsene o.K.
  • OmniTears Lidspray N
  • Optrex ActiSpray 2in1 für müde, überanstrengte Augen
  • Otriven Protect 1mg/ml+50mg/ml Nasenspray, Lösung
  • Pan-Ophtal Augentropfen
  • Pan Ophtal Gel
  • Pan-Vision Panthenol 100 mg JENAPHARM, Tabletten
  • Panthenol-Augensalbe JENAPHARM 50mg/g
  • Panthenol Nasencreme JENAPHARM
  • Panthenol Wund- und Heilcreme JENAPHARM 50 mg/g
  • Panthenol-Creme LAW 5
  • Panthenol Heumann Creme
  • Panthenol-Lösung Lichtenstein 5%, Lösung z. Auftragen auf die Haut
  • Panthenol-Salbe Lichtenstein 5%
  • Panthenol-Sandoz 5g/100 g Creme
  • Panthenol-Spray 46,3 mg/g
  • Panthenol-ratiopharm Wundbalsam
  • PHYSIOGEL Calming Relief Sanfte Reinigungsmilch
  • Sensicutan 0,3 g Levomenol + 20.000 I.E. Heparin natrium Creme
  • Sensicutan Creme
  • Septanasal-1mg/ml + 50 mg/ml Nasenspray, Lösung
  • Septanasal 0,5 mg/ml + 50 mg/ml Nasenspray, Lösung, für Kinder
  • Siccaprotect Augentropfen
  • Siozwo SAN Nasenspray m. Dexpanthenol+Meersalz (ohne Konservierungsst.)
  • Snivex 0,1 % Nasenspray
  • Softa Man Lösung Spenderflasche
  • Sportino 60.000, Heparin-Natrium 60.000 I.E./100 g Salbe
  • Tears Again Sensitives Augenspray
  • Thrombucutan Ultra Salbe 60.000 I.E.
  • Ureotop Creme
  • Ureotop + VAS Creme
  • Viant Pulver zur Herstellung einer Infusionslösung Vit-A-Vision
  • WIDMER Remederm Creme
  • XyloDuo-ratiopharm Nasenspray 1mg/ml + 50 mg/ml Nasenspray, Lösung
  • XyloDuo-ratiopharm Nasenspr. 0,5mg/ml + 50 mg/ml Nasenspr., Lös. f. Kinder
  • Tai-Ginseng Tonikum Saft

Handelsnamen

Monopräparate mit Dexpanthenol

  • Bepanthen (D, A, CH)
  • Bepanthol
  • Corneregel (D, A)
  • Marolderm (D)
  • Nasenspray Ratiopharm Panthenol (D)
  • Nasic-cur (D)
  • Pan-Ophtal (D)
  • Panthenol Schaumspray (D, A, CH, I)
  • Generika (D)

Kombinationspräparate mit Dexpanthenol

  • Addivit (D)
  • Aspecton Nasenspray (D)
  • Bepanthen Antiseptische Wundcreme (D)
  • Bepanthen-plus (A, CH)
  • Bepanthen Nasensalbe (CH)
  • Cernevit (D, A)
  • Colda-Balsam (A)
  • Dispatenol (D)
  • Dolobene (D, A)
  • Inzolen (D)
  • Nasic (D)
  • Pantozet (A)
  • Siccaprotect (D, A)
  • Venobene (A)

Indikationen

Zu den Indikationen von Dexpanthenol zählen zum Beispiel:

  • Pantothensäuremangel
  • Wundheilungsstörungen
  • Hautverletzungen
  • Entzündliche Mundschleimhauterkrankungen
  • Dekubitusprophylaxe
  • Rhinitis sicca
  • Stumpfpflege

Der Wirkstoff kommt dabei als Creme, Salbe, Lösung, Nasenspray, Augentropfen, Ampullen sowie als Lutschtablette zum Einsatz.

Des Weiteren findet der Wirkstoff beispielsweise auch zur Abheilung von einem frisch gestochenem Tattoo Anwendung.

Eine weitere Indikation ist zudem eine Darmlähmung (Darmatonie). In diesem Fall wird Dexpanthenol intravenös verabreicht.

Darüber hinaus wird der Wirkstoff auch in der Aquaristik verwendet. Hierbei ist er ein Bestandteil von Pflegemitteln für Krebstiere und soll den Prozess der Häutung unterstützen.


Gegenanzeigen

Wann darf Dexpanthenol nicht verwendet werden?

Bei offenen Wunden Salbe nicht auf die Wunde auftragen, da sonst das Wundsekret nicht abfließen kann. Bestehen Allergien sollte sicher sein, dass weder der Wirkstoff, noch das Trägermaterial allergische Reaktionen hervorrufen.

Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten

Antiseptische Creme mit Dexpanthenol sollte während der Schwangerschaft nicht angewendet werden, da zusätzlich Chlorhexidin in der Creme enthalten ist. Bei allen anderen Salben ist kein Risiko bekannt.

Während der Stillzeit sollte im Bereich der Brust und auf großflächige Anwendung vorsorglich verzichtet werden. Ein generelles Risiko ist nicht bekannt.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Dexpanthenol ist bereits im Baby- und Kleinkindalter gut verträglich, zum Beispiel bei Windeldermatitis oder Rötungen. Die Darreichungsformen zur Hautpflege sowie Wundheilung werden von Kindern jedes Alters gut vertragen.

Bei Nasensprays die Packungsbeilagen beachten, da nicht in allen Erkrankungsformen mit Sprays eine Behandlung erfolgen sollte.


Risiken & Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen hat Dexpanthenol?

Ausgehend von Häufigkeitsstudien und Berichten von Anwendern, kann es zu allergischen Reaktionen kommen, zum Beispiel Kontaktdermatitis, Reizungen, Bläschen oder Rötungen.

Des Weiteren zu Erkrankungen des Immunsystems. Es ist abzuklären, ob ein Zusatzwirkstoff der Auslöser von Nebenwirkungen ist, oder Dexpanthenol selbst.

Bekannte Nebenwirkungen bei Nasensprays:

Bei anderen Darreichungen:

  • Selten: allergische Reaktion
  • Bei intravenöser Verabreichung:
  • Bei einigen Patienten sind Herzrhythmusstörungen bis hin zu ausgeprägtem, verlangsamtem Herzschlag (Bradykardien) verzeichnet worden.

Häufigkeit heißt:

  • Sehr häufig bei mehr als 1 Behandelter von 10
  • häufig bei 1 – 10 Behandelte von 100
  • gelegentlich bei 1 – 10 Behandelte von 1000
  • selten bei 1 – 10 Behandelte von 10.000
  • Sehr selten bei weniger als 1 Behandelter von 10.000
  • Nicht bekannt bei Häufigkeit auf Grund der Daten nicht abschätzbar

Wechselwirkungen

Welche Wechselwirkungen zeigt Dexpanthenol

Je nach Form des Medikamentes, zum Beispiel Tabletten, Spritze oder Salbe, kann es unterschiedlichste Wechselwirkungen geben. Keine Anzeige ist bei äußerlicher Verwendung, also Salbe bekannt. Dennoch führen Pantothensäure beziehungsweise Panthenol gelegentlich zu Hautreizungen.

Wird mit einem dexpanthenolhaltigen Medikament gleichzeitig ein Medikament aus der Gruppe der Muskelrelaxanzien, also ein muskelentspannendes Medikament eingenommen, kann die Wirkung abgeschwächt werden.

Ist Suxamethoniumchlorid verabreicht, kann es zu schweren Atemproblemen kommen, da das Vitamin die neuromuskuläre Blockade verstärkt. Muss Dexpanthenol in höherer Dosierung verabreicht werden, kann es zu Durchfall, Krämpfen oder Tachykardie (Herzjagen) kommen.


Wichtige Hinweise

Was ist bei der Einnahme von Dexpanthenol zu beachten?

Dosierung und Handhabe nach der Packungsbeilage beachten. Bei Verdacht auf Überempfindlichkeit von Dexpanthenol, den Arzt oder Apotheker konsultieren. Ebenso, falls erkannt wird, dass die Dosierung zu schwach oder zu stark ist.


Abgabevorschriften

So erhalten sie Medikamente mit Dexpanthenol

Dexpanthenolhaltige Medikamente sind apothekenpflichtig. Rezeptfrei kann die jeweilige Medikamentenform erworben werden. Drogerieketten bieten einige Medikamente auch in deren Sortiment an.


Geschichte

Seit wann ist Dexpanthenol bekannt?

Beim europäischen Patentamt wurde Dexpanthenol am 07.01.1994 zur Patentvergabe erstmals angemeldet. Am 17.08.1994 erfolgte die Veröffentlichung der Anmeldung. Als Patentanmelder ist Dr. Gerhard Mann, Berlin eingetragen.

Der Erfinder ist mit Dr. Günther Bellmann aufgeführt. Der Patentantrag gilt dem sterilen Arzneimittel zur topischen (äußeren) Anwendung mit dem Wirkstoff Dexpanthenol. Dexpanthenol herzustellen, war schon bekannt, nicht aber die Verfahrensweise, mit dem Wirkstoff ein steriles, haltbares Medikament herzustellen.


Warnhinweise

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Für Medikamente in Form von Cremes, Salben oder Sprays gilt eine gewisse Vorsicht, wenn diese im Genital- oder Analbereich genutzt werden sollen. Die weiße Vaseline, als Hilfsstoff, kann bei Nutzung eines Kondoms aus Latex dazu führen, dass die Reißfestigkeit vermindert wird.

Die Sicherheit des Kondoms ist dadurch beeinträchtigt. Speziell bei Sprays ist darauf zu achten, dass diese nicht über 25 Grad Celsius gelagert werden. Das Verfallsdatum ist zu beachten und bezieht sich immer auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Grundsätzlich sollten Medikamente für Kinder unzugänglich aufbewahrt werden. Die Packungsbeilage ist, wie bei allen Arzneimitteln zu beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen ist der Rat des Apothekers oder Arztes einzuholen.


Quellen

  • Arzneimittel-Fachinformation (CH, D)
  • Ebner F. et al. Topical use of dexpanthenol in skin disorders. American Journal of Clinical Dermatology, 2002, 3(6), 427-33 Pubmed
  • Europäisches Arzneibuch PhEur
  • Proksch E., de Bony R., Trapp S., Boudon S. Topical use of dexpanthenol: a 70th anniversary article. Dermatolog Treat, 2017, 28(8), 766-773 Pubmed

Bitte empfehlt diese Seite oder verlinkt uns:

Top